REISETIPPS KAPPADOKIEN – EINE TRAUMWELT

Entdecken Sie ein einzigartiges Wunder der Natur – Die DERPART Reise-Experten entführen Sie auf eine gedankliche Reise nach Kappadokien.

Asche, Lava und Schlamm verhärteten sich einst in Zentralanatolien in der Türkei und bildeten ein weiches, poröses Tuffgestein. Flüsse, Wind und Erosion formten bizarre Felstürme, Zipfel und Kegel, die Sie sonst nirgendwo auf dieser Welt finden werden. Wandern Sie durch diese unvergleichliche Märchenlandschaft und durch alte Höhlengänge, bewundern Sie die faszinierenden Farben der Natur und lassen Sie sich verzaubern. Die DERPART Reise-Experten haben Kappadokien für Sie besucht und berichten in den Reisetipps von ihren Erfahrungen.

Highlights in Kappadokien – Unterirdische Städte und malerische Täler

Als Kappadokien wird eine Landschaft in Zentralanatolien in der Türkei bezeichnet. Das touristische Zentrum Göreme in der Provinz Nevsehir ist mit dem umliegenden, gleichnamigen Nationalpark UNESCO-Weltkulturerbe und besticht mit großartigen Schätzen byzantinischer Kultur. In den Tälern von Göreme siedelten die ersten Christengemeinschaften und arbeiteten Kirchen, Kapellen und ganze Wohnanlagen in das weiche Tuffgestein ein. Diese waren bis zu zehn Stockwerke tief und dienten den Christen als Schutz und Versteck vor Feinden. Heute können die Wohnanlagen mit ihren Schlafräumen, Küchen, Ställen und Lagerräumen im Freilichtmuseum von Göreme besichtigt werden. Staunen Sie über etwa 150 Höhlenkirchen mit bunten und gut erhaltenen, byzantinischen Fresken. Die Umgebung von Göreme wird von den sogenannten Feenkaminen, ausgehölten Tuffsteinformationen, geprägt.

Die größte unterirdische Stadt und zugänglichste Anlage ist jedoch Derinkuyu, die über acht Stockwerke in bis zu 55 Metern Tiefe verfügt. Dort können Sie sowohl Wohnräume, als auch ein Kloster, eine Weinpresse und einen Kerker erkunden. Eine weitere große und sehr sehenswerte unterirdische Stadt ist Kaymakli.

Aktivurlauber und Wanderer sollten dem Rose Valley in der Nähe von Göreme einen Besuch abstatten. Dieses Tal erhielt seinen Namen aufgrund der zahlreichen rosaroten Felsformationen und lockt außerdem mit der Quittenkirche, einer weiteren bedeutsamen Kirche aus byzantinischer Zeit. Ebenfalls gut zum Wandern eignet sich das Ihlara Valley mit einem etwa 15 Kilometer langen Wanderweg, der sich an Felsenkirchen und Höhlen vorbeischlängelt. Wer es lieber etwas bequemer mag, kann die Märchenlandschaft bei einer Ballonfahrt einmal aus einer anderen Perspektive bewundern. Tipp: Buchen Sie eine Ballonfahrt für den Sonnenaufgang, denn dann erwarten Sie magische Lichtverhältnisse!

Besonderheiten in Kappadokien – Die Entstehung des Naturwunders

Die Landschaft in Zentralanatolien wurde einst von Seen und Sümpfen bestimmt, bis angesichts der Erhebung des Taurusgebirges große Mengen Lava an die Erdoberfläche gedrückt wurden und sich über dem Boden ergossen. Mit der Zeit verhärteten sich Lava und vulkanische Asche zu porösem Tuffgestein. Dieses weiche Gestein nutzten die Menschen in frühchristlicher Zeit zu ihrem Vorteil, indem Sie Höhlen und ganze Städte hineinschlugen. Die Eingänge konnten teilweise von innen mit Mühlsteinen verschlossen werden, sodass sie von außen nicht mehr sichtbar waren. Die Wohnräume befanden sich in den unteren Etagen und waren mit eigener Feuerstelle, Belüftungssystem und Trinkwasserversorgung ausgestattet. In ganz Kappadokien soll es mindestens 40 solcher Städte geben, von denen einige noch unbekannt und nur wenige begehbar sind.

Die beste Reisezeit für einen unvergesslichen Aufenthalt in Kappadokien

Aufgrund der Höhenlage Zentralanatoliens herrscht in Kappadokien ein wüstenähnliches, sehr trockenes Kontinentalklima mit kalten Wintern und heißen Sommern. Die Landschaft zählt zu den trockensten der Türkei. Während die Temperaturen im Sommer nicht selten die 40-Grad-Marke überschreiten, kann es im Winter bis zu -20 Grad kalt werden. Da sich die Winter bis in den April hineinziehen können und es dann sehr schnell wärmer wird, empfehlen sich die Monate Mai und Juni besonders für eine Reise. Aber auch im September und Oktober können Sie Kappadokien wunderbar besuchen.

Mondlandschaft Kappadokien – Planen und buchen Sie Ihre Reise bei DERPART

Fühlen Sie sich wie im Traum und entdecken Sie eine fremde und auf dieser Erde einzigartige Natur mit einer spannenden Geschichte. Egal, ob Sie sich für Kultur interessieren oder lieber wandern – ein Urlaub in Kappadokien lohnt sich in jedem Fall! Die DERPART Reise-Experten sind von der Landschaft in der Türkei begeistert und verraten Ihnen in den Reisetipps wertvolle Insiderinformationen. Wenn Sie beim Stöbern auf ein passendes Angebot stoßen, können Sie Ihren Urlaub selbstverständlich direkt online buchen. Bei Fragen und Anliegen stehen wir Ihnen gerne auch für eine individuelle Beratung zur Verfügung – kontaktieren Sie Ihren persönlichen Ansprechpartner einfach über eine Online-Reiseanfrage oder kommen Sie vor Ort in einem der 450 DERPART Reisebüros in Ihrer Nähe vorbei. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Kappadokien erleben

Ihre persönliche Wunschreise Erhalten Sie individuelle
Reise-Angebote von Experten.
Derpart Experten-Tipps
Kappadokien
1 Experten-Tipp
Filtern nach
Jede Menge Insidertipps

Jede Menge Insidertipps - Holen Sie sich Reise-Ideen für Ihre nächste Wunschreise

Kappadokien Online buchen

Sie entscheiden, ob Sie direkt eine Reise online buchen oder ganz nach Ihren individuellen
Bedürfnissen Ihre persönliche Wunschreise planen lassen.

Reise-Experten vor Ort

Unsere DERPART Reise-Experten in über 450 DERPART Reisebüros deutschlandweit
verhelfen Ihnen gerne persönlich zu Ihrer Wunschreise.