REISETIPPS BREMEN – DER ZWEI-STÄDTE-STAAT

Besuchen Sie die Bremer Stadtmusikanten – Mit den Insidertipps der DERPART Reise-Experten lernen Sie das vielseitige Bremen ganz neu kennen.

Gotische Bauwerke, romantische Fachwerkhäuser, spannende Museen und ein schönes Hafengelände – der Stadtstaat Bremen ist unglaublich facetten- und abwechslungsreich und hält mit Bremen und Bremerhaven für jeden Geschmack das Passende bereit. Durch die Nähe zur Nordsee kommt auch die Entspannung, die Sie sich in Ihrem Urlaub wünschen, nicht zu kurz. Die DERPART Reise-Experten haben das kleine Bundesland für Sie bereist und verraten in den Reisetipps ihre wertvollen Empfehlungen. Lassen Sie sich inspirieren!

 

Highlights in Bremen – Nordseecharme in Bremen und Bremerhaven

Das Bundesland Bremen liegt im Nordwesten Deutschlands und beherbergt die Hansestadt Bremen sowie das 53 Kilometer entfernte Bremerhaven. Beide Städte liegen an der Weser, die bei Bremerhaven in die Nordsee mündet und versprühen somit ein maritimes Flair.

Die Stadt Bremen eignet sich wunderbar für einen Städtetrip. Da Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten gut zu Fuß erreichen können, ist ein Stadtbummel die beste Wahl, um die Universitäts- und Bischofsstadt zu erkunden. Ein guter Ausgangspunkt hierfür ist der prächtige Marktplatz, wo sich gleich mehrere der Hauptattraktionen befinden: Sowohl das Bremer Rathaus, als auch das Wahrzeichen der Stadt, die über fünf Meter große Roland-Figur, die ein Symbol für die Rechte und Privilegien der Freien Reichsstadt Bremen ist, wurden als UNESCO-Weltkulturerbe ausgezeichnet. Neben dem im 15. Jahrhundert erbauten gotischen Rathaus thront dort außerdem der St. Petri Dom mit seinen zwei 99 Meter hohen Türmen, sowie das Haus der Bürgerschaft und der Schütting, der heutige Sitz der Handelskammer. Sicher wird Ihnen auch eine weitere Statue auffallen - die der Bremer Stadtmusikanten. Sie steht symbolisch für die Tierfabel von den Brüdern Grimm. Tipp: Angeblich soll es Glück bringen, die glänzenden Füße des Esels mit beiden Händen zu berühren.

Nachdem Sie die wunderschöne Architektur und die imposanten Gebäude rund um den Marktplatz bewundert haben, sollten Sie dem Schnoorviertel einen Besuch abstatten. Der Name „Schnoor“ rührt daher, dass sich die kleinen Fachwerkhäuser wie eine Schnur aneinanderreihen. Eine weitere Möglichkeit Ihren Stadtbummel vom Marktplatz aus fortzusetzen, ist der Weg über die Böttcherstraße mit ihren vielen Museen, Restaurants und Galerien bis hin zur Weser, wo Sie weiter über die Uferpromenade, die Schlachte, spazieren können. Zu einer kleinen Stärkung nach der anstrengenden Städtetour laden etliche Biergärten und Gaststätten ein, wo Sie besonders im Sommer wunderbar draußen sitzen können.

Aber auch Bremerhaven lohnt einen Besuch: Beobachten Sie gigantische Schiffe, wenn diese im Hafen ein- und auslaufen und erforschen Sie das Deutsche Schifffahrtsmuseum, das U-Boot „Wilhelm Bauer“ sowie das Schaufenster Fischereihafen und bummeln Sie über den Altstadtrundgang durch das Gründerzeitviertel.

Besonderheiten und Kulinarik in Bremen

Bremen ist anders als die Großstädte Hamburg und Berlin kein Stadtstaat, sondern der einzige Zwei-Städte-Staat Deutschlands sowie das flächenmäßig kleinste Bundesland. Dadurch ergeben sich einige verfassungsrechtliche Besonderheiten, beispielsweise gibt es die zwei unterschiedlichen Wahlbereiche Bremen und Bremerhaven. So stammen 68 der Abgeordneten aus dem Stadtbereich Bremen und 15 aus Bremerhaven.

Da Bremen schon immer ein wichtiger Anlaufpunkt für die Binnenschifffahrt gewesen ist, galt es lange Zeit als eine bedeutende Handelsstadt für Tee, Gewürze, Teppiche, Kaffee und vieles mehr. Exotische Gewürze sowie spanische und französische Weine prägten schon früh die sonst bodenständige Küche des Landes, die aufgrund der Nähe zur Nordsee auch sehr reich an Fisch ist. Probieren Sie doch einmal die Bremer Spezialitäten, wie zum Beispiel Kohl und Pinkel, Labskaus, den Bremer Kluten oder Schellfisch. Ein Muss für Naschkatzen ist ein Besuch in der Bremer Bonbon Manufaktur – schauen Sie bei der Herstellung zu und kosten Sie die echten Bremer Bonschen!

Die beste Reisezeit für einen großartigen Aufenthalt in Bremen

Wie in den meisten Teilen Deutschlands ist auch das Klima in Bremen kühlgemäßigt, weist jedoch deutliche maritime Einflüsse auf, weshalb es das Jahr über vergleichsweise geringe Temperaturunterschiede gibt. Im gesamten Jahr kann es zu Niederschlägen kommen, der April und Mai gelten jedoch als niederschlagsärmste Monate. Um eine Stadt mit ihren Sehenswürdigkeiten kennenzulernen, empfehlen sich angenehme Temperaturen und stabiles Wetter. Die beste Reisezeit liegt demnach in den sommerlichen Monaten von Mai bis September.

Entdecken Sie Bremen mit der Planung und Buchung bei DERPART

Das kleinste Bundesland Deutschlands hat mit seinen zwei lebendigen und äußerst sehenswerten Städten einiges zu bieten! Die DERPART Reise-Experten waren für Sie vor Ort und schwärmen in ihren Reisetipps von maritimen Flair, zauberhafter Architektur, versteckten Gässchen und einer bunten Kulturszene. Gerne sind wir Ihnen bei der Urlaubsplanung vor Ort in einem der 450 DERPART Reisebüros in Ihrer Nähe oder online über eine Reiseanfrage behilflich. Selbstverständlich besteht auch die Möglichkeit der Online-Buchung, wenn Sie sich bereits für eines unserer Angebote entschieden haben. Wir freuen uns auf Sie!

Bremen erleben

Ihre persönliche Wunschreise Erhalten Sie individuelle
Reise-Angebote von Experten.
Derpart Experten-Tipps
Bremen
1 Experten-Tipp
Filtern nach
Jede Menge Insidertipps

Jede Menge Insidertipps - Holen Sie sich Reise-Ideen für Ihre nächste Wunschreise

Bremen Online buchen

Sie entscheiden, ob Sie direkt eine Reise online buchen oder ganz nach Ihren individuellen
Bedürfnissen Ihre persönliche Wunschreise planen lassen.

Reise-Experten vor Ort

Unsere DERPART Reise-Experten in über 450 DERPART Reisebüros deutschlandweit
verhelfen Ihnen gerne persönlich zu Ihrer Wunschreise.