Müde vom Winter? Auf nach Hawaii! Traumziel ohne Schwächen

Von Denis Bryll |19.01.2017

Hawaii

Hawaii ist für viele immer noch ein Traumziel und scheinbar unerreichbar weit weg. Die meisten Menschen kommen nur bis zum Toast Hawaii, doch die Reise zu diesem vulkanischen Paradies ist zwar nicht günstig, bleibt aber inzwischen erschwinglich.

Hawaii kann das ganze Jahr bereist werden. Die Beste Zeit, um Wale zu beobachten, ist Januar bis ca. Ende März. Das ist gleichzeitig die kälteste Zeit auf den Inseln mit einer Tageshöchsttemperatur von 26 °C. Unsere mitteleuropäischen Sommermonate sind auf Hawaii die trockensten und heißesten Monate.

Mit mindestens 19 Stunden Reisezeit liegen die verschiedenen Inseln von Hawaii nicht gerade um die Ecke. Die Fluggesellschaften United Airlines, Air Canada, American Airlines fliegen mit ihren jeweiligen Partnern dieses Reiseziel mit nur einer Unterbrechung an. Wem die gesamte Flugstrecke in einem Rutsch zu lang ist, kann z.B. in San Francisco oder Los Angeles eine lohnenswerte Unterbrechung einlegen.

Zu der amerikanischen Inselkette gehören 137 Inseln und Atolle. Für den Tourismus hauptsächlich interessant sind davon Big Island, Oahu, Maui, Kauai,und eventuell noch Molokai.

Der 50. Bundesstaat der USA hat so einiges zu bieten, denn jede Insel ist anders. Big Island bietet aktiven Vulkanismus, Maui hat Traumstrände, sehr gute Hotels und ist ein Eldorado für erfahrene Surfer, Kauai bietet wunderbare Natur zum Wandern und Oahu ist neben der Geschichte von Pearl Harbor die Heimat des Fernseh-Privatdetektiven Magnum und bietet mit Waikiki Beach den berühmtesten aller hawaiianischen Strände.

Es empfiehlt sich in jedem Fall mehrere Inseln anzuschauen und ein sogenanntes Inselhüpfen zu planen. Die Flugverbindungen zwischen den Inseln sind sehr gut. Ein Mietwagen auf jeder Insel sollte dringend vor der Reise über einen deutschen Reiseveranstalter gebucht werden.

Kauai ist ein sehr guter Einstieg. Die Insel ist sehr klein und gemütlich. Hier kann man sich ohne Gefahr erst einmal an die Automatikschaltung gewöhnen. 3-4 Tage reichen für die Erkundung. An einem Tag fährt man in Richtung Na-Pali Küste und bestaunt den Waimea Canyon. Am Folgetag fährt man die Südküste entlang in Richtung Osten und dann hat man auch schon die wichtigsten Stellen gesehen. Das Sheraton Kauai Resort oder das Grand Hyatt sind eine Möglichkeit, um gut unterzukommen.

Big Island ist, wie es der Name auch schon sagt, groß. Für den Beginn macht die Anreise zum Flughafen Kona Sinn. Das Hilton Waikoloa Village ist ein gutes, sehr großes, typisch amerikanisches Hotel. Auch das Courtyard by Marriott King Kamehameha's Kona Beach Hotel ist empfehlenswert. Von hier aus kann man den nicht vulkanisch aktiven Teil der Insel besichtigen. Im Ort Waimea befindet sich eines der beliebtesten Lokale der Insel das Merriman’s. Achten Sie bei Restaurantbesuchen immer auf die Mittags- und die Abendkarte. Hier gibt es die gleichen Gerichte je nach Tageszeit zu unterschiedlichen Preisen. In Kona findet man ein Hard Rock Cafe. Es besteht die Möglichkeit, einen Helikopterflug ab/bis Hapuna Heliport (im Norden der Insel) zu buchen. So kann man sowohl den Regenwald, die Wasserfälle und auch den Volcanoes Nationalpark aus der Vogelperspektive bewundern. Nach zwei Nächten fährt man von Kona in Richtung Hilo zum Hawaiʻi-Volcanoes-Nationalpark, wo sich der aktivste Vulkan der Welt, der Kilauea befindet. In diesem faszinierenden Gebiet sind Wanderungen möglich. Von Spaziergängen ohne Vorbereitung auf eigene Faust in das Lavagebiet ist dringend abzuraten. Auf den schwarzen, fest scheinenden erloschenen Lavaströmen kann nur eine dünne Kruste liegen. Darunter befindet sich manchmal noch ein aktiver Magmafluss. Das Besucherzentrum ist für diese Informationen zuständig und hilft. Hilo selbst bietet außer Unmengen von Regen nichts wirklich aufregendes, aber die Fahrt von dem aktiven Vulkangebiet ist bis Hilo Flughafen kürzer als zurück nach Kona.

