Irland

Von Ricarda Schwemmer |24.02.2017

Mitte Oktober hatte ich die Gelegenheit eines meiner Wunschreiseziele von meiner „To Do – Liste“ abzuarbeiten: Irland.

Die grüne Insel

Air Lingus brachte mich von Hamburg sicher in die Hauptstadt Dublin von wo aus wir unsere 5-tägige Busrundreise starteten.

Ohne des allseits bekannten wechselhaften Wetters wäre Irland wohl nicht als „Grüne Insel“ bekannt. Aufgrund des befürchteten Regenwetters durfte die entsprechende All-Wetter-Kleidung im Gepäck nicht fehlen. 
Milde Winter und vergleichsweise kühle Sommer – welches die beste Reisezeit für Sie ist, richtet sich nach Ihren persönlichen Plänen und Bedürfnissen. Irland bietet für jedes Wetter eine Vielzahl Attraktionen und Abenteuer. Wir hatten wirklich großes Glück und der Regen überraschte uns nur während der Busfahrten.

Außerhalb der Metropolen Dublin, Cork, Galway oder Limerick kommen auch Aktivurlauber voll auf Ihre Kosten: Golfspielen, Wandern, Reisen oder Angeln – alles ist möglich.

Unsere Busrundreise führte uns am Anreisetag ins Tal des Flusses Boyne – ca. 50 Km nördlich von Dublin. Dort besichtigten wir ein 5.000 Jahre altes und weltbekanntes Hügelgrab Newgrange.
Im Anschluss fuhren wir in knapp 3 Stunden quer über die Insel an die Westküste zu unserer 1. Übernachtung, in die Universitätsstadt Galway, die mit zahlreichen Pubs zu einem gemütlichen Abend einladen.

Am nächsten Tag setzten wir unsere Reise fort, durchfuhren die Karstlandschaft im County Clare und erreichten eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Insel: die Cliffs of Moher. Ein traumhafter Ausblick erwartete uns.

Mittags starteten wir Richtung Killimer, dort setzten wir auf einer 20-minütigen Fahrt mit der Fähre nach Tarbet über.
Eines meiner persönlichen Highlights war definitiv die Gesangseinlage unseres Busfahrers – er sang das Lied „Roses of Tralee“ passend zur gleichnamigen Bucht Tralee die wir auf dem Weg nach Killarney passierten.
Das hübsche Städtchen im Südwesten grenzt an den gleichnamigen Nationalpark und bietet für Jedermann etwas.

Den berühmten Ring of Kerry durften wir uns natürlich auch nicht entgehen lassen – diese 180 km lange und landschaftlich wunderschöne Küstenstraße bietet tolle Ausblicke auf das Meer und versüßte uns den nächsten Tag. Busse dürfen die Straße nur gegen den Uhrzeigersinn befahren, da es aufgrund der Enge nicht möglich ist, dass zwei Busse aneinander vorbei fahren.

Im Laufe des Tages hatten wir die Möglichkeit einem Hundetrainer bei der Arbeit zuzusehen. Dieser zeigte uns eindrucksvoll die harte Arbeit der Hütehunde, die sie tagtäglich auf den grünen Wiesen Irlands leisten und mit den Schafen „zu kämpfen“ haben.
Am Abend erreichten wir Cork, die nach Dublin zweitgrößte Stadt der Republik Irlands. Das Stadtzentrum ist dementsprechend groß und bietet viele Geschäfte, Restaurants und Pubs. Mein Tipp: Lassen Sie sich nicht die Live Musik und ein berühmtes Guinness in einem der Pubs entgehen!

Am nächsten Morgen besichtigten wir die Jameson Distillery in Midleton und konnten uns von dem Geschmack und der Qualität des Irish Whiskys überzeugen.

Unser nächstes Ziel auf der Strecke war Waterford, dort bekamen wir einen Einblick in die Jahre 1845 – 48: Auf einem original nachgebauten Dreimaster erlebten wir wie schrecklich die lange Reise über den Atlantik für Auswanderer nach Amerika war und wie viel Hoffnung auf ein besseres Leben in Ihnen steckte.
Am Abend erreichten wir Dublin und verbrachten einen tollen Abend mit gutem Essen, Live Musik und Tanz im Merry Ploughboy Pub – sehr zu empfehlen!

Unser letzter Tag in Dublin: Stadtrundfahrt, Besichtigung das Trinity College (eines der ältesten Universitäten der Welt), Besuch des Guinnes Store Houses und der Gravity Bar mit 360-Grad-Rundumblick auf Dublin.


Fazit

Nach dieser Reise ist mir noch einmal mehr klar geworden, warum diese Insel auf meiner „To Do-Liste“ stand: abwechslungsreich und wunderschön! Für die erste Reise nach Irland empfehle ich eine Busrundreise zu den Highlights, um einen Überblick zu erhalten und auf den Geschmack zu kommen ;-) Wenn man ein zweites Mal kommt, rate ich zu einer Reise mit dem Mietwagen – Sie sind vollkommen flexibel und können Stopps einlegen wo und wann immer Sie möchten.


Ich freue mich auf Ihr Interesse und zahlreiche Anfragen!

Reiseziele
Themen
Persönliche Beratung
Persönliche Beratung
  • Wunschreise anfragen
  • Nachricht schreiben
  • Rückruf
 

weitere Tipps von
Ricarda Schwemmer

Mehr Reisen entdecken

Jede Menge Insidertipps - Holen Sie sich Reise-Ideen für Ihre nächste Wunschreise

Reise-Experten vor Ort

Unsere DERPART Reise-Experten in über 450 DERPART Reisebüros deutschlandweit
verhelfen Ihnen gerne persönlich zu Ihrer Wunschreise.

DERPART Newsletter

Alle Reise-Highlights - immer aktuell und ganz bequem per E-Mail.

E-Mail
  • Reisen zu Top Preisen
  • Exklusive Urlaubsangebote
  • Tipps von Reise-Experten