Erinnerungen an die Rocky Montains

Von Michael Hartmann |14.06.2018

Bereits schon im Jahr 2005 besuchte ich mit meinen fünf Freunden und Kegelkameraden bei einem unserer besonderen Ausflüge Kanada und fuhr mit ihnen durch die Provinzen Alberta und British Columbia. Eine wunderbare Landschaft erkundete und befuhr unser kleiner Club mit 2 Wohnmobilen. Ich träume noch heute davon, träumen Sie doch ein bisschen mit…

Die Anreise

Die Anreise zum Flughafen Frankfurt /Main, wo unser Flieger in den Nachmittagsstunden abheben sollte, bewältigten wir problemlos im ICE und dem im Flugticket integrierten Rail&Fly-Ticket, selbstverständlich mit gebuchten Sitzplätzen.
Weniger selbstverständlich das Einchecken im Flieger, leider hatte unser Kollege versäumt Sitzplätze darin zu reservieren. Nachdem endlich geklärt war dass alle im gleichen Flugzeug mitfliegen, stellten wir fest, wir hatten nur Sichtkontakt zueinander, da wir ganz verteilt sitzen mussten. Also erster TIP, immer auf Fernflügen Plätze reservieren, es macht das Reisen angenehmer und weniger anstrengend.

Die Reiseroute in den Rocky Mountains

Calgary – Banff NP – Lake Louise – Yoho NP – Kamloops - Jasper NP – Clearwater – Whistler – Vancouver – Kelowna - Vernon – Creston – Crownest Pass – Calgary

Besonderheiten einer Wohnmobilreise / Lustiges

Nach Ankunft in Calgary konnten wir das Wohnmobil erst am nächsten Tag übernehmen, also was soll`s, im Flughafenhotel wurden die ersten Pitchers (Bier in bes. Behältnissen) verköstigt, sich gemeinsam nochmal die Route angeschaut und auch die Zimmerbelegung ausgelost. Die erste und einzige Nacht in Kanada in einem Hotel.Am nächsten Morgen nach Übernahme der üppig ausgestatteten Autos stand Einkaufen auf dem Programm, da wir Jungs immer im Wohnmobil frühstückten und uns abends die meiste Zeit auch selbst und sehr gut versorgten. Bitte vergessen Sie nicht die besonderen Stores zu besuchen in denen Bier und Wein verkauft wird, sonst fehlt in der abendlichen Dämmerung ein wesentlicher Bestandteil der Westernromantik und es gibt eventuell auch Durst.
TIP 2, planen Sie zeitlich großzügig, teilen Sie sich vor der Reise die Route in machbare, ohne Zeitdruck fahrbare Abschnitte, beachten Sie bitte, das schier unendliche und schöne Land zwingt Sie einfach mal auch spontan anzuhalten und zu genießen. Die Mischung aus modernen Metropolen wie z. B. Calgary, Vancouver gepaart mit der unendlich scheinenden Wildnis und Rauheit des Landes in der Prärie machen unserer Meinung nach das ganz Besondere aus.
TIP 3, wählen Sie ein angemessen großes Fahrzeug aus, wir hatten beispielsweise in jedem Auto eine vom Vermieter geplante Fünferbelegung, belegten aber die Autos jeweils nur mit 3 Personen, so hatte jeder ausreichend Platz und auch eine gewisse Privatsphäre.
Die Campgrounds sowohl in den Provinzen British Columbia als auch in Alberta waren alle sehr sauber, keine kaputten Toiletten, immer geputzt, immer Papier da, selbst im tiefsten Tal auch fast von der Außenwelt abgeschnitten waren alle WC`s und Waschgelegenheiten in einem top Zustand.
Sehr gepflegt erscheinen hier auch alle Abstellplätze, jeder ausgestattet mit rauen aber sehr gemütlichen Sitzgelegenheiten aus massivem Holz und auch mit einem Feuerplatz.
Der Kauf einer Axt zum Holzmachen für die abendlichen Lagerfeuerstunden an einem der wunderschönen Seen und im Schatten gewaltiger Bergmassive ist fast ein Muß.
Die Kitchen in den Campgrounds sind mehr als gut ausgestattet, manches gute Mahl und viele große Steaks wurden hier von unserem Koch zu Teller gebracht.
Ein ganz besonderer Genuss, frisch gefangener Lachs, gegessen von uns in einem eher zufällig entdeckten Indianerreservat, wo wir einen wunderbaren Abend im Kreise von Einheimischen erleben durften.
Unaufdringlich beobachteten die Ranger das Geschehen, halfen in allen Belangen weiter und vermitteln somit Sicherheit für Städter wie uns in der Natur. Auch sorgen Sie im Falle eines Falles wirklich für Ruhe und Ordnung auf den Campingplätzen.
Jeder hilft hier jedem, ob Einheimischer oder Tourist, oder einfach alle miteinander, das liegt sicher an der Historie des nicht dicht besiedelten Landes, wo in der rauen Natur einfach nicht alles alleine zu bewältigen ist.
Unsere 20 Tage gingen wie im Flug vorbei, da half auch der Besuch vom Dinosaur Provincial Park im südlichen Alberta zum Abschluss unserer Reise nichts, gerne wären wir aber ein paar Millionen Jahre früher dagewesen, