STUDIENREISE MAROKKO - KÖNIGSSTÄDTE

Von Martina Seifert |18.06.2012

Studienreise Marokko

Meine Studienreise begann mit dem Iberia-Flug via Madrid nach Casablanca.

Casablanca berühmt und bekannt durch den selbigen Film mit Ingrid Bergmann und Humphry Bogart oder von ganz früher bekannt durch Piraterie, das war ca. im 15. Jhd. Heute ist Casablanca eine wichtige Industriemetropole und hauptsächlich interessant für den Business- und Kongresstourismus. Wahrzeichen ist natürlich die gigantische Moschee Hassan II mit dem Minarett direkt am Atlantik.

Am nächsten Tag geht es dann weiter in die Hauptstadt Rabat, eine der vier Königsstädte. Hier kommt erstmals orientalischer Flair in der Kasbah auf. Eindrucksvoll ist die mittelalterliche Totenstadt Chella mit
Ihren Ruinen und dem Mausoleum von MOhammed V und Hassan II mit edelsten Materialien aus Carraramarmor und Marmoronyx gearbeitet sowie der Säulenwald auf denen eine gewaltige Moschee mit 16 Zu- bzw. Ausgängen entstehen sollte.
Das Wahrzeichen Rabats ist natürlich der Hasanturm, das unvollendete Minarett, mit 80m Höhe und jede der vier Seiten hat andere Reliefverziehrungen - einfach schön, in die orientalische Welt ein zu tauchen.

Die zweite Königsstadt Meknes steht auf dem Programm! Hinter gewaltigen Toren und Mauern versteckt sich die Altstadt, welche zum UNESCO-Kulturerbe gehört!    Das Bab El Mansour gilt als das prächtigste
Stadttor Marokkos und in der Medina fühlt man sich in den Orient zurückversetzt. Alle Farben die man sich vorstellen kann gibt es hier, seien es Gewänder, Babuschen, Tücher, Decken, Körbe, Taschen und
unzählige Gewürze u. -mischungen. Es ist ein Rausch der Farben. Außerdem marokkanische Kunst, wie Laternen, Lampen, Teppiche u. v. m.
Auch das Mausoleum des mächtigen Sultan Moulay Ismail mit blendenden Gold- und Stuckverziehrungen in der Koranschule Bou Inania darf man nicht auslassen!
Unweit liegt die größe römische Ruinenstadt Volubilis. Die einzigste in Marokko, die ebenfalls zum UNESCO-Kulturerbe gehört. In dieser Ausgrabungsstätte ist das Haus der Venus zwar schon rund 2000 Jahre verlassen, aber man erkennt noch wirklich sehr gut, die "Diana im Bade", die aus tausenden von Mosaiksteinchen zusammengesetzt ist. Tja, die Menschen der Antike wussten das Leben auszukosten!

Fes ist die dritte Königsstadt und die Altstadt steht komplett unter dem Kulturerbe der UNESCO! Hier fühlt man sich wirklich wie im Märchen aus 1001 Nacht. Hier wird wie früher um die Wette gezimmert,
geschmiedet und gewebt was das Zeug hält. Gefärbt in großen Bottichen und gefeilscht. Es umhüllen einen Gerüche von Zedernholz und Safranwolken und anderen Gewürzaromen, dazwischen immer wieder Muezingesänge! Trotz des Handwerks- und Markttreiben findet man immer wieder heiige Plätze wie das Mausoleum von Moulay Idriss II. und natürlich wieder eine Koranschule.
Ein tolles Mitbringsel sind vielleicht eine der vielen bunten schlichten und mit bunten Steinchen
verziehrte Babuschen (spitze Pantoffeln). Hier ist es schier unerlässlich in einem typischen Riad zu wohnen!
Weiter geht´s in die Höhen des mittleren Atlasgebirges in die Kühle. Als wir in Ifrane landen, gibt es auf einmal Spitzgiebelhäuser wie im Elsass, dieser Ort wurde von Franzosen konzipiert. Rund um Ifrane gibt es sehr viele Zedernwälder in denen Berberaffen leben. Auch ein Erlebnis! Doch Vorsicht, die sind ganz schön frech, wenn man diese füttert!

Am sechsten Tag geht in die viebesagte vierte und trendige Königsstadt, nach Marrakech! Viele Promis, wie Madonna, Nicole Kidman trieben die Immobilienpreise in die Höhe und kauften sich typische
Riads!                                                  
Bekannt ist hier die Koutoubia-Moschee mit Ihrem Minarett aus dem 12. Jhd. Ferner sind die Saadiergräber am Stadttor Bab Agnaou und Haremsgärten im Bahia Palast sehenswert, hier duftet es wirklich nach Orangen- und Jasminblüten!         Der bekannte Djemma el-Fna ist das Herzstück Marrakeschs! Hier tummeln sich Gaukler, Schlangenbeschlwörer und Hennamaler, Märchenerzähler, Wunderheiler und Wahrsager! Aber hier bitte keinerlei Wertsachen mitnehmen, es gibt hier auch Gauner!
Sehenswert ist die ehemalige  Koranhochschule der Mendersa Ben-Youssef mit sehr filigranem Stuck und dem Holz der Atlaszeder geschmückt.
Die Souk Marakkeschs ist viel, viel größer und weiter als in den anderen Königsstätten, Rabat und Fes! Natürlich bekommt man hier auch Taschen ,Teller, Gewürze, die unwahrscheinlich schön in Pyramidenform dargeboten werden und allen anderen Schnick-Schnack! Marakkesch ist
einfach cosmopolitischer! Rabat und Fes sind einfach orientalischer!

Marokko ist ein grosses, vielfältiges und landschaftlich atemberaubendes Land! Und - es gibt so wundervolle Accessoires für sich selbst und sein zu Hause!
Marokko macht eigentlich Lust auf Mehr! Es gibt  dort noch viel zu entdecken und durch den sehr aufgeschlossenen König Mohamed VI. ist Marokko in einem aufstrebenden Zeitalter in die Moderne!

Na, Appetitt gemacht?
Ihre/Eure Martina Seifert

Reiseziele
Themen
Persönliche Beratung
Persönliche Beratung
  • Wunschreise anfragen
  • Nachricht schreiben
  • Rückruf
 

weitere Tipps von
Martina Seifert

Mehr Reisen entdecken

Jede Menge Insidertipps - Holen Sie sich Reise-Ideen für Ihre nächste Wunschreise

Reise-Experten vor Ort

Unsere DERPART Reise-Experten in über 450 DERPART Reisebüros deutschlandweit
verhelfen Ihnen gerne persönlich zu Ihrer Wunschreise.

DERPART Newsletter

Alle Reise-Highlights - immer aktuell und ganz bequem per E-Mail.

E-Mail
  • Reisen zu Top Preisen
  • Exklusive Urlaubsangebote
  • Tipps von Reise-Experten