Kombination Bangkok & Bali October 2013

Von Verena Dudel |07.08.2015

Ein kleiner Einblick in das Land des Lächelns.....

Flüge mit Thai Airways ab Frankfurt

Non Stop von Frankfurt nach Bangkok in ca 11Stunden mit einer perfekten asiatischen Fluggesellschaft! Der A380 von Thai Airways hält was er verspricht: Extrem leise, gute Beinfreiheit, zuvorkommender Service, sehr nettes hilfsbereites Personal und tolles Entertaiment Programm.
Thai Airways lohnt sich für eine Asienreise, mit Zwischenstop Bangkok, da  die Fluggesellschaft ein unglaublich grosses Streckennetz in dieser Region hat.  

Stopover Bangkok

Bangkok- eine Stadt der Gegensätze. Auf der einen Seite moderne Skyline und brodelnde aktive Hauptstadt, auf der anderen Seite traditionelles Zentrum einer buddhistisch geprägten Gesellschaft.
Jegliche Hotels im Stadtzentrum lassen sich als idealen Ausgangpunkt für
Besichtigungs- und Shoppingtouren nutzen. Als Reisender sollte man lediglich darauf achten, dass eine Skytrain Station in unmittelbarer Nähe ist.
Die Stadt hat für 2-3 Übernachtungen genug zu bieten. Einige Highlights sind definitiv der imposante Königspalast, Wat Po, Wat Phra Kaew oder eine Bootstour auf dem Chao Phraya Fluss.
Als Tourist sollte man in jedem Fall das "noch übrig gebliebene", ursprüngliche Bangkok, versuchen zu finden. 
Natürlich sind die "Schwimmenden Märkte", wo Händler Ihre Waren anbieten nicht mit denen vor 15 Jahren zu vergleichen, allerdings immer noch sehenswert.
Ein Ausflug zum Markt von Mae Klong bietet dem Europärer auch ein einmaliges Schauspiel, denn der Markt liegt rechts und links von einer noch befahrenden Bahnschiene: Wenn der Zug durchfährt müssen die Händler schnell Ihre Stände einpacken. Ursprünglicheres werden Sie im HEUTIGEN Bangkok schwer finden.

Die sogenannten Klongs von Bangkok, sind ein riesiges Labyrinth aus Kanälen, welche man mit einem erfahrenden Longtailboat Fahrer dem "Klong Guru", erkunden sollte.

 

Bali

Bekannt als die Insel der Götter und Dämonen bietet Bali neben grünen Reisterrassen,herrlichen Dschungellandschaften und bezaubernden Tempelanlagen ebenfalls wunderschöne Strände.
Süd Bali:
Das Fischerdorf Jimbaran liegt an einem der schönsten Strände Balis. Aufgrund eines vorgelagerten Riffs, ist hier das Schwimmen weitgehend problemlos möglich.
Als"Ferienmetropole"sind die ursrünglich einzelnen Fischerorte zu einem grossen Gebiert zusammengeschlossen. Gemeint sind die Orte Tuban,Kuta,Legian,Seminyak und Canggu. Hier findet der Reisende zahlreiche, Geschäfte, Restaurants, Discotheken,Märkte,Bars und die ideallen Wellen zum surfen.
Nusa Dua ist eine reine Hotelurbanisation von vielen 4* und 5* Luxusresorts. Man muss jedoch bedenken das aufgrund der Gezeiten das Schwimmen nur bei Flut möglich ist.
West Bali:
840qkm dieses Gebietes sind dicht bewaldet und gehören zum Nationalpark Barat
Der Nationalpark ist ein Reservat für Wild, Wald und Korallen
Zentral Bali:
Die Region ist geprägt von kleinen Fischerorten(Candi Dasa), endlosen Reisterrassen(Tabanan), angenehmen kleinen Badeorten mit typischen Restraunts.
Surfer finden die besten Wellen in Pekutatan.
Das bekannte und gleichermaßen beliebte Küstlerdorf Ubud liegt inmitten einer tropisch grünen Landschaft mit Reisterrassen und Kokusnussplantagen, welche zum wandern einladen. Mit seinen Galerien und Museen ist Ubud sicherlich das Küstlerzentrum Balis. Der Tourist darf jedoch keinen kleinen RUHIGEN Ort erwarten, denn dieses Ausflugsziel ist bei vielen Gästen sehr bekannt und sehr beliebt. Somit finden man hier eines ganz gewiss nicht Ruhe und Beschaulichkeit.  
Nord Bali:
Der unberührte noch typische Norden läd den Gast in Tulamben und Tejakula zum Tauchen und Schnorcheln ein, denn hier befinden sich die schönsten Tauchreviere Balis.
In Lovina, wo wir auch unser gemietetesHaus hatten, findet der Gast einen kleinen ruhigen Ort mit einem naturbelassenen dunklen Sandstrand vor.
Pemutaran hat noch seinen ursprünglichen Dorfcharakter behalten. Hier herrscht noch kein Touristenrummel. Ein breiter Sandstrand läd zum baden ein.

Generell läßt sich sagen, das auf Bali ein chaotischer Verkehr herrscht, deshalb würde ich meinen Kunden keine Fahrt mit einem Mietwagen empfehlen. Die Strassenverhältnisse sind nicht die Besten, daher muss man auch für kurze Entfehrnungen genügend Zeit einplanen.
Sehenswürdigkeiten wie z.B Tanah Lot,Mount Agung,Besaki,Mount Batur sollte man nicht versäumen

     



 

 

Allgemeines

Der deutsche Staatsbürger benötigt zur Einreise in Bangkok oder Bali einen gültigen Reisepass.
Lediglich bei einer längeren Aufenthaltsdauer von mehr als 15 Tagen auf Bali und 21 Tagen in Bangkok benötigt der Reisende ein Visum.
Impfungen sind für beide Ziele nicht notwendig.


Fazit

Aufgrund der weiten Anreise von Deutschland nach Bali lohnt sich in jedem Fall ein Stopover auf dieser Strecke. Je nach Fluggesellschaft bietet sich dass in Dubai, Singapore oder Bangkok an. Mein Fazit von Bangkok, zwei bis drei Nächte reichen in dieser Stadt, da die Sehenswürdigkeiten recht nah beieinander liegen, es sei denn man möchte noch die Umgebung besichtigen wie z.B River Kwai oder Ayutthaya. Mein Fazit von Bali, der Norden ist noch sehr unberührt, die Insel hat eine phantastische Landschaft und sehr gastfreundschaftliche Menschen. Der Süden ist je nach Region, fest in den Händen der Touristen. Das balinesische Flair geht dort restlos verloren.


Wenn ich Ihr Interesse am Land des Lächelns geweckt habe- rufen Sie mich gerne an!

Reiseziele
  • Bangkok/
  • Bali
Themen
  • Städtereisen/
  • Eigenanreise/
  • Badeurlaub/
  • Individualreisen/
  • Flugreisen/
  • Kulturreisen/
  • Fernreisen/
  • Rundreisen
Persönliche Beratung
Persönliche Beratung
  • Wunschreise anfragen
  • Nachricht schreiben
  • Rückruf
 

weitere Tipps von
Verena Dudel