Schottland Reise

Von Simone Sartorius |06.06.2014

Liebe Reisefreunde,

sagt ihnen der Kinofilm „Sykfall“ etwas? Richtig, James Bond - ich war für Sie auf den Spuren von James Bond unterwegs. Wir fliegen mit der KLM via Amsterdam nach Edinburgh. Mit dem Reisebus geht es ins 1 ½ Stunden entfernt liegende erste Hotel in Perth. Im *** Parklands Hotel werden wir von
einem in Schottischen Kilt  gekleideten jungen Mann empfangen. Ich bin ganz begeistert und wundere mich nur, dass er nicht weiß wo unser Zimmer ist. Gemeinsam finden wir es – unterm Dach – und dann
klärt sich auch auf, dass dieser junge Mann gar nicht in diesem Hotel arbeitet, sondern der Besitzer der Agentur ist, über die DERTOUR hier alles organisiert.
Very funny und wir lachen noch viel an diesem ersten Abend.

Nach einer durchregneten Nacht leuchtet uns am Morgen die Sonne entgegen. Heute wollen wir auf dem Weg nach Pitlochry das Schloss Scone Palace besuchen. Vorher aber ist ein Stop im Supermarkt „Teskos“ von Nöten. Alle im Bus wollen sich dort mit Dingen versorgen ohne die unsere Rundreise anscheinend nicht weitergehen kann. Unsere Reiseleiterin Sue macht gute Miene zu bösem Spiel, wir sind zu einer bestimmten Uhrzeit im Schloss angemeldet und somit bekommen wir genau 15 Minuten Zeit zum shoppen.

Scone Palace sollte man auf jeden Fall besuchen. Hier haben wichtige Ereignisse in der Geschichte Schottlands stattgefunden. Hier wurden die schottischen Könige auf dem „Schicksalsstein“ gekrönt. Man sagt diesem Stein magische Kräfte nach. Das Anwesen wird auch heute noch privat von der Familie genutzt und man fühlt sich gleich wie zu Hause und nicht wie in einem Museum. Inge ist hier unser Guide und sie kann eine Menge über die Geschichte und die Familie erzählen. Das Wetter ist ganz gut und wir gehen dann noch durch den Park spazieren. Das Anwesen ist wirklich riesig und im Sommer
werden hier auch Pferderennen veranstaltet. Die Location eignet sich auch hervorragend für Hochzeiten.

Weiter geht es nach Pitlochry. Hier besichtigen wir das**** Sterne Hotel Atholl Palace. Es liegt malerisch auf einer Anhöhe und ist umgeben von einem sehr schönen Park mit Tennisplätzen und vielen Wanderwegen.
Von hier ist es nur ein Katzensprung zur Blair Athol Distillery. Hier wird ein 12-jähriger Single Malt Whisky produziert, mit einem ausgereiften tief getönten Aroma, einem starken fruchtigen Geschmack und einer glatten Oberfläche. Blair Athol gewinnt Herzen durch seinen Beitrag zu der Bell-Mischung, dem beliebtesten Blended Whisky in Großbritannien und eine der führenden Marken in Südafrika und Skandinavien. Am Ende der Führung dürfen wir einen 12 Jahre alten Single Malt probieren. Danach sind wir alle etwas müde und würden im Bus gern etwas schlafen, aber das Gebiet, durch das wir jetzt kommen ist zu interessant.

„Welcome to the Cairngorms National Park“ steht auf einem großen Schild. Hier findet man die größten heimischen Urwälder; spektakulär saubere Flüsse und Seen; Moor-und Ackerland und eine Hochburg für Großbritanniens Tierwelt. Es gibt auch einen Skilift.

Unser **** Sterne Hotel Kingsmills in Inverness erwartet uns. Hier könnte man auch mal eine Runde im Indorpool drehen oder Golf spielen.
Inverness ist die Hauptstadt des schottischen Verwaltungsbezirks Highland und besitzt seit Dezember 2000 als einzige Stadt des Bezirks den Status einer „City“. Die Stadt liegt an der Mündung des Flusses
Ness in den Moray Firth. Zur Zeit werden in der Stadt Überflutungsflächen geschaffen um die Auswirkungen der jährlichen Überschwemmungen zu mildern.

