USA / Kanada und Alaska Kreuzfahrt

Von Tim Kachel |14.01.2017

Die ganz besondere Reise zu Wasser und Land

Seattle

 Per Flug ging es nonstop nach Seattle, den Ausgangspunkt der Kreuzfahrt. Wer die Stadt noch nicht kennt, ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall. Ob das Space Needle oder den Pike Place Market, es lohnt sich ein Spaziergang durch die Stadt. Einen wunderbaren Ausblick, allerdings durch Fensterscheiben, hat man vom Sky View Observatory. Von hier aus kann man auch ein Foto mit dem Space Needle als  Hintergrund machen. 

Alaska Kreuzfahrt mit der Norwegian Jewel von Seattle nach Vancouver (10 Tage)

 Eine unvergessliche Reise gab es dann auf dem All Inclusive Schiff Norwegian Jewel. Alle Highlights einer Alaska Kreuzfahrt waren dabei, z.B. Ketchikan: Dort ging es auf die Bering Sea Crab Tour, das Schiff und einige Matrosen sind bekannt  aus einer TV Fernsehserie, ein echtes Erlebnis diese Riesenkrabben einmal live zu sehen, u.a. wurden auch noch Octopusse und Weißkopfseeadler gezeigt.  In Juneau ging es dann auf eine sehr schöne und lange Whale Watching Tour mit Harv und Marv`s. Da im September viele Wale unterwegs sind, war es auch keine Überraschung eine Gruppe Orcas und Humpback Wale zu begleiten und das Ganze vor der atemberaubenden Kulisse des Mendenhall Gletschers. Dann kam ein Highlight der Reise, die Glacier Bay. Ein Gletschernationanalpark....unglaublich diese Stille, das Schiff fuhr tief in den Fjord rein um dann letztendlich vor dem Gletscher stehen zu bleiben. Abgebrochenes Eis umgab das Schiff, immer wieder drehte langsam das Schiff damit auch jeder Gast Fotos bei schönstem Wetter machen konnte. Dies toppte meine Norwegen Kreuzfahrten bei weitem. Als weitere Stop stand Skagway auf dem Programm. Eine alte Goldgräberstadt, die bis heute ihr Flair behalten hat. Da gibt es Ausflüge mit den alten Dampfloks, Salons mit Bedienungen wie damals und einen sehr schönen City Bereich. Die weiteren Häfen ware noch Sitka und der Icy Strait Point. Zum Schluss der Reise ging es dann nach Victoria (Vancouver Island). Hier hatte ich vor Jahren schon eine Whale Watching Tour mit Eagle Wing gemacht und es war damals schon ein Highlight, aber diesmal sollte alles nochmal getoppt werden. Nachdem wir Humpback Whale gesehen hatten, eine Menge Seelöwen, die einen Fischschwarm jagten, kam dann eine Gruppe Orcas mit ca. 15 Tieren. Selbst der Captain sagte, daß es so etwas selten gibt, vor allem das die Tiere vor lauter Freude immer wieder aus dem Wasser sprangen, vor allem die Jungtiere hatten sichtlich ihren Spaß. Zum Abschluß der Tour gab es dann noch einen fantastischen Sonnenuntergang zu bestaunen, der Ausflug war definitiv jeden Dollar wert. Am nächsten Tag legte dann das Schiff in Vancouver an und es ging Richtung Mietwagenstation.

Apropos Schiff, ich kann das Schiff nur empfehlen, sehr gemütlich, gut in Schuss. Wie immer freundliches Personal, sehr gutes Essen und Top Cocktails, allein deswegen lohnt sich das All Inclusive Progrann bei NCL. Sehr positiv war auch die Kabine, die Dusche war z.B. mit Türen und so groß, das man evtl. mit 2 Personen hätte duschen können.

Rocky Mountains Tour von Vancouver nach Calgary

 Nachdem wir den Mietwagen in Vancouver entgegen genommen hatten, ging es zum ersten Stop nach Savona. Dort hatten wir uns ein wunderschönes kleines Hotel an einem See ausgesucht, das Lakeside Country Inn. Der Weg dahin dauerte ein paar Stunden und ging über die Berglandschaft rund um Vancouver und Whistler.  Nachdem eine Hauptstrasse wegen einem Steinschlag gesperrt war, mußten wir einen Umweg von einer Stunde in Kauf nehmen, dies kann nun mal passieren. Das Lakeside Country Inn entschädigte aber für alles. Direkt an einem großen See gelegen, im Hintergrund die Bahnstrecke der Canadian Pacific Eisenbahn, Weißkopfseeadler im Baum neben dem Haus, einen wunderschönen Frühtstücksraum und ein sehr schöner Liegebereich im Garten (es waren immerhin noch um die 20 Grad). Zur unserer Überraschung sprach die Besitzerin sogar deutsch. Nach 2 Tagen und diversen Ausflügen in der Umgebung (u.a. zu einem Golfclub in der Nähe, wo es einmal in der Woche einen Schnitzeltag gibt), ging es dann weiter Richtung Jasper, eine kleine Stadt, wo auch abends mal richtig gefeiert wird, dort kann man einmal mit der Gondel auf einen Gletscher fahren und sich einen tollen Ausblick über die ganze Region erhaschen. Desweitern gibt es in der Region auch die Möglichkeit Elche, Hirsche und Schwarzbären anzutreffen. Nun fuhren wir weiter Richtung Columbia Icefield und Lake Louise. Während beim Columbia Icefield dicke Minusgrade waren, ging es bei Lake Louise wieder bergauf. Hier sollte man unbedingt darauf achten, daß man früh morgens da ist, ab ca. 10h morgens kommen die ganzen Touristenbusse und es wird sehr trubelig. Die Kulisse vor dem  Fairmont Hotel und der Bergkulisse ist einmalig. Als Übernachtungsort in der Nähe bietet sich Banff an, eine wunderschöne Stadt, wo man viel laufen, shoppen und auch gut essen gehen kann. Zum Schluss gab es dann eine Übernachtung noch in Calgary am Flughafen, von wo es aus dann am nächsten Tag nonstop zurück nach Deutschland ging.


Fazit

Die besondere Traumreise


Reiseziele
Themen
Persönliche Beratung
Persönliche Beratung
  • Wunschreise anfragen
  • Nachricht schreiben
  • Rückruf
 

weitere Tipps von
Tim Kachel

Mehr Reisen entdecken

Jede Menge Insidertipps - Holen Sie sich Reise-Ideen für Ihre nächste Wunschreise

Reise-Experten vor Ort

Unsere DERPART Reise-Experten in über 450 DERPART Reisebüros deutschlandweit
verhelfen Ihnen gerne persönlich zu Ihrer Wunschreise.

DERPART Newsletter

Alle Reise-Highlights - immer aktuell und ganz bequem per E-Mail.

E-Mail
  • Reisen zu Top Preisen
  • Exklusive Urlaubsangebote
  • Tipps von Reise-Experten