Elsass

Von Gunda Gehrig |24.09.2018

Entdecken - Erleben - Genießen
Die kleinste Region in Frankreich zwischen Rhein und Vogesen hat viel zu bieten.

Wissembourg

Wir beginnen im Norden mit Wissembourg - Grenzstadt zwischen Deutschland und Frankreich. Schlendern Sie durch die Altstadt entlang der alten Klosterfestung und dem Flüsschen Lauter. Bestaunen Sie die Kirche St-Pierre-et-St-Paul aus dem 12. Jahrhundert. Sie ist nach dem Straßburger Münster die größte gotische Kirche im Elsass.    
Maison du Sel, das alte Salzhaus aus dem 15. Jahrhundert.
Bewundern Sie das gewaltige Speicherdach mit seinen schiefen Gauben. Früher wurde hier das Salz gelagert, später wurde es als Lazarett und Schlachthaus genutzt.        
Maison des Chevaliers, restauriertes Ritterhaus.
Hier nächtigten die Gäste des ehemaligen Klosters.
Grange aux Dîmes, historisches Gebäude aus dem 13. Jahrhundert.
Hier wurden die Abgaben der Bauern an den Klerus gelagert.        

Château de Fleckenstein

Besuchen Sie die Burgruine aus dem 12. Jahrhundert. Die riesige Burg liegt auf einem 100 Meter langen Felsplateau in 338 Metern Höhe. Dank dieser einzigartigen Lage hat man einen herrlichen Blick auf das Sauertal. Die Aufgabe der Burg war es die Handelsstraße zwischen dem Elsass und Lothringen zu überwachen und die Stadt Haguenau zu beschützen. 1680 wurde die Burg von französischen Truppen zerstört.     

Soufflenheim - das Dorf der Töpfer

Der schöne Ort mit seinen zahlreichen Fachwerkhäusern produziert noch heute Bauernkeramik wie vor 1000 Jahren. Alle zwei Jahre findet die Fête de la Poterie statt.

Strasbourg - Hauptstadt der Region

Als erstes empfiehlt sich eine Bootstour auf der I´ll.  
In völliger Ruhe sehen Sie die Hauptsehenswürdigkeiten der Stadt, die Cathedrale Notre Dame, das berühmte Gerberviertel "Petite France", die gedeckten Brücken, 
das Vauban-Wehr, die Neustadt bzw. das Viertel aus der Kaiserzeit sowie das "Europa-Viertel".   

Cathédrale Notre Dame
Das Münster Unserer Lieben Frau ist eines der schönsten Gotteshäuser der Christenheit. Baubeginn war im 12. Jahrhundert. Besonders Sehenswert ist die Fassade mit den vielen Skulpturen und verschiedenen Szenen aus der Bibel. bestaunen Sie im inneren die leuchtenten bunten Glasmalereien an den Fenstern. Bewundern Sie die steinerne Kanzel, die monumentale Orgel und den Engelspfeiler. Die astronomische Uhr ist ein Meisterwerk der Uhrmacherkunst. Verpassen sie nicht um 12.30 Uhr wie die Apostel an Christus vorüberziehen.        

Petite France    
ist das schönste Viertel in der Altstadt von Strasbourg. Die herrlichen Fachwerkhäuser stammen aus dem 16. und 17. Jahrhundert. Früher lebten und arbeiteten Fischer, Müller und Gerber in diesem Stadtviertel direkt am Wasser, heute laden die Gassen zum Bummeln und Stöbern ein.          

Beliebte Shopping- und Flaniermeile ist die Grand´Rue.
Bewundern Sie die architektonischen Zeugnisse aus verschiedenen Epochen.
 
Natürlich gibt es in Strasbourg noch viel mehr zu entdecken. Erkundigen Sie Ponts Couverts, die Hallenkirche St-Thomas, das Palais Rohan, Maison Kammerzell, das Europaviertel, die Wilhelminische Neustadt, sowie zahlreiche Museen.    

Feste Kaiser Wilhelm II.

Weiter geht unsere Erkundigungstour durch das Elsass nach Mutzig. Dort können Sie die Feste Kaiser Wilhelm II., bei einer geführten Tour besichtigen. Der betonierte Bau mit elektrischer Stromversorgung, war die größte Panzerfestung in Europa vor dem I. Weltkrieg. Sie gilt als Prototyp der modernen Festungen. Noch heute ist ein Teil der technischen Einrichtungen vollständig erhalten, da die Festung im I. und II. Weltkrieg niemals richtig zum Einsatz kam.

