Südafrika - Vom Kruger Nationalpark nach Kapstadt

Von Marleen Kosla |22.12.2015

Blyde River Canyon

Bei strahlendem Sonnenschein landen wir in Johannesburg, der größten Stadt südlich der Sahara. Nach dem Check in im Hotel, das im nördlichen Stadtteil Sandton liegt, erwartet uns im ca.50 km entfernten Pretoria erwartet ein Abendessen in außergewöhnlicher Atmosphäre. Im durchaus sehenswerten Capital Park Bahnhof steht der luxuriöse Nostalgiezug Rovos Rail zu einer Rundfahrt um die südafrikanische Hauptstadt inklusive 4-Gänge Menü bereit.

Am nächsten Morgen erkunden wir dann bei einem Stadtrundgang noch einmal Johannesburg und verschaffen uns aus der 50. Etage des Carlton Centres einen Überblick von der Stadt bevor es am Nachmittag weiter in Richtung Kruger Nationalpark geht. Nach einer ca. 6-stündigen Fahrt erreichen wir White River, dass malerisch an einem See im waldreichen Mpumalanga gelegen und ein guter Ausgangspunkt für die berühmte Panoramaroute ist. Sowohl die Aussicht von God’s Window auf das 1000 m tiefer gelegene Lowveld als auch die Bourke’s Luck Potholes, in Felswände eingewaschene Erosionsstrudellöcher, sind spektakulär. Bei einem Abstecher ins ehemalige Goldgräberstädtchen Graskop lässt fühlt man sich in die Zeit des Goldrauschs zurück versetzt.  Das Highlight dieser eindrucksvollen Gegend ist jedoch der Blyde River Canyon, eines der größten Naturwunder Afrikas. Angekommen im berühmten Kruger Nationalpark, dem größten Tierschutzreservat Südafrikas, geht es auch gleich direkt auf Pirschfahrt. Mit etwas Glück kann man hier die Big 5 aber auch unzählige andere Tierarten beobachten.

Als Kontrastprogramm erreichen wir nach ca. 2 Stunden Flugdauer Kapstadt. Bereits beim Landeanflug beeindruckt die Mother City mit ihrer einzigartigen Lage an der Tafelbucht und der sich dahinter erstreckenden Gebirgskette. Am Fuße des über 1000 m hohen Tafelbergs gelegen, sollte man sich
die Fahrt mit der Seilbahn auf eben diesen nicht entgehen lassen. Von hier oben hat man eine spektakuläre Aussicht auf die Stadt, Robben Island und die Atlantikküste. Auf verschiedenen Rundwegen bieten sich immer wieder neue Perspektiven.

Das einmalige Flair Kapstadts sowie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten lassen sich am besten bei einer Stadtrundfahrt entdecken. Einen erlebnisreichen Tag kann man dann an der Victoria & Alfred Waterfront ausklingen lassen. Hier laden zahlreiche Restaurants, Bars und Geschäften zum Flanieren ein.

Ein Ausflug in die nahe gelegenen Weinanbaugebiete des Western Cape ist ebenfalls  absolut empfehlenswert. In malerischer Landschaft liegen hier traditionsreiche Weingüter und luxuriöse Hotels im kapholländischen Stil, wie zum Beispiel im historischen Paarl. Granitfelsen in der Umgebung, die bei bestimmten Lichtverhältnissen perlenartig glänzen, gaben dem Ort seinen Namen. Hier haben Sie die Möglichkeit einige der besten Weine Südafrikas direkt vor Ort zu verkosten.

Wenn es die Zeit zulässt lohnt sich auch ein Abstecher nach Milnerton, wo man direkt vom weißen Sandstrand noch einmal einen ganz anderen, traumhaften Ausblick auf Kapstadt und den Tafelberg genießen kann.

„Wer einmal in Südafrika war, kommt immer wieder zurück“ heißt es…

Reiseziele
Themen
Persönliche Beratung
Persönliche Beratung
  • Wunschreise anfragen
  • Nachricht schreiben
  • Rückruf
 

weitere Tipps von
Marleen Kosla

Mehr Reisen entdecken

Jede Menge Insidertipps - Holen Sie sich Reise-Ideen für Ihre nächste Wunschreise

Reise-Experten vor Ort

Unsere DERPART Reise-Experten in über 450 DERPART Reisebüros deutschlandweit
verhelfen Ihnen gerne persönlich zu Ihrer Wunschreise.

DERPART Newsletter

Alle Reise-Highlights - immer aktuell und ganz bequem per E-Mail.

E-Mail
  • Reisen zu Top Preisen
  • Exklusive Urlaubsangebote
  • Tipps von Reise-Experten