Loch Ness mit seinem Ungeheuer ist jedem ein Begriff.
Wir besuchen das Visitor Center von Urquhart Castle. Die Burgruine liegt malerisch am See  und hat eine sehr kriegerische Vergangenheit. Immer wieder wurde die Burg angegriffen und zum Schluß mit sehr viel Schwarzpulver in die Luft gesprengt.
Nessie finden wir als Drahtfigur in vielen Gärten und ich frage mich, warum sollte sie auch hier geblieben sein? Durch den Caledonian Canal kann sie doch auch in jeden anderen See oder in die See davon geschwommen sein?

Nach kurzer Fahrt erreichen wir das Hotel Glengarry Castle am Loch Oich gelegen. Wir werden hier auf das herzlichste empfangen und mit selbstgebackenem shortbread und Tee verwöhnt. Jedes Zimmer in diesem Hotel hat ein Himmelbett und eine etwas andere Einrichtung. Genau das Richtige für große
und kleine Prinzessinnen.

Ein Hotel der besonderen Art erwartet uns oberhalb des Loch Leven. ***** Glencoe House
Der Besitzer hat in 2 Jahren harter Arbeit eine Oase mit nur 7 Suiten geschaffen. Das ehemalige Krankenhaus wurde komplett entkernt und renoviert.

Nur 25 Fahrminuten von Fort William entfernt bietet Ihnen das Glencoe House elegante Unterkünfte inmitten eines 4 Hektar großen Privatgartens. Im gesamten Gebäude steht kostenfreies WLAN zu Ihrer Verfügung, die Privatparkplätze am Hotel nutzen Sie ebenfalls kostenlos.
Die Zimmer sind traditionell eingerichtet und mit Bettwäsche aus ägyptischer Baumwolle oder Satin ausgestattet. Im eigenen Bad liegen Pflegeprodukte von Molton Brown für Sie bereit. Von Ihrem Balkon
genießen Sie eine malerische Aussicht auf das Meer und die Berge.

Glencoe ist als „Outdoor“-Hauptstadt des Vereinigten Königreichs bekannt, hier können Sie zahlreichen Aktivitäten nachgehen. In der Nähe finden Sie Wanderwege sowie Möglichkeiten zum Klettern oder Skifahren, zudem locken zahlreiche Wassersportaktivitäten.

Unsere Reise durch die Highlands geht weiter mit Stop im Glencoe Visitor Center. Ein Ranger erklärt uns die Entstehung der Landschaft. Er liebt seinen Arbeitsplatz und würde mit uns Stadtmenschen
niemals tauschen.

Mir wird klar warum so viele Kinofilme wie der Highlander, Rob Roy, Braveheart, Skyfall oder auch Harry Potter in Schottland gedreht wurden. Die Kulisse ist rau und doch wunderschön. Wie kein anderes
Medium haben Kino- und Fernsehfilme den Mythos Schottland in alle Welt transportiert und dabei vermutlich mehr Besucher in den Norden Großbritanniens gelockt als alle kunsthistorischen Highlights zusammen.

Wir beenden unsere Reise in Edinburgh im ****The George Hotel. Ein traditionelles Hotel in sehr guter Lage zum Stadtzentrum. Wir gehen zu Fuß zum Schloss hoch und haben mit Sue eine letzte
Führung. Zum Abschluss unserer Reise Fare-Well Dinner im GilliesDhu Restaurant mit Live Musik und einem Whisky für mich. Wenn sie meine Lieblingssorte wissen möchten – rufen sie mich doch an.

Reiseziele
Themen
Persönliche Beratung
Persönliche Beratung
  • Wunschreise anfragen
  • Nachricht schreiben
  • Rückruf
 

weitere Tipps von
Simone Sartorius

Mehr Reisen entdecken

Jede Menge Insidertipps - Holen Sie sich Reise-Ideen für Ihre nächste Wunschreise

Reise-Experten vor Ort

Unsere DERPART Reise-Experten in über 450 DERPART Reisebüros deutschlandweit
verhelfen Ihnen gerne persönlich zu Ihrer Wunschreise.

DERPART Newsletter

Alle Reise-Highlights - immer aktuell und ganz bequem per E-Mail.

E-Mail
  • Reisen zu Top Preisen
  • Exklusive Urlaubsangebote
  • Tipps von Reise-Experten