Fuerteventura - einfach mal Fünfe grad sein lassen

Von Katja Böltl |17.01.2019

"Fünfe grad sein lassen“ - mehr wollten wir in diesem Sommerurlaub nicht. Auf der relativ kurzfristigen Suche nach einem Urlaubsziel in der Hochsaison Anfang August entschieden wir uns für die Kanareninsel Fuerteventura.

Der Koffer war schnell gepackt: Badesachen, leichte Sommerkleidung und einen Pulli, falls uns der Kanarenwind mal zu kühl sein sollte. Nach viereinhalb Stunden Flug und einem einstündigen Transfer über die karge Insel erreichten wir die Costa Calma . Vor uns lag der ewig lange Strand, klares türkisblaues Wasser und als Kontrast hin und wieder ein schwarzer Felsen, echtes Vulkangestein.

Selbst Anfang August war der Strand nicht überfüllt. Die Temperaturen waren dank des auf den Kanaren immer herrschenden Windes erträglich. Am Strand spazieren zu gehen war zu jeder Tageszeit ein schönes Erlebnis, allerdings im wahrsten Sinne des Wortes „brandgefährlich“, da der Wind einen die starke Sonneneinstrahlung nicht spüren lässt. Genauso vorsichtig mussten wir beim Baden im Meer sein, denn beim Beobachten der Fische im flachen, kristallklaren Wasser vergisst man schon mal die Zeit und die Sonne.

Fuerteventura ist auf jeden Fall ein Eldorado für Surfer und Kiter. Von Weitem konnten wir die Rennen des Windsurf-und Kitesurf –Weltcups beobachten. Waren uns Strand und Wasser genug, lagen wir endlich mal faul im Liegestuhl und machten das, wofür wir sonst zu wenig Zeit hatten: lesen. Und dass es dabei nicht nur bei einem Buch blieb, war ganz im Sinne des Erfinders.


Fazit

Wenn auch Sie einfach mal die Füße hochlegen und die Seele baumeln lassen wollen, kann ich Ihnen Fuerteventura nur wärmstens empfehlen!


Reiseziele
  • Fuerteventura
Themen
  • Familienurlaub/
  • Cluburlaub/
  • Sportreisen/
  • Wellnessreisen/
  • Badeurlaub/
  • Flugreisen/
  • Aktivurlaub/
  • Tauchen/
  • All Inclusive/
  • Last Minute Reisen
Persönliche Beratung
Persönliche Beratung
  • Wunschreise anfragen
  • Nachricht schreiben
  • Rückruf