Mont Ste-Odile

In langen Kurven windet sich die Zufahrtsstraße durch die Wälder in die Höhe zum Kloster das auf einem gewaltigen Felsmassiv steht. Gegründet um das Jahr 700 von der Heiligen Odilia, der Schutzpatronin des Elsass. Gehen Sie spazieren auf der umlaufenden Terrasse und blicken Sie auf die Vogesen, das Rheintal und den Schwarzwald. Besuchen Sie unbedingt die romanische Kapelle, die Engelskapelle, die Tränenkapelle, den Kreuzweg und die Quelle Sainte-Odile. Auch Papst Johannes Paul II. besuchte das Kloster und ist mit einer Gedenktafel verewigt.

Haut-Koenigsbourg

Auf geht´s zu einer der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten im Elsass.
Kaiser Wilhelm II. erhielt die Ruine als Geschenk.  Er ließ die Burg zu Beginn des
20. Jahrhunderts in seiner mittelalterlichen Herrlichkeit rekonstruieren, sehr zur Freude der heutigen Besucher. Über eine Zugbrücke gelangt man zu den vollständig eingerichteten Burggemächern, sowie zu der mittelalterlichen Waffensammlung. Vom Bollwerk der Burg haben Sie eine wundervolle Aussicht auf die Vogesen und den Schwarzwald.

Colmar

Das beschauliche Städtchen ist wie ein großes Freilichtmuseum.
Beginnen Sie Ihre Tour mit einer Stadtrundfahrt mit der Bimmelbahn.
Danach empfiehlt es sich Colmar zu Fuß zu erkunden.
Bekannteste Sehenswürdigkeit ist der Isenheimer Altar,
den Sie im Musée Unterlinden bewundern können. Das Museum besteht aus drei Komplexen, Kloster – ehemalige städtische Bäder – Neubau.
Weiter geht unsere Tour zum Maison des Têtes, ein Haus aus der Zeit der Renaissance mit 100 unterschiedlichen Fratzen und Köpfen.
Nicht weit entfernt ist die Dominikaner-Kirche èglise des Dominicains mit dem berühmten Marienbildnis „Madonna im Rosenhag“.
Bewundern Sie auf Ihrem Weg durch die alten Gassen auch die Häuser Maison Pfister und Maison Adolph.
Im Viertel Quartier des Tanneurs gingen früher die Gerber ihrem Handwerk nach,
im Viertel Quai de la Poissonnerie waren die Fischer zu Hause.
Eines der beliebtesten Fotomotive ist La Krutenau, Klein-Venedig.
Mit den verwinkelten Gassen und gepflegten Häusern direkt am Wasser muss man seinen Fotoapparat zücken.
Berühmter Sohn der Stadt ist der Bildhauer Auguste Bartholdi.
Sein wohl berühmtestes Werk dürfte jeder kennen – die New Yorker Freiheitsstatue. Das ehemalige Wohnhaus ist heute ein Museum und zeigt Modelle seiner Werke.    

Col de la Schlucht

Auf dieser Passhöhe kreuzen sich die alten Nord-Süd und Ost-West Verbindungen in den Vogesen. Zurück Richtung Colmar empfiehlt sich die Fahrt über einen Teil der Route des Crêtes. Die Route des Crêtes ist eine der schönsten Panoramastraßen nördlich der Alpen.

Elsässische Weinstraße

Sehr empfehlenswert ist natürlich auch eine Fahrt entlang der Elsässischen Weinstraße von Marlenheim nach Thann oder umgekehrt. Wein – Kultur – Gastronomie sind die Themenschwerpunkte. Entlang der Route gibt es mittelalterliche Burgen, Häuser der Renaissance, Museen und blumengeschmückte Dörfer zu entdecken. Natürlich führt die Tour auch an Wein und Probierkellern vorbei, die meistens ganzjährig geöffnet sind.


Fazit

Alsace - eine Region zum verlieben. Hier ist wirklich für jeden etwas dabei. Sie möchten mehr erfahren oder Sie planen eine Reise? Dann kommen Sie doch gerne bei uns im Reisebüro vorbei, wir beraten Sie gerne.


Reiseziele
  • Elsass
Themen
  • Städtereisen/
  • Studienreisen/
  • Eigenanreise/
  • Individualreisen/
  • Kulturreisen/
  • Rundreisen/
  • Kurzurlaub/
  • Wochenendurlaub
Persönliche Beratung
Persönliche Beratung
  • Wunschreise anfragen
  • Nachricht schreiben
  • Rückruf
 

weitere Tipps von
Gunda Gehrig