REISETIPPS COMER SEE – ITALIENISCHES FLAIR

Entdecken Sie den drittgrößten See Italiens – Die DERPART Reise-Experten verraten ihre Insidertipps für einen Urlaub am Lago di Como.

Umgeben von schneebedeckten Bergen, mondänen Städtchen und kleinen Dörfern schmiegt sich der Comer See in die Landschaft Oberitaliens und leuchtet in den unterschiedlichsten Blautönen. Ganz egal, ob Sie fantastische Aussichten von bis zu 2.000 Meter hohen Bergen genießen oder einfach nur entspannt am Ufer verweilen möchten – der Lario, wie der Comer See von den Einheimischen genannt wird, hält für jeden Geschmack das Passende bereit. Die DERPART Reise-Experten waren für Sie vor Ort und berichten in den Reisetipps von ihren Erfahrungen.

Highlights am Comer See – Städte, Wanderungen und Wassersport

Der Comer See ist mit einer Fläche von 146 Quadratkilometern nach dem Gardasee und dem Lago Maggiore der drittgrößte See Italiens und liegt in der Lombardei. An seiner 170 Kilometer langen Uferlinie verteilen sich die charakteristischen kleinen Dörfer sowie zahlreiche historische Villen mit großen Parkanalagen und Gärten.

Die wichtigste und außerdem namensgebende Stadt am Lago di Como ist Como an der Spitze des westlichen Ausläufers des Sees. Die Seidenraupenzucht und die nachfolgende Seidenindustrie im 15. Jahrhundert verhalfen der kleinen Stadt zu großem Reichtum, weshalb Sie auch heute noch über prächtige Herrenhäuser staunen können. Der historische Stadtkern ist römischer Herkunft und wird Sie in vergangene Zeiten versetzen. Hauptattraktion der Stadt ist der prachtvolle Dom, der aufgrund seiner langen Bauzeit mehrere Stilepochen vereint. Auch Bellagio war einst eine römische Siedlung, aus welcher sich ein beliebter Urlaubsort und Wohnsitz für Adlige und wohlhabende Bürger entwickelte. Heute können Sie hier wunderschön verzierte Kirchen, kleine Gässchen und die imposante Villa Serbelloni mit ihrem weitläufigen Park bewundern.

Italienisch und romantisch mutet der pittoreske Ort Varenna am Ostufer des Comer Sees an. Das kleine Städtchen hat sich seinen ursprünglichen Charme aufrechterhalten und hält mit der dreischiffigen Basilika San Giorgio und der Villa Monastero interessante Sehenswürdigkeiten für Sie bereit. Die wichtigste Stadt im Osten ist jedoch Lecco, das in einem Tal umgeben von hohen Bergen thront. Bummeln Sie über den alten Marktplatz, vorbei an der Villa Manzoni und der Basilika San Nicolò oder genießen Sie einen italienischen Kaffee an der Uferpromenade. Für Städteliebhaber empfehlen sich außerdem Tagesausflüge nach Bergamo oder Mailand.

Aber nicht nur für Städteurlauber, sondern auch für Naturliebhaber und Aktivurlauber ist die Gegend um den Comer See sehr reizvoll: Etliche gut ausgebaute Wanderwege laden zu ausgedehnten Naturerkundungen ein und auch Mountainbiker kommen auf ihre Kosten. Selbstverständlich kommt auch der Wasserspaß nicht zu kurz – probieren Sie sich im Windsurfen, Kiten oder Wasserskifahren oder erholen Sie sich einfach nur in der Sonne.

Besonderheiten am Comer See – Urlaubsdestination von Prominenten

Die Region rund um den Comer See gilt als eine der mondänsten und luxuriösesten Urlaubsorte Italiens. Anders als beispielsweise der Gardasee hat sich der Lago di Como viel von seiner Ursprünglichkeit und der italienischen Lebensart bewahrt. Prominente, wie Madonna, Brad Pitt und George Clooney, verbringen hier ihren Urlaub. Zahlreiche Parks, Kurorte und Golfplätze verteilen sich rund um den See und sorgen für ein edles, aber entspanntes Flair. Trotzdem sind Unterkünfte nicht überteuert. Aufgrund des milden Klimas gedeihen am Comer See sehr viele mediterrane Pflanzen, wie zum Beispiel Zitrusfrüchte, Palmen und Olivenbäume. Da der See sehr fischreich ist, stehen Fischgerichte oft auf der Speisekarte. Probieren Sie zum Beispiel geräucherte Forelle, Aal oder die Fischsuppe alla Tremezzina. Dazu wird oft traditionell zubereitete Polenta gereicht.

Die beste Reisezeit für einen großartigen Aufenthalt am Comer See

Am Comer See erwartet Sie ein mildes und sonnenreiches Klima. Der Frühling setzt im März schon früh ein und lässt Blüten in voller Pracht erstrahlen. Sehr angenehm ist ein Aufenthalt im April oder Mai, wenn die Tagestemperaturen die 20 Grad Marke erreichen und die Tourismus-Hauptsaison noch nicht begonnen hat. Falls Sie einen Badeurlaub am Comer See verbringen möchten, sollten Sie den Zeitraum von Ende Juni bis Anfang September wählen. Dann sind die meisten Unterkünfte jedoch ausgebucht und in den Urlaubsorten kann es recht voll werden. Wer dem Touristenandrang entgehen will und auf das Baden verzichten kann, ist auch im Herbst am Comer See richtig. Die beste Reisezeit ist somit von Ihren persönlichen Vorlieben abhängig.

Planen und buchen Sie Ihren Urlaub am Comer See bei DERPART

Sie wünschen sich für Ihren Urlaub einen Mix aus Bergen und Wasser, Städten und Natur? Dann ist eine Reise an den Comer See die perfekte Wahl! Gerne sind wir Ihnen bei der Urlaubsplanung behilflich und beraten Sie vor Ort in einem der 450 DERPART Reisebüros in Ihrer Nähe. Ihre Fragen und Anliegen können Sie Ihrem persönlichen Ansprechpartner auch online über eine Reiseanfrage zukommen lassen. Stöbern Sie auch in den Reisetipps unserer DERPART Reise-Experten und buchen Sie Ihren Traumurlaub direkt online, wenn Sie auf ein passendes Angebot stoßen!

Ihre persönliche Wunschreise Erhalten Sie individuelle Reise-Angebote von Experten.
Ihre persönliche Wunschreise Erhalten Sie individuelle
Reise-Angebote von Experten.
Jede Menge Insidertipps

Jede Menge Insidertipps - Holen Sie sich Reise-Ideen für Ihre nächste Wunschreise

Comer See Online buchen

Sie entscheiden, ob Sie direkt eine Reise online buchen oder ganz nach Ihren individuellen
Bedürfnissen Ihre persönliche Wunschreise planen lassen.

Reise-Experten vor Ort

Unsere DERPART Reise-Experten in über 450 DERPART Reisebüros deutschlandweit
verhelfen Ihnen gerne persönlich zu Ihrer Wunschreise.