Tutte le strade portano a Roma

Von Denis Bryll |19.01.2017

Rom

Jeder weiß: Alle Wege führen nach Rom. Wer Italien liebt, der landet in der Tat früher oder später in der Stadt mit den sieben Hügeln. Wer Italien liebt und noch zusätzlich eine der schönsten Städte der Welt besuchen möchte, der wird von der ewigen Stadt begeistert sein. Rom bedeutet: italienisches Flair, kulinarische Genüsse, sensationelle Bauten, malerische Plätze, beeindruckende Gemälde und unzählige Denkmäler von unbeschreiblichen Genies wie Michelangelo und Bernini. Rom ist ein kultureller Orkan gepaart mit einer unnachahmlichen Atmosphäre.

Es bleibt fraglich, inwieweit man beim ersten Rombesuch, diese Stadt im Ganzen erfassen kann. Doch allein ein Besuch reicht, um zu erahnen, was Rom zu bieten hat. Lesen Sie, bevor Sie nach Rom reisen, das Buch: "Quattro Stagione" von Stefan Ulrich. Das macht Lust auf die Stadt und gibt mit einem Augenzwinkern ein paar nützliche Informationen. Paaren empfiehlt sich als Vorbereitung der Film "Ein Herz und eine Krone" mit Audrey Hepburn und Gregory Peck, um auf den romantischen Geschmack dieser Stadt zu kommen. Und nach Ihrer Reise wirkt Dan Brown's "Illuminati" besonders intensiv. 
In der Regel ist die sinnvollste und inzwischen auch meist günstigste Anreisemöglichkeit das Flugzeug. Rom hat zwei Flughäfen: Fiumicino und Ciampino. Eine Anreise mit dem Zug bzw. PKW ist meist lang und relativ teuer. Vom Flughafen Fiumicino und von Ciampino fahren regelmäßig Züge direkt bis Roma-Termini. Es gibt diverse Hotels in Bahnhofsnähe (z.B. Hotel Quririnale: sehr schön, mit gutem Frühstück). Empfehlenswerter sind aber die Hotels, die weiter im historischen Stadtzentrum liegen (z.B. Hotel Ponte Sisto und Hotel Capo d'Africa). Von hier kann man abends besser die Stadt erkunden.
In Rom kann man sich sehr zuverlässig, einfach und günstig mit den städtischen Bussen fortbewegen. Entweder man kauft sich für 23,- Euro einen Roma-Pass und fährt für drei Tage in den Bussen, der U-Bahn und den Strassenbahnen frei oder man zahlt im Bus am Automaten pro Fahrkarte einen Euro (unbedingt Kleingeld immer passend zur Hand haben!). Rom erlebt man am besten zu Fuß. Da man an fast jeder Ecke etwas Sehenswertes findet, sollte man diese Stadt erlaufen. Rom kann teuer werden, muss aber nicht. Wer sich, wie es weltweit für jede andere Stadt auch gilt, ein wenig auskennt, kann in Rom ein bezahlbares Dolce Vita führen.
Es gibt wunderbare kleine Lokale und Cafes an traumhaften Plätzen. Trinken Sie einen Espresso an der Piazza della Rotonda direkt vor dem Pantheon oder essen Sie ein Eis an der weltberühmten Piazza Navona. Hier gibt es das Ristorante Tre Scalini, das sich fälschlicherweise rühmt, das Tartufo-Eis erfunden zu haben. Diese Eiskreation wurde zwar nachweislich erstmalig im kalabresischen Pizzo serviert, dennoch bietet diese römische Institution ein wunderbares Sortiment an Leckereien. Allerdings zu einen Piazza Navona-Preis. Gönnen Sie sich ein Gläschen Rotwein und betrachten das Treiben auf dem Campo de' Fiori. Bestellen Sie unbedingt mindestens ein Mal als Primi Piatti die typisch römischen "Bucatini all'amatriciana" oder die Original "Spaghetti alla carbonara", dazu den in der Regel ordentlichen Tischwein. Die römische Küche hat einiges zu bieten. Restaurantempfehlungen erhalten Sie gerne bei einem persönlichen Beratungsgespräch. 
Das Zentrum Roms wirkt wie ein einziges, übergroßes Freilicht-Museum. Es gibt wohl kaum eine Stadt in der Welt, die dem Besucher derart das Gefühl vermittelt, dass er sich nicht in einer Großstadt befindet. Rom gibt seinen Ausgrabungen und Sehenswürdigkeiten den gebührenden Platz. Wer z.B. vom Monumento Vittorio Emanuele II entlang des rechts liegenden Forum Romanum direkt auf das Kolosseum zuläuft, dort angekommen rechts abbiegt, den Palatin erkundet und in Richtung Circus Maximus bis zum Tiber läuft, bekommt kaum Wohnhäuser oder Hotels zu sehen, sondern Bäume, grüne Hügel und Ausgrabungsstätten. Wer Rom besucht, möchte in der Regel das Kolosseum, das Forum Romanum, den Trevi-Brunnen, die Spanische Treppe, das Pantheon, die Piazza Navona, die Engelsburg und natürlich Vatikanstadt (Petersdom plus Sixtinische Kapelle) sehen. Dieses Vorhaben ist zu 100% zu unterstützen. Denn all dies ist überaus sehenswert. Rom überzeugt aber als Gesamtpaket. Nicht nur die volle Wucht der weltbekannten Höhepunkte, sondern auch die Häuserfassaden, die Gassen, die Plätze, das Essen, der Wein, das Shopping, all dies macht Rom zu Rom. 

Vermeiden Sie die heißen Sommermonate und die kältesten Wintermonate und Sie werden Rom in vollen Zügen genießen und sich vornehmen so schnell wie möglich zurückzukehren.

Reiseziele
Themen
Persönliche Beratung
Persönliche Beratung
  • Wunschreise anfragen
  • Nachricht schreiben
  • Rückruf
 

weitere Tipps von
Denis Bryll

Mehr Reisen entdecken

Jede Menge Insidertipps - Holen Sie sich Reise-Ideen für Ihre nächste Wunschreise

Reise-Experten vor Ort

Unsere DERPART Reise-Experten in über 450 DERPART Reisebüros deutschlandweit
verhelfen Ihnen gerne persönlich zu Ihrer Wunschreise.

DERPART Newsletter

Alle Reise-Highlights - immer aktuell und ganz bequem per E-Mail.

E-Mail
  • Reisen zu Top Preisen
  • Exklusive Urlaubsangebote
  • Tipps von Reise-Experten