Yucatan-Cenoten und das Erbe der Maya

Von Denis Bryll |13.10.2017

Tulum ist derzeitiger Hotspot der Reichen und Schönen. Halb Hollywood entspannt sich derzeit auf der zu Mexiko gehörigen Halbinsel Yucatan.
Abgesehen davon findet man gerade hier einen ausgewogenen Mix aus Entspannung und Kultur.

Maya, Strand und Meer

 Der Flughafen Cancun ist das Tor zu Yucatan. Von hier fahren die meisten Urlauber in Richtung Playa del Carmen, um dort in einem der vielzähligen All-Inklusiv Hotels unterzukommen. Auch hier ist die RIU-Kette vielfältig vertreten. Es gibt die üblichen Kategorien. Riu Palace als hochwertigste Anlage, das RIU Yucatan als 4-Sterne Hotel  und das dahinter in der zweiten Reihe gelegne Club-Hotel.  Hier wohnt es sich gut, man hat einen schönen Sandstrand und schlürft die sehr gut gemixten Cocktails.
An der Playa del Carmen vorgelagerten Insel Cozumel legen die großen Kreuzfahrtschiffe an. Das führt dazu, dass dieser Ort seeehr touristisch ist und oft seeehr voll.
Das schöne an dieser Gegend ist, dass man den Strandurlaub mit einer interessanten Studienreise kombinieren kann. Die Rundreise kann man individuell mit dem Mietwagen durchführen oder organisiert mit Bussen. Beides hat sein Für und Wider. Selbstfahrer können bei den Besuchen der wichtigsten Sehenswürdigkeiten selbst bestimmen, um wie viel Uhr man sich dort einfindet, um den Gruppenströmen zu entgehen. So steht man am frühen Morgen vor der Chichen Itza- oder Uxmal-Pyramide fast allein. Bei den Busreisen sind die Besichtigungszeiten vorgegeben. Man bleibt in der Gruppe. Dem Selbstfahrer sei gesagt, das Tankstellennetz auf Yucatan ist sehr dünn gesäht. Man sollte bei jeder Gelegenheit tanken, selbst wenn der Tank noch 3/4 voll ist und da, wo es eine gibt, in jedem Fall die kostenpflichtige Autobahn nutzen. Die Strassen sind nicht vielbefahren. Insofern ist man oft allein unterwegs. Es kann passieren, dass man von der Polizei angehalten und ein Bußgeld für irgend etwas verlangt wird, obwohl man weder zu schnell gefahren, noch die Rückleuchte defekt ist. Hier empfiehlt es sich einfach zu zahlen. 
Besonders bei der Fahrt innerhalb der Ortschaften ist konzentriertes Fahren sehr wichtig.  Die Mexikaner, die mit dem PKW unterwegs sind, scheinen nichts zu verlieren zu haben, denn hier wird gerne auch mal ohne zu schauen über die Kreuzung gerast. In Merida gibt es genau eine Ampel. Bei den anderen Kreuzungen regiert das Recht des Stärkeren. Insofern ist Autofahren in Mexiko recht anstrengend. Bei einer geführten Busreise muss man sich um diese Dinge nicht kümmern.
In jedem Fall sollte man unbedingt die archäologischen Maya-Stätten Tulum, Chichen Itza und Uxmal gesehen haben. Merida ist als Ort sehenswert und der Besuch einer Cenote rundet die Sache ab.
Ein sehr schönes, typisches Mitbringsel ist der Bernstein von dort.  


Fazit

Yucatan ist ein sehr schöner Teil Mexikos. Hier kann man an feinsandigen Stränden am türkisblauen Meer in der Sonne liegen und es sich gut gehen lassen. Zusätzlich sind die Maya-Stätten hochinteressant. So eine Kombination bieten in diesen Gefilden nicht viele Reiseziele.


Reiseziele
Themen
Persönliche Beratung
Persönliche Beratung
  • Wunschreise anfragen
  • Nachricht schreiben
  • Rückruf
 

weitere Tipps von
Denis Bryll

Mehr Reisen entdecken

Jede Menge Insidertipps - Holen Sie sich Reise-Ideen für Ihre nächste Wunschreise

Reise-Experten vor Ort

Unsere DERPART Reise-Experten in über 450 DERPART Reisebüros deutschlandweit
verhelfen Ihnen gerne persönlich zu Ihrer Wunschreise.

DERPART Newsletter

Alle Reise-Highlights - immer aktuell und ganz bequem per E-Mail.

E-Mail
  • Reisen zu Top Preisen
  • Exklusive Urlaubsangebote
  • Tipps von Reise-Experten