Madeira-Schlittenfahrt auf der Wanderinsel

Von Denis Bryll |19.01.2017

Madeira

Die ca. 4-stündige Anreise von Düsseldorf nach Funchal wird derzeit drei Mal pro Woche als Nonstop-Flug von der Air Berlin angeboten. Auch die restlichen Flughäfen Deutschlands bieten gute Flugverbindungen auf die Blumeninsel. Wer glaubt direkt in einem Garten zu landen, der irrt. Die Gegend um den Flughafen bis Funchal ist am dichtesten besiedelt. Das vielbeschriebene Grün mit der wunderschönen Natur wartet im Hinterland.
Madeira verbindet wunderbar die Möglichkeit, die Erkundung der Natur mit Entspannung zu kombinieren. Man kann ebenso in Funchal bummeln und auf schönen Plätzen einen Kaffee trinken, sowie auf der Hotelliege Sonne tanken und ein gutes Buch lesen oder auch durch die herrliche Natur wandern.

Es gibt ein gutes Angebot an hochwertigen Hotels. Das legendäre Reid's Palace liegt in Funchal selbst, besitzt einen traumhaften botanischen Garten mit Meerblick und verfügt über sehr schöne Zimmer. Das Hotel ist sehr edel, der Service exzellent. Hier erlebt man den vollendeten britischen Stil. Wer also gerne im Urlaub einen aristokratischen Hauch spüren möchte und eher Wert auf ein gediegenes Ambiente statt Designer Möbel legt, trotzdem nicht auf modernen Komfort verzichten möchte und bereit ist, dafür entsprechend zu zahlen, der ist hier richtig. 

Ansonsten ist die Wohnlage der Hotels in Funchal eher unschön. Man schaut auf viel Beton, die Hotels sind von außen optisch eher hässlich. Dafür ist der Weg in die Stadt nicht so weit.
Schöner ist die Lage außerhalb von Funchal. Das RIU Palace Hotel zum Beispiel bietet einen regelmäßigen, kostenfreien Busshuttle nach Funchal an und liegt dafür fernab des Trubels. Das Hotel ist schon etwas betagter, verfügt aber über einen guten 4-Sterne Standard. Es ist angenehm in diesem Hotel zu wohnen. Das Personal ist sehr freundlich, das Hotel ist sauber, das Essen ist gut und die Nebenkosten sind angemessen. Auf das vom Hotel angebotene Fleischspießessen (Espetada) in dem über Tag als Bistro genutzten Lokal, sollte man verzichten. Man sitzt wie in einem Hallenbad. Da ist leider mehr gewollt, als gekonnt. Dieses Hotel hat eine sehr hohe Kundenzufriedenheit. Ein RIU ist ein RIU, ist ein RIU... Es gibt hier keine Überraschungen, aber das ist auch gut so und macht die Sache so entspannt. Von diesem Hotel startet der Wanderspezialist ASI. Dieses Hotel ist ohnehin perfekt für alle Arten von geplanten Ausflügen. 
Ansonsten bieten die deutschen Veranstalter auch sehr schöne Quintas an. Ein sehr gutes Beispiel ist die Quinta do Monte. Ein Hotel zum Wohlfühlen!

Mit dem Mietwagen über die Insel zu fahren ist ohne Probleme möglich. Die Straßen sind meist gut ausgebaut und auf den Hauptwegen gut beschildert. Das ändert sich im Hinterland und der Verkehr wird in der Stadt Funchal erwartungsgemäß dichter. Die Fahrweise der Einheimischen ist typisch südländisch. Wer sich dem entziehen möchte, bucht einfach die angebotenen Ausflüge im Hotel.

Mindestens ein Besuch von Funchal gehört zum Pflichtprogramm. Die Markthalle ist von morgens bis vormittags der richtige Ort, um den Tag in Funchal zu beginnen. Am Anfang des Haupteingangs stehen die Blumenhändler, danach folgen im Innenhof die Gemüse und Früchteanbieter, die sich bis in den ersten Stock verteilen (Der Blick aus dem ersten Stock in den Innenhof bietet übrigens ein sehr schönes Fotomotiv.). Hier werden nicht nur exotische Früchte verkauft, sondern Früchte mit einem hervorragenden Geschmack. Die Aromen einer Maracuja sind hier viel intensiver. Wer hier eine Mango probiert, erfährt erst einmal, wie eine Mango schmecken sollte. Wer schon immer Ananasbananen, Ananasmaracuja und andere spannende Früchte probieren wollte, der findet hier ein Paradies. Besonders die Ananasbanane ist sehr empfehlenswert. Nach dem Hof kommt die Fischhalle. Eine Augenweide für alle, die frischen Fisch lieben. Hier läuft man durch die Reihen der verschiedenen Händler und findet natürlich den für Madeira bekannten schwarzen Degenfisch, aber auch Haifisch, Thunfisch und Moränen. Nach diesem Besuch bietet es sich an zurück zum Innenhof zu gehen und die Treppe zur oberen Ebene zu nehmen. Dort befindet sich auf dem Dach ein sehr gutes Café mit einem hervorragenden frisch gepressten Orangensaft. Die Bedienung ist sehr aufmerksam und man sitzt hier wunderbar und kann entspannen oder die Leute beobachten. 

