Tierbeobachtung Südafrika - KwaZulu-Natal

Von Melanie Schmidt |24.10.2017

KwaZulu-Natal ist eine der facettenreichsten Provinzen Südafrikas und begeistert mit seiner Natur zwischen Bergmassiven und Meer, dem Reichtum seiner Tierwelt, einem bunten Mix aus unterschiedlichsten Völkern und deren Kulturen sowie kulinarischen Genüssen!

Meine Eindrücke

Mit der South African Airways fliegen Sie nonstop von München oder Frankfurt nach Johannesburg und das über Nacht!
Auch mit dem Jetlag haben Sie keine Probleme, da es von April bis Oktober keine Zeitverschiebung gibt, ansonsten ist es gerade einmal nur +1h.    
Die Herbstmonate in Südafrika (wir waren Ende April bis Anfang Mai dort) sind ideal für Reisende, die es gerne warm aber nicht all zu heiß mögen.
Wer hauptsächlich wegen der Tierbeobachtung nach Südafrika fliegt, der kommt am besten zwischen Juni/August, wenn das Gras nicht so hoch steht, viele Bäume ihre Blätter verloren haben und die Tiere sich an den Wasserlöchern sammeln.
Doch auch wir haben viele verschiedene Tierarten (unter anderem natürlich die „Big Five“) bestaunen dürfen.
       
Die zahlreichen Pirschfahrten, die wir unternommen haben, waren alle ein Erlebnis wert. Täglich sahen wir viele verschiedene Tierarten, die in ihrer vertrauten Umgebung einen so friedlichen Eindruck erweckten.    
Aber nicht nur die Tiere, sondern auch die Landschaften sind traumhaft und einzigartig in Südafrika.
       
Ein Beispiel ist der wunderschöne Blyde River Canyon, der drittgrößte Canyon weltweit. 26 km lang und bis zu 800 m tief zählt er zu einem der größten Naturwunder Afrikas.    
Vom Aussichtspunkt aus kann man die „Three Rondawels“ erkennen: drei gewaltige, runde Felsen, die an die Rundhütten der einheimischen Bevölkerung erinnern.    
Hier hätten wir Stunden verbringen können, denn so etwas Einzigartiges findet man sicher kein zweites Mal!        

Ein ebenso großartiges Erlebnis war das Lion Sands Private Game Reserve *****, im wunderschönen Sabi Sand Game Reserve, wo wir die beiden schönsten Tage verbringen durften.    
Jeder kennt den Krüger Nationalpark, wer aber etwas ganz außergewöhnliches erleben möchte, der besucht das wunderschöne Sabi Sand, welches seither mein Geheimtipp ist.    
Hier haben wir es geschafft binnen 24 Stunden die bereits erwähnten Big Five zu erspähen! Zum Teil standen wir direkt neben diesen majestätischen Tieren, da die einheimischen Pirschfahrer nicht nur auf der Fahrstrecke blieben, sondern uns mitten ins Geschehen gebracht haben!        

Tipp für alle Selbstfahrer: bitte buchen Sie in Ihrem Reisebüro keinesfalls einen Kleinwagen (Kategorie Polo etc.) falls Sie damit durch Game Reserves und den Krüger Nationalpark fahren wollen um Tier- / Wildbeobachtungsfahrten auf eigene Faust zu unternehmen. Es sollte immer ein größerer Wagen sein, in der Kategorie SUV. Grund hierfür ist, dass das Gras in der Steppe sehr hoch ist (teilweise 1m - 1,5m hoch), mit einem Kleinwagen hat man keinerlei Chancen Tiere zu entdecken und zu beobachten. Hierfür sollte es immer ein höher gelegener Wagen sein.


Fazit

Für mich war es eine unvergessliche Reise, die ich ohne Einwand jedem empfehlen kann! Wer Land, Menschen und Tiere in seinem Urlaub näher erleben möchte, der wird Südafrika lieben!


Gerne geben wir noch viel mehr Insiderwissen preis.
Unser Team freut sich schon auf Ihren Besuch!

Reiseziele
  • Kwazulu Natal/
  • Südafrika/
  • Indischer Ozean
Themen
  • Studienreisen/
  • Badeurlaub/
  • Individualreisen/
  • Flugreisen/
  • Hochzeitsreisen/
  • Kulturreisen/
  • Gruppenreisen/
  • Fernreisen/
  • Rundreisen/
  • Luxusreisen
Persönliche Beratung
Persönliche Beratung
  • Wunschreise anfragen
  • Nachricht schreiben
  • Rückruf