AIDA Bella vom 05. - 09.10.2015

Von Sonja Kappel |04.05.2016

Eine Erlebniskreuzfahrt ab/bis Hamburg

Anfang Oktober 2015 hatte ich die Möglichkeit, eines der tollen AIDA Schiffe, die AIDA Bella, kennenzulernen. Die Abfahrt erfolgte ab Hamburg.  Bahnanreisende Gäste wurden vor dem Hamburger Hauptbahnhof von AIDA-Mitarbeitern empfangen. Es bestand die Möglichkeit, sein Gepäck dort abzugeben, wenn man den Transfer inklusive hatte. Die Transferbusse fuhren am Busbahnhof (ZOB) ab, der zu Fuß vom Hauptbahnhof in ca. 3 Minuten erreichbar ist. Das mit den AIDA-Kofferanhängern versehene Gepäck wurde direkt auf die Kabine gebracht. Der Check-in am Cruise Terminal lief sehr flüssig ab, so dass keine langen Wartezeiten entstanden. Die AIDA Bella war zu dieser Zeit ausgebucht (inkl. ca. 500 Kindern), da in verschiedenen Bundesländern Herbstferien waren, trotzdem hatte man überall genug Platz, um das Schiff und seine Einrichtungen zu genießen. Die Route ging von Hamburg nach Ijmuiden (Amsterdam), danach nach Dover (London) und anschließend mit einem Seetag wieder zurück nach Hamburg. Die Ankunftszeit in Ijmuiden war ca. 13 Uhr, sodass man den Nachmittag nutzen konnte, um an einem Ausflug nach Amsterdam teilzunehmen oder diesen Ausflug individuell mit einem Linienbus ab/bis Hafen durchzuführen. Aber auch der nahgelegene Strand (ca. 500m entfernt) bot eine schöne kürzere Ausflugsmöglichkeit um danach die Einrichtungen des Schiffes, z.B. den Wellnessbereich zu nutzen.   Der nächste Hafen auf der Reise war Dover. Dieses Ziel wurde in Verbindung mit einem Ausflug nach London angeboten, wobei man wissen muss, dass die An- und Abreise per Bus mindestens 2 Stunden dauert. Trotzdem sind auch hier die Ausflüge von AIDA sehr gut und informativ organisiert. Aber auch Dover ist ein sehenswertes Städtchen, für diejenigen, die eine lange Busfahrt scheuen. Ein Seetag während der Rückreise nach Hamburg bot die Möglichkeit, alle Annehmlichkeiten eines sehr schönen Kreuzfahrtschiffes zu nutzen. Ein Cappuccino in der Lounge ganz vorne im Schiff mit Blick aufs Meer oder bei schönem Wetter an Deck, ein gutes Buch im Liegestuhl, ein Tag im Wellnessbereich, diverse Sportmöglichkeiten, Workshops, Shoppen an Bord und zu guter Letzt leckeres Essen in den vielen verschiedenen Restaurants.  Wer sich, statt am Buffet zu essen, mal stilvoll bedienen lassen möchte, für den ist das „Rossini“ (kleiner Aufpreis) eine tolle Alternative. Man kann dort zwischen 3 und 11 (!) Gängen wählen. Eine vorherige Reservierung ist empfehlenswert. Fazit: Jeder findet für sich das Richtige für seinen „perfekten“ Tag. Ein krönender Abschluss der schönen Seereise war das Einlaufen in den Hamburger Hafen! Man durfte sich nicht scheuen, früh aufzustehen, denn interessant wurde es spätestens ab 6 Uhr morgens, wenn man an den Villenstadtteilen vorbeifuhr und sich die Sonnenstrahlen der Elbphilharmonie spiegelten. Nach einem letzten tollen Frühstücksbuffet hieß es dann „Lebewohl und Auswiedersehen“ und man verließ das Schiff mit vielen tollen Eindrücken einer erlebnisreichen Kreuzfahrt.                

Reiseziele
Themen
Persönliche Beratung
Persönliche Beratung
  • Wunschreise anfragen
  • Nachricht schreiben
  • Rückruf
 

weitere Tipps von
Sonja Kappel

Mehr Reisen entdecken

Jede Menge Insidertipps - Holen Sie sich Reise-Ideen für Ihre nächste Wunschreise

Reise-Experten vor Ort

Unsere DERPART Reise-Experten in über 450 DERPART Reisebüros deutschlandweit
verhelfen Ihnen gerne persönlich zu Ihrer Wunschreise.

DERPART Newsletter

Alle Reise-Highlights - immer aktuell und ganz bequem per E-Mail.

E-Mail
  • Reisen zu Top Preisen
  • Exklusive Urlaubsangebote
  • Tipps von Reise-Experten