Sollte es einen hiernach zum Einkaufen ziehen, so geht man in Richtung der Kathedrale Sè. Hier findet man in den Gassen nette kleine Geschäfte. Von hier schlägt man die Richtung zur Altstadt ein. Hier gibt es erst seit kurzer Zeit etwas sehr Sehenswertes. In Verbindung mit einem Kunstprojekt im Jahre 2011 wurden hier die meisten Eingangstüren kunstvoll gestaltet. Hier (Rua de Santa Maria) sollte man sich die Zeit nehmen, die einzelnen Gemälde zu betrachten.

Entweder man kehrt jetzt in ein schönes Lokal ein (z.B. O Jango) und genießt die unterschiedlichen Zubereitungsarten des Schwarzen Degenfisch oder man geht weiter zur Luftseilbahnstation. Hier fährt man, begleitet von einem schönen Blick über die Dächer von Funchal und auf das Meer, in Richtung Monte. Abgesehen davon, dass dies der richtige Weg zu dem sehenswerten Botanischen Garten wäre, kommt man so zu den weltweit einzigartigen Korbschlitten. Die Fahrt lohnt sich! (unbedingt nur an Tagen fahren, wenn keine Kreuzfahrtschiffe in Funchal angelegt haben) Natürlich ist diese Attraktion touristisch, aber es gibt sie nur hier und sie hat eine echte Tradition und wurde also nicht nur für Touristen eingeführt. Die Strecke ist 2 km lang und es gibt verschiedene Korbgrößen. Man fährt mit blanken Kufen die steilen Straßen von Monte bergab. Die Kosten betragen 25,- € für zwei Personen (plus ein kleines Trinkgeld am Ende der Abfahrt für die Lenker) und sind gut in eine schöne Urlaubserinnerung investiert. Am Ende der Strecke steht entweder ein steiler Spaziergang zurück in die Stadt an oder man nimmt den Bus oder man nimmt ein verhältnismäßig teures Taxi. Vor der Schlittenfahrt sollte man noch die Nossa Senhora do Monte angeschaut haben. Eine katholische Wallfahrtskirche mit einem lohnenswerten Blick über Funchal auf das Meer. 

Wer sich nach Madeira begibt, rechnet nicht mit einem klassischen Strandurlaub, denn gerade das hat Madeira nicht zu bieten. Madeira ist eine typische Wanderinsel. Im Landesinnern warten die schönsten Levada-Wanderwege in üppiger Vegetation. Manche Wanderungen führen durch in den Fels geschlagene mehrere 100 Meter lange Tunnel (Taschenlampe erforderlich). Am anderen Ende des Tunnels steht man plötzlich in einer anderen Welt. Man kann bei den Schwierigkeitsgraden wählen. Es gibt ein Genusswandern, welches eher einem Spaziergang durch die schöne Natur gleicht. Nach dieser gemütlichen Wanderung mit wenig Steigungen bzw. Abstiegen wird zum Abschluss in ein typisches Lokal eingekehrt. Natürlich kommt auf Madeira auch der anspruchsvolle Wanderer auf seine Kosten. Alles ist möglich.

Einen der besten Espetada (Fleischspieße) bekommt man in der Quinta do Estreito im Restaurant Adega da Quinta. Die Bedienung ist sehr nett, das Essen sehr gut und bezahlbar. Man sitzt in einer sehr schönen Atmosphäre. Der Ausflug lohnt sich. Als Hotel hat es nicht so sehr überzeugt.

Madeira bietet einen sehr schönen Mix. Es ist keine hippe Insel für junge Menschen, die feiern wollen. Es ist aber auch keine Insel nur für die alte Generation. Wer Ruhe sucht und Entspannung und sich zusätzlich ein wenig bewegen möchte und die Natur liebt, muss nicht zwingend warten, bis die Haare grau sind, sondern fühlt sich auch schon in jüngeren Jahren auf dieser Insel wohl.

Reiseziele
Themen
Persönliche Beratung
Persönliche Beratung
  • Wunschreise anfragen
  • Nachricht schreiben
  • Rückruf
 

weitere Tipps von
Denis Bryll

Mehr Reisen entdecken

Jede Menge Insidertipps - Holen Sie sich Reise-Ideen für Ihre nächste Wunschreise

Reise-Experten vor Ort

Unsere DERPART Reise-Experten in über 450 DERPART Reisebüros deutschlandweit
verhelfen Ihnen gerne persönlich zu Ihrer Wunschreise.

DERPART Newsletter

Alle Reise-Highlights - immer aktuell und ganz bequem per E-Mail.

E-Mail
  • Reisen zu Top Preisen
  • Exklusive Urlaubsangebote
  • Tipps von Reise-Experten