Sarah Normann DERPART Reisebüro Papendick GmbH & Co. KG,
Siegburg

Ein Wochenende in Hamburg

Von Sarah Normann |20.11.2017

Eine Reise nach Hamburg lohnt sich. Immer wieder...

Am Freitag sind wir mit dem Auto nach Hamburg gefahren.
450 Kilometer sind es normalerweise. Wir brauchten allerdings, aufgrund der vielen Staus und Baustellen, knapp 7 Stunden.

Gegen 16:00 Uhr kamen wir im Hotel an.
Gewohnt hatten wir wieder im Scandic Emporio, am Gänsemarkt.
Gebucht hatte ich das Doppelzimmer, inkl. Frühstück, über den Veranstalter Ameropa.

Das Auto hatten wir in der hoteleigenen Tiefgarage geparkt.
24 Euro nehmen die für 24 Stunden.

Da an diesem Wochenende CSD gewesen ist, platzte die Stadt aus allen Nähten.  
Am Nachmittag sind wir erstmal in Richtung Fußgängerzone gegangen und gingen ein bisschen shoppen.

Um die Binnenalster war ziemlich viel los. Dort konnte man essen, trinken und es war auch eine große Bühne aufgebaut.

Am Freitagabend passierte nicht mehr viel, da wir von der langen Anreise ziemlich geschlaucht gewesen sind. 

Im Hotel Scandic Emporio kann man Samstag bis um 12:00 Uhr und am Sonntag bis um 13:00 Uhr frühstücken. Das hatten wir auch ausgenutzt.

Gegen 12:00 Uhr machten wir uns dann auf den Weg zum Rathaus.
Dort stiegen wir in einen Hop On Hop Off ein. Wir hatten uns für die rotgelben Busse entschieden. Wir kauften uns ein Kombi Ticket, welches auch eine einstündige Hafenrundfahrt beinhaltet hatte. 60,-- Euro haben wir für 2 Personen bezahlt.

Durch den CSD, bzw. durch die anstehende Parade, herrschte ziemliches Chaos, sodass der Bus ständig Umwege fahren musste und sich die Tour ziemlich in die Länge zog. Am Jungfernstieg sind wir dann ausgestiegen. Wir mussten keine 20 Minuten warten, bis das nächste Schiff losfuhr.

Die Hafenrundfahrt war wirklich sehr schön. Es lagen auch ein paar interessante Schiffe im Hafen, wie zum Beispiel die neue AIDA Prima.
Wir sind allerdings froh gewesen, dass wir uns nur für die einstündige Fahrt entschieden hatten. Zwei Stunden wäre uns definitiv zu lange gewesen. 

Danach nahmen wir einen kleinen Snack zu uns und stiegen wieder in den Bus ein, um die Tour fortzusetzen.
Nachdem die Tour zu Ende gewesen ist, sind wir nochmal zur Speicherstadt gefahren und besuchten die dortige Kaffeerösterei.
Leider ist es ziemlich voll gewesen, sodass wir uns dort nur mit Kaffee und Espresso eingedeckt hatten.

Danach gingen wir zu den Marco-Polo-Terrassen und relaxten dort etwas in der Sonne.

Wir spazierten zurück zum Hotel und machten uns etwas frisch, bevor wir dann zur 
L´Osteria am Gänsemarkt gingen.

Gegen 22:00 Uhr sind wir dann mit dem Essen fertig gewesen und danach wollten wir uns noch etwas die Beine vertreten und wir entschieden uns erst beim Hamburger Dom vorbei zu gehen und danach einen kurzen Walk über die Reeperbahn zu machen. 

Was soll ich dazu sagen. Muss man mal gesehen haben, aber man braucht es nicht.

Am Sonntag konnten wir ausschlafen und nach dem Frühstück machten wir uns wieder auf die Heimreise. Auch hier standen wir wieder ewig im Stau.
Trotzdem hatten wir eine tolle Zeit in meiner allerliebsten deutschen Stadt.                      

Liebe Grüße Ihre Sarah Normann

Reiseziele
Themen
Sarah Normann DERPART Reisebüro Papendick GmbH & Co. KG, Siegburg
Persönliche Beratung
Persönliche Beratung
  • Wunschreise anfragen
  • Nachricht schreiben
  • Rückruf
 

weitere Tipps von
Sarah Normann

Mehr Reisen entdecken

Jede Menge Insidertipps - Holen Sie sich Reise-Ideen für Ihre nächste Wunschreise

Reise-Experten vor Ort

Unsere DERPART Reise-Experten in über 450 DERPART Reisebüros deutschlandweit
verhelfen Ihnen gerne persönlich zu Ihrer Wunschreise.

DERPART Newsletter

Alle Reise-Highlights - immer aktuell und ganz bequem per E-Mail.

E-Mail
  • Reisen zu Top Preisen
  • Exklusive Urlaubsangebote
  • Tipps von Reise-Experten