Indien, Jaipur, Jodphur, Udaipur, Taj Mahal, Varanasi

Von Martin Bayer |26.06.2012

„Incredible India“ – so der Werbeslogan des indischen Fremdenverkehrsamtes. Dem kann ich nur uneingeschränkt zustimmen. Indien ist unglaublich. Noch nie habe ich ein vergleichbares Verkehrschaos erlebt, Kühe, Ziegen, Hunde, Schweine oder Kamele, die ungehindert sämtliche Straßen benutzen, dazu Rikschas, Mopeds, die von teilweise 6-köpfigen Familien genutzt werden, Tuktuks mit 15 Personen, Überlandbusse zum Bersten gefüllt mit Sitzplätzen auf dem Dach und Stehplätzen auf den Heckstoßstangen, unglaubliche Bilder die man nicht mehr vergisst. Aber das ist nur ein kleiner Teil Indiens. Indien ist bunt, ein Land der Farben, der Unterschiede, ein Schmelztiegel verschiedenster ethnischer Gruppen und Religionen. Indien ist sicherlich auch laut, schmutzig, arm und reich zugleich, aber gerade auch diese Unterschiede, diese verschiedenen Facetten machen den Reiz dieses Landes aus. Wir waren bei einer gebuchten Privattour 16 Tage lang mit Fahrer und Mietwagen in Rajasthan mit Abstecher nach Varanasi, Kajhurao und Agra unterwegs. Eine Reise nach Indien ist immer nur ein Ausschnitt. Jede Region hat ihre Besonderheiten, ihre Bauwerke und Monumente. Eine Reise voller Höhepunkte ist eine Fahrt durch Rajasthan mit einem Abstecher nach Agra. Alleine Dehli bietet mehrere UNESCO Welterbe-Stätten, wie das Humayun-Grab oder das Qutab-Minarett. Absolutes Highlight einer Reise in dieser Region und sicherlich eines der schönsten und beeindruckendsten Bauwerke weltweit ist jedoch das Taj Mahal in Agra, ein Bauwerk von einzigartiger Schönheit und ein unvergesslicher Anblick. Kein Bild kann letztendlich das Gänsehautfeeling vermitteln, wenn man bei Sonnenaufgang vor diesem Meisterwerk der Architektur steht. Absolute Symmetrie und Ausgewogenheit, der beste Marmor Indiens, der auch nach 400 Jahren blütenweiß erstrahlt und dazu die Geschichte der Entstehung als ein Monument der Liebe. Daneben bietet Rajasthan eine Vielzahl von Moghul-Palästen und Tempeln, wie Fathepur Sikri, Amber Fort, oder den Jain-Tempel Rankpur in den Arvelli Bergen bei Udaipur. Die klassische Rundreise führt auf jeden Fall zur Pink City Jaipur, zur goldenen Wüstenstadt Jaisalmer, zur Blue City Jodphur und zur White City Udaipur mit dem größten Palast Rajasthans. Auch war Udaipur Drehort des James Bond Films „Octopussy“. Wir hatten das Glück, dass unser Führer damals die Filmcrew betreute und so einige Geschichten aus dem Nähkästchen erzählen konnte. Rajasthan hat aber auch eine abwechslungsreiche Natur, mit der Wüste Thar im Westen an der Grenze zu Pakistan oder dem Ranthambore Nationalpark. Mit ein wenig Glück sehen Sie dort Tiger aus nächster Nähe bei einer Pirschfahrt im offenen Geländewagen. Aber auch zahlreiche Antilopen, Affen, Vögel oder Krokodile sind zu entdecken. Es gibt sicherlich viele Vorurteile über Indien und sicherlich sind einige auch wahr. Nach wie vor gibt es große Armut, viele Menschen, gerade in den großen Zentren leben auf der Straße unter für uns unvorstellbaren Bedingungen. Auf der anderen Seite gibt es eine reiche Oberschicht, die in Palästen und Villen in purem Luxus lebt. Immer mehr jedoch bildet sich eine Mittelschicht, die sich mehr und mehr leisten kann. Vielen Veränderungen steht auch das nach wie vor vorhandene Kastensystem im Wege. Die Menschen, gerade die Hindus, fügen sich jedoch meist klaglos in ihr Schicksal. Viele Touristen haben während ihres Indien-Urlaubs gesundheitliche Probleme. Wir hatten in dieser Hinsicht keine Probleme, jedoch sollte man peinlichst auf einige grundsätzliche Vorsichtmaßnahmen achten. Kaufen Sie nur gutes Mineralwasser. Man sollte beim Essen darauf achten, dass das Fleisch gut durchgegart und heiß ist. Auch sollte man nicht in Garküchen auf der Straße essen. Das Essen in den Hotelrestaurants ist meist etwas teurer als in anderen Restaurants, dafür aber in dieser Hinsicht genießbar. Allgemein ist die indische Küche oft relativ scharf, mit einer Vielzahl von Gewürzen zubereitet. Zu fast jedem Essen gehören Naan-Brot und Linsen. Wenn Fleisch serviert wird, dann meist nur Huhn, in der Moghul-Küche gerne auch Lamm. Die Flugverbindungen nach Indien sind sehr gut. Fast jede große Stadt, wie Bombay, Delhi, Kalkutta oder Madras erreichen Sie entweder direkt mit Lufthansa oder mit Umsteigen z.B. in London oder Dubai. Bei den Unterkünften gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten. Sie können in modernen Hotels renommierter Hotelketten oder in sog. Heritage-Hotels, ehemaligen Palästen wohnen. Die Preise sind für indische Verhältnisse relativ hoch. Gerne beantworte ich Ihre Fragen rund um Indien ausführlich per E-mail
m.bayer@derpart.com oder Telefon 0921 885-30.

Reiseziele
Themen
Persönliche Beratung
Persönliche Beratung
  • Wunschreise anfragen
  • Nachricht schreiben
  • Rückruf
 

weitere Tipps von
Martin Bayer

Mehr Reisen entdecken

Jede Menge Insidertipps - Holen Sie sich Reise-Ideen für Ihre nächste Wunschreise

Reise-Experten vor Ort

Unsere DERPART Reise-Experten in über 450 DERPART Reisebüros deutschlandweit
verhelfen Ihnen gerne persönlich zu Ihrer Wunschreise.

DERPART Newsletter

Alle Reise-Highlights - immer aktuell und ganz bequem per E-Mail.

E-Mail
  • Reisen zu Top Preisen
  • Exklusive Urlaubsangebote
  • Tipps von Reise-Experten