Prag - Kafka's Stadt zu Fuß erleben

Von Andreas Trunk |05.07.2018

Eine tolle und noch recht günstige Stadt

Per Pedes durch Prag

Natürlich kann man Prag auch per Bus in einer Gruppe, mit dem Rad oder Segway erkunden. Zu Fuß finde ich es aber angenehmer, weil man einfach mehr sieht, ohne auf sein Fahrzeug achten zu müssen.
Führungen des Touristbüros gibt es zwar kostenlos, aber in einer Gruppe von bis zu 30-40 Leuten unterschiedlicher Nationalität ist das kein Vergnügen.
Ich empfehle, wie wir es gemacht haben, einen persönlichen, deutschsprachigen Guide zu buchen, der einen vom Hotel abholt, individuell durch die Stadt führt und auch noch ein paar nützliche Tipps gibt.  
Bei der Burg empfiehlt es sich zu Fuss rechter Hand hoch zu gehen, da hier die meisten Leute herunterkommen und man wesentlich schneller oben ist als über die Standardwege, die alle nutzen      

Freizeit

Selbst in einer Woche haben wir es nicht geschafft. alles zu sehen, Hier muss jeder individuell für sich entscheiden, welche Sehenswürdigkeiten ihm wichtig sind.

Neben den klassischen Highlights (Karlsbrücke, Burg, Altstadt, Pulverturm, jüdischer Friedhof, Loreto, Strahov Kloster etc.) sollte man unbedingt auf den Fernsehturm (Zivkovturm), weil man hier eine noch bessere Aussicht als von der Burg aus hat. Hier fährt man am besten mit der Straßenbahn und muss dann noch ca. 5 Minuten zu Fuß gehen.

Zum Relaxen für einige Stunden oder auch einen ganzen Tag empfiehlt sich der Letna-Park oberhalb der Moldau. Hier gibt es riesige Liegewiesen, Restaurants und rustikale Biergärten. Zudem hat man einen atemberaubenden Blick über die Stadt.
Der Park ist am besten über die "Chechuv"- oder "Stefanikuv"-Brücke zu erreichen.

Essen & Trinken

Wer nicht unbedingt in einer der Lokalitäten rund um den Wenzelsplatz sitzen muss, kann in Prag preiswert Essen und Trinken. Die Nebenkosten sind  im Vergleich zu anderen europäischen Hauptstädten noch sehr günstig.
Uns hat es sehr gut im "Schweijk" in der Altstadt oder in der "Foccaceria Alforno",  einem Italiener direkt um die Ecke unseres Hotel CLEMENT, das ich auch wärmstens empfehlen kann, gefallen. Der Klassiker ist natürlich das "U Pinkasu" am Jungmann-Platz, wo man neben verschiedenen Biersorten vom Fass typisch einheimische Küche bekommt.  Die Preise sind akzeptabel, auch wenn die Portionen recht klein sind, aber man bezahlt eben die Lage und den Bekanntheitsgrad mit.  - Hier sollte man abends frühzeitig erscheinen, vor allem wenn man bei gutem Wetter einen der Tische draußen "ergattern" will.
 


Fazit

Eine der schönsten Städte Europas, die ich bestimmt nicht zum letzten Mal besucht habe.


Ihr Andreas Trunk

Reiseziele
Themen
Persönliche Beratung
Persönliche Beratung
  • Wunschreise anfragen
  • Nachricht schreiben
  • Rückruf
 

weitere Tipps von
Andreas Trunk

Mehr Reisen entdecken

Jede Menge Insidertipps - Holen Sie sich Reise-Ideen für Ihre nächste Wunschreise

Reise-Experten vor Ort

Unsere DERPART Reise-Experten in über 450 DERPART Reisebüros deutschlandweit
verhelfen Ihnen gerne persönlich zu Ihrer Wunschreise.

DERPART Newsletter

Alle Reise-Highlights - immer aktuell und ganz bequem per E-Mail.

E-Mail
  • Reisen zu Top Preisen
  • Exklusive Urlaubsangebote
  • Tipps von Reise-Experten