Sarah Koubaa DERPART Reisebüro Papendick GmbH & Co. KG,
Siegburg

Los Angeles

Von Sarah Koubaa |22.11.2017

Im Mai und im November bin ich in Los Angeles gewesen.

Im Mai ging es von Pismo Beach ( Highway No. 1 ) aus dorthin und im November von Las Vegas aus.

Ich sag nur eins dazu: Traffic, Traffic, Traffic! Egal, von wo man kommt. 3-4 Stunden benötigt man von beiden Orten dorthin. 

Gewohnt haben wir jedes Mal im Hyatt House El Segundo in El Segundo.
Die Anlage ist wirklich super und El Segundo ist auch ein tolles Viertel.

Man braucht nur 10 Minuten, um mit dem Auto zum Strand zu fahren.
Venice Beach & Santa Monica sind auch nur ca. 20 Minuten entfernt.

Das Erste was wir nach unserem Einzug gemacht haben, war zu In & Out zu fahren. YUMMMMMY....
 
Danach fuhren wir zu Whole Foods. Das war echt mal eine Erfahrung.
So einen BIO Supermarkt würde ich mir bei uns auch wünschen.
Es ist wirklich nicht ganz günstig, aber auch nicht wahnsinnig teuer.

Am Abend haben wir wieder was leckeres gekocht und sind früh ins Bett gegangen.

Am nächsten Morgen sind wir wieder abgeholt worden, da wir von Deutschland aus die "Grand City Tour" gebucht hatten. Die Tour führte uns durch ganz Los Angeles und dauerte fast den ganzen Tag. Nachdem wir noch einige Hotels angefahren hatten, ging die Tour in Downtown los.

Danach zogen wir ins mexikanische Viertel weiter. Hier wurde Los Angeles gegründet.

Dann fuhren wir hoch zum Griffith Observatory. Von dort aus hat man einen tollen Blick auf die Stadt, auf die Hollywood Hills, auf den Runyon Canyon Track und natürlich auch auf das Hollywood Sign.

Gegen Mittag kamen wir in Hollywood, am Walk of Fame an.

Im Hooters aßen wir zu Mittag. Das musste auch mal sein.
Später fuhr unsere kleine Gruppe nach Beverly Hills, zum Rodeo Drive.

Unser Tourguide Michael, gab uns folgenden Tipp:
Sonntags nachmittags  sollte man einen Tisch, draußen, im Beverly Whilshire Hotel reservieren, da dann die Chance sehr hoch ist, einen Promi wie Arnold Schwarzenegger oder Sylvester Stallone zu treffen. 
Am nächsten Tag stand nicht sehr viel auf dem Plan.
Den Vormittag verbrachten wir am Pool unseres Hotels und am Nachmittag fuhren wir nach Santa Monica, zur 3rd Street Promenade.

Dort findet Ihr alles was das Herz begehrt.
Ich bin bei Converse, Forever21, Lids und bei Pacsun fündig geworden.

Danach zogen wir weiter zum Santa Monica Pier.
Dort verbrachten wir unseren Abend.

Vorletzter Tag in Los Angeles.
Den Vormittag verbrachten wir bei Target und in der South Bay Galleria.
http://www.southbaygalleria.com
Eine richtig tolle Mall. Alles, was man braucht wenn man in den USA shoppen gehen will.

Am Nachmittag fuhren wie mal wieder zum Walmart um die letzten Einkäufe für zu Hause zu machen, und da es in der South Bay Galleria so schön war, fuhren wir da auch noch mal hin.

Nach dem Abendessen fuhren wir zum Hermosa Beach und spazierten dort an der Promenade entlang und sahen den Sonnenuntergang vom Pier aus.

Den letzten vollen Tag verbrachten wir in den Universal Studios.
Die Studio Tour ist wirklich super, aber wenn man die Universal Studios in Orlando schon kennt, ist man ziemlich enttäuscht.

Im letzten November ist unser Aufenthalt ähnlich gewesen.
Nach der langen Fahrt von Las Vegas nach Los Angeles sind auch erst wieder am späten Nachmittag im Hyatt House angekommen.
Aufgrund der Jahreszeit ist es natürlich schon dunkel gewesen.

Als Erstes sind wir zu Target gefahren, welcher direkt um die Ecke liegt, um uns für die Woche mit Lebensmitteln einzudecken. Natürlich sind wir dann noch zum Whole Foods gefahren. Das konnten wir uns nicht entgehen lassen.

Am nächsten Tag machten wir noch mal die Grand City Tour, da die uns beim letzten Mal so gefallen hatte. Die war dieses Mal auch ein bisschen anders gewesen.

Natürlich war shoppen auch wieder angesagt. Diverse Malls wurden angesteuert.
Unter anderem auch das Citadell Outlet in Downtown Los Angeles.

Außerdem besuchten wir ein Spiel der Lakers im Staples Center.
Die Karten hatte ich vorab über die Lakers Seite bestellt. Inkl. Parkplatz haben die 48 USD pro Person gekostet. Das sind allerdings auch die günstigsten Karten gewesen.

FAZIT: Basketball ist nicht meins, aber die Stimmung war super.

Venice Beach durfte dieses Mal auch nicht fehlen. Das hatten wir beim Letzten Besucht nicht geschafft. Die Promenade, sowie das Golds Gym und den Skate Park, drften nicht fehlen.

Außerdem verbrachten wir einen Tag in Long Beach.
Dort buchten wir eine Whalewatch Tour und nach langem Warten tauchten sogar ein paar Wale auf. 30 USD hat die Tour pro Person gekostet und sie dauerte 3 Stunden. 


 


Fazit

Für mich ist Los Angeles eine wundervolle Stadt. Der Eine liebt sie, der Andere hasst sie. Meiner Meinung nach liegt das daran, dass die Personen, die die Stadt hassen, immer in den falschen Ecken gewesen sind. Bucht immer ein Hotel im Stadtteil El Segundo, Manhattan Beach, Hermosa Beach, Redondo Beach oder Long Beach. Dann teilt Ihr auch meine Meinung.


Reiseziele
Themen
Sarah Koubaa DERPART Reisebüro Papendick GmbH & Co. KG, Siegburg
Persönliche Beratung
Persönliche Beratung
  • Wunschreise anfragen
  • Nachricht schreiben
  • Rückruf
 

weitere Tipps von
Sarah Koubaa

Mehr Reisen entdecken

Jede Menge Insidertipps - Holen Sie sich Reise-Ideen für Ihre nächste Wunschreise

Reise-Experten vor Ort

Unsere DERPART Reise-Experten in über 450 DERPART Reisebüros deutschlandweit
verhelfen Ihnen gerne persönlich zu Ihrer Wunschreise.

DERPART Newsletter

Alle Reise-Highlights - immer aktuell und ganz bequem per E-Mail.

E-Mail
  • Reisen zu Top Preisen
  • Exklusive Urlaubsangebote
  • Tipps von Reise-Experten