Südafrika mit Studiosus April 2017

Von Verena Dudel |12.05.2017

Möchten Sie auch mal auf den Tafelberg schweben, besondere Weine auf der Gartenroute genießen und das Gefühl erleben, im Reich der Tiere zu Gast zu sein- dann sind Sie in Südafrika genau Richtig.

Routenverlauf

Stellenbosch:
Stellenbosch ist eine Stadt in der Provinz Westkap der Republik Südafrika. Sie ist nach Kapstadt die älteste von Europäern gegründete Siedlung im heutigen Südafrika. 
Bis nach Kapstadt sind es ca 50km.
Stellenbosch liegt in den bedeutendsten Weinbaugebieten in Südafrika.
In Stellenbosch sind sehr viele Häuser der Ostindien- Kompanie im kapholländischen Stil erhalten, so dass die Innenstadt für sich eine Sehenswürdigkeit darstellt.
Die Strassen sind geprägt durch, Cafes, Bars, Galerien und Restaurants, da es sich um eine sehr junge Stadt handelt mit vielen Studenten.
Auch abends kann man "problemlos" durch die Stadt bummeln, da Stellenbosch für südafrikanische Verhältnisse "sehr" sicher ist.
Paarl:
Diese Industiestadt liegt auch ca 50km von Kapstadt entfernt und ist eingebettet in
eine wunderschöne Landschaft aus Weinbergen. Die Bergkette ist immer im Hintergrund zu sehen. 
Das Sprachenmonument und ein Schmetterlingspark sind in dieser Region sehr sehenswert.
Drakenstein:
Zwischenstopp an dem Gefängnis, in dem Nelson Mandela die letzten Jahre seiner Haft verbracht hat.   
Nachdem wir die Region um Stellenbosch verlassen haben und den Sir Lowrys Pass überquert haben, präsentierte sich die Landschaft Südafrikas in einem ganz anderen Bild. Apfel, Birne & Co Plantagen prägen hier das Landschaftsbild bevor sich weites Hügelland und Getreidefelder ausbreiten.
Kap Agulhas:
Die Südspitze Afrikas,wo sich der Indische Ozean und der Atlantik treffen. Auf einem gemütlichen Fussmarsch kann man entlang der felsigen Küste die raure Brandlung beobachten. Es läßt sich auch ein sehr schöner Leuchtturm an dieser Stelle besichtigen. 
Elim:
Eine idyllische ehemalige Missionsstation mit kleinen reetgedeckten Häusern. Besonders eindrucksvoll ist die alte Kirche mit der Kirchturmuhr"made in Germany" und die älteste Mühle des Landes .
Boulders Beach:
Ein Strandabschnitt ca 45 Autominuten von Kapstadt entfernt. Hier trifft man
auf eine große Brillenpinguin-Kolonie.  
Kapstadt:
Kapstadt ist nach Johannesburg die zweitgrößte Stadt Südafrikas.
Berühmt ist Kapstadt unter anderem durch sein Wahrzeichen, den Tafelberg. Seine markante, plateauförmige Oberfläche dominiert zusammen mit Signal Hill, Lion’s Head und Devil’s Peak die Skyline der Stadt. Das Meer an der Kap-Halbinsel ist als unruhig bekannt, was dazu führte, dass das Kap der guten Hoffnung auch unter dem Beinamen „Kap der Stürme“ bekannt wurde. Das Kap liegt ca 45km südlich der Stadt und ist bequem mit dem Wagen zu erreichen.
Generell muss man wissen, dass in Südafrika Linksverkehr herrscht.
Zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten gehören der Tafelberg( wenn der Wind es zuläßt, was bedeutet keine Windgeschwindigkeit über 34km/h, kann man mit einer Gondel für ca Euro 18.- auf den Tafelberg fahren und schöne Wanderungen machen), aber auch die Victoria and Alfred Waterfront und der viktorianische Teil des Hafens, der mit Boutiquen, Restaurants, Museen, dem Nobel Square oder dem Two Oceans Aquarium Touristen viel Abwechslung bietet.
Ein weitererTouristenmagnet ist die ehemalige Gefängnisinsel Robben Island(UNESCO Weltkulturerbe), auf der Nelson Mandela inhaftiert war.
Für Ruhepole in der Großstadt läßt sich Camps Bay oder der Botanische Garten erwähnen.
Geheimtipp für ein Restaurant: Gold Restaurant
In diesem Restaurant werden einem typische afrikanische Speisen aus allen Ländern serviert und die Kellner bieten einem zwischen den Gängen kleine Tanz und Gesangseinlagen.
      