Maui ist die Trauminsel von Hawaii. Man landet in Kahului. Mit Maui verbindet man schöne Strände, tolle Hotels und ein entspanntes Dasein. Maui ist Urlaub. Wer im Februar dieses Paradies besucht, kann mit Glück von der Strandliege aus die vorbeiziehenden Wale beobachten. Für den kleineren Geldbeutel empfiehlt sich das sehr ordentliche 3 Sterne Kaanapali Beach Hotel. Wer es luxuriöser mag wählt z.B. das Westin Hotel. Ab dem nahegelegenen Lahaina werden Bootstouren zu Delfinen und Walen angeboten. In der Nähe der Hotels in der Kanapali Umgebung und in Lahaina gibt es eine Fülle an Lokalen, um abends entspannt auszugehen. Für heiratswillige Pärchen bietet diese Insel alles, was man sich für eine Traumhochzeit wünscht. Für einen abwechslungsreichen Urlaub aber ebenso. Eine Fahrt über den Hana Highway ist aufgrund der oft schlechten Streckenbeschaffenheit nicht für alle Wagentypen zugelassen und insofern meist für Limousinen und Kleinwagen von den Mietwagenanbietern verboten. Trotzdem wird diese Straße, die durch einen sehr schönen Teil Mauis führt, gerne gefahren. Die besten Surfreviere wie Paia liegen direkt an der Road to Hana. Eine frühmorgendliche Fahrt zum Gipfel des erloschenen Vulkans Haleakala darf nicht verpasst werden. Der Sonnenaufgang von hier oben ist fantastisch. Man benötigt bei 3055 Meter Höhe unbedingt warme Kleidung. Die Anfahrt dauert ca. 2  Stunden. Insofern sind Abfahrten ab Lahaina um kurz nach 3 Uhr morgens keine Seltenheit. An den anderen Tagen kann man dann ausschlafen, gemütlich frühstücken und sich einfach an den Strand legen und das Meer, die Palmen und die Sonne genießen. Man sagt, dass ein Luau, also ein traditionelles hawaiianisches Fest, unbedingt mit zum Hawaiiurlaub dazugehört. Darüber lässt sich streiten. Es ist sehr touristisch, aber ganz nett. Meistens gibt es ein im Erdofen
zubereitetes Kalua-Schwein, ein paar Cocktails und viele Tanz- und Gesangsvorstellungen. Auf Maui sollte man die größte Zeit der Reise bleiben, um den Erholungsfaktor zu maximieren. 5 Tage sollten es mindestens sein.

Oahu besitzt neben den üblichen hawaiianischen Naturschönheiten wie Regenwald, Wasserfälle, Strand und Meer noch eine geschichtliche Attraktion. Traurig berühmt wurde Pearl Harbor. Neben der Pearl Harbor Tour, wo man alles über den damaligen Angriff erfährt, kann man Inselrundfahrten buchen, oder den Waikiki Beach in Honolulu besuchen. Das Hilton Hawaiian Village Waikiki Beach Resort oder das Sheraton Waikiki Hotel sind nur zwei der hochwertigen Hotels in Honolulu.

Zur Einstimmung kann man sich diverse Filme oder Fernsehserien wie Jurassic Park, LOST, Magnum oder 50 erste Dates ansehen. Oder man lässt sich einfach von diesen verschiedenen Inseln überraschen und verzaubern.

Reiseziele
Themen
Persönliche Beratung
Persönliche Beratung
  • Wunschreise anfragen
  • Nachricht schreiben
  • Rückruf
 

weitere Tipps von
Denis Bryll

Mehr Reisen entdecken

Jede Menge Insidertipps - Holen Sie sich Reise-Ideen für Ihre nächste Wunschreise

Reise-Experten vor Ort

Unsere DERPART Reise-Experten in über 450 DERPART Reisebüros deutschlandweit
verhelfen Ihnen gerne persönlich zu Ihrer Wunschreise.

DERPART Newsletter

Alle Reise-Highlights - immer aktuell und ganz bequem per E-Mail.

E-Mail
  • Reisen zu Top Preisen
  • Exklusive Urlaubsangebote
  • Tipps von Reise-Experten