Piemont - Rundreise - Reisebericht über eine Genuss- und Kulturreise

Von Sabine Pasalic |22.09.2016

Das Piemont - zwischen Stadt und Kultur, zwischen Rotwein und Trüffeln - kann mit seiner Vielfalt nur begeistern.

Großstadt Turin

Haben Sie gewusst, dass Turin nicht nur Fiat ist, sondern dass im Palazzo Carignano das geeinte Königreich Italien gegründet wurde?
Lassen Sie sich mitnehmen auf eine Reise durch die italienische Geschichte, barocke Architektur, die Geschichte des Turiner Grabtuchs und vieles mehr. Versäumen Sie auf keinen Fall einen Besuch der sehenswerten Museen. Wenn Sie nicht mehr aufnahmefähig sind - genießen Sie einen Bicerin (lassen Sie sich überraschen...) in einem der zahlreichen Cafés unter den bekannten Arcaden Turins. 
Als Kontrastprogramm empfehle ich Ihnen einen Besuch im Fiat-Viertel Lingotto. Auf dem Gelände der ehemaligen Autofabrik entstand ein von Renzo Piano entworfenes Kultur- und Einkaufszentrum - auf dem Dach können Sie noch die ehemalige Autoteststrecke besichtigen! Wenn Sie dann hungrig sind - nebenan befindet sich das Marktareal Eataly mit hochwertigen, lokalen Produkten. Wir haben "Slow Food" genossen und auch so einiges mitgenommen....

Alba und Asti

In dieser Gegend haben wir ein kleines Weingut besucht - und reichlicht probiert zu einem hausgemachtem kleinen Imbiss! Weiter ging es tiefenentspannt nach Alba. Die Stadt ist bekannt für Ihre Trüffel, rund um die Piazza del Risorgimento bieten sich gute Gelegenheiten, an ihnen zu schnuppern - oder sich einen mitzunehmen? Aber auch die Altstadt kam nicht zu kurz, u. a. besuchten wir den Dom und die Geschlechtertürme. Wussten Sie, dass die beste Nussnougatcreme der Welt ;-) dort hergestellt wird? 

Barolo

Auf dem Weg in die Weinberge des Barolo, die seit Kurzem unter dem Schutz der UNESCO stehen, machten wir noch einen Abstecher zu der mitteralterlichen Burg von Grinzane Cavour, die auf einem Weinberg trohnt. Sie beherbergt die Enoteca der Region Piemont mit Weinverkostungen und einer Weinausstellung. Aber - da fahren wir doch lieber weiter, direkt auf ein Weingut, besichtigen einen Weinkeller und lassen es uns bei dem Winzer mit einem - oder mehreren - guten Tropfen und lokalen, teilweise von der "Mama" selbst gemachten Spezialitäten schmecken. Eigentlich wollten wir gar nicht mehr weiter......sparen Sie sich noch etwas Platz im Koffer auf für die diversen Weinflaschen, denen Sie sicher nicht widerstehen können!
 

Saluzzo

Besuchen Sie auf jeden Fall das romantische Städtchen Saluzzo, das sich in Unter- und Oberstadt teilt. Autofahren in der Oberstadt - Fehlanzeige! Wunderschöne, verwinkelte Gassen, an jeder Ecke ein neues Fotomotiv und mit etwas Glück sehen Sie in der Ferne den Gipfel des Monviso, an dessen Fuß der Po entspringt. Lassen Sie sich Zeit für einen Spaziergang - es lohnt sich.
Wenn Sie dann noch Lust haben - machen Sie einen Abstecher in das Castello della Manta in der Nähe. Prunkvolle Fresken im Inneren und eine besondere Interpretation des Jungbrunnens macht es sehenswert. Lassen Sie sich überraschen. Danach entspannen Sie sich in der Parkanlage und genießen die Aussicht in aller Ruhe.


Fazit

Sollten Sie das alles mit einer spannenden und fundierten Reiseleitung kennenlernen wollen, die Ihnen Geschichte und Geschichten nahebringt, dann kann ich Ihnen diese Studienreise nur empfehlen. So können Sie sich die Mühe der eigenen Organisation ersparen. Sie war - schon alleine wegen des Themas - vollkommen entspannt. Es entstand kein Besichtigungsstress und die Gruppe harmonierte sehr, was sicherlich auch am Rotwein lag.... Wenn Sie sich noch weitere Tipps abholen möchten - besuchen Sie mich doch in unserem Büro, ich freue mich auf Sie.


Sabine Pasalic

Reiseziele
  • Piemont
Themen
  • Städtereisen/
  • Studienreisen/
  • Eigenanreise/
  • Kulturreisen/
  • Gruppenreisen/
  • Rundreisen
Persönliche Beratung
Persönliche Beratung
  • Wunschreise anfragen
  • Nachricht schreiben
  • Rückruf
 

weitere Tipps von
Sabine Pasalic