  

Hotelübernachtungen

Stellenbosch:
Das Evergreen Manor ist ein kleines privat geführtes Gästehaus mit
gerade mal 14 Zimmern.
Der Eigentümer und das Personal sind sehr bemüht, dass der Gast sich in
Ihrem Haus direkt wie zu Hause fühlt. Alle ZImmer sind sehr individuell eingerichtet.
Das Frühstück ist klein aber die Qualität der Speisen und Getränke sehr gut.
Würde man dem Haus Sterne verleihen, läge es im 3 *** Bereich. Evergreen Manor liegt sehr zentral in Stellenbosch, somit sind alle Restaurants und Bars bequem zu Fuss zu erreichen.
Arniston:
Das Arniston Spa Hotel **** liegt direkt an der Küste und läßt sich sehr gut als Zwischenstopp nutzen wenn man von Kapstadt kommt und die Gartenroute entlang fahren möchte. Von hier kann man in den Sommermonaten(Deutschland) wunderbare Walbeobachtungstouren unternehmen.
Das Hotel hat ein sehr reichhaltiges Frühstücksbuffet und die Zimmer sind alle sehr hell und freundlich gestaltet. Manche Zimmer haben direkten Meerblick.
Kapstadt:
Wir haben im Southern Sun Cape Sun**** für zwei Nächte übernachtet.
Es ist ein typisches Stadthotel mit 32 Stockwerken in einer guten zentralen Lage.
Der Greenmarket ist direkt um die Ecke und auch die Waterfront ist in ca20Gehminuten tagsüber!!! erreichbar. In der Dunkelheit sollte man sich nirgendwo in den Staßen von Kapstadt aufhalten.
Das Haus ist sehr modern, die Zimmer geräumig und das Frühstücksbuffet
reichhaltig. Von einigen Zimmern hat man direkten Blick auf den Tafelberg( wenn er nicht in den Wolken ist)


 




  

An und Abreise

Den Hinflug wurde mit Ethiopien Airlines über Addia Adeba durchgeführt. Eine Fluggesellschaft die zur Star Alliance gehört und das zu Recht.
Die Airline hat einen sehr guten Sitzabstand in der Economy Class und auch das Essen ist für ein Flugzeugessen absolut in Ordnung. Das Kabinenpersonal ist zuvorkommend und hilfsbereit.
Sicherlich gibt es schönere Flughäfen für einen Zwischenstopp als Addis Adeba, aber auch hier kann man sich gut die Zeit vertreiben. Wann hat man schonmal die Möglichkeit im tiefsten Afrika so viele Afrikaner aus den verschiedensten afrikanischen Ländern zu beobachten. 
Der Rückflug wurde mit South African Airlines durchgeführt und wir sind über Johannesburg geflogen. Ein Flughafen mit etwas weiteren Wegen, aber sehr modern mit vielen schönen Geschäften, wo sich der Reisende extrem gut die Zeit vertreiben kann. 
Über die Airline läßt sich in der Economy Class nichts negatives sagen, Essen und Kabinenpersonal waren in Ordnung. Auch hier hatten wir einen sehr guten Sitzabstand.  
   


Fazit

Für Südafrika sollte sich jeder Reisende genügend Zeit nehmen, damit man es in allen Facetten erleben und genießen kann. Kapstadt mit seinem Tafelberg und Robben Island, die Gartenroute mit Ihren wunderschönen Weingütern und der besonderen Landschaft gehören genauso zu Südafrika wie ein Besuch im Krüger Nationalpark. Afrika ist ein Gefühl was jeder Reisende auf seine Art und Weise erleben sollte.


Melden Sie sich sehr gerne bei mir wenn ich Ihr Interesse auf dieses besondere Reiseziel geweckt haben sollte.

Reiseziele
  • Südafrika
Themen
  • Studienreisen/
  • Wanderreisen/
  • Individualreisen/
  • Flugreisen/
  • Aktivurlaub/
  • Gruppenreisen/
  • Fernreisen/
  • Rundreisen/
  • Luxusreisen
Persönliche Beratung
Persönliche Beratung
  • Wunschreise anfragen
  • Nachricht schreiben
  • Rückruf
 

weitere Tipps von
Verena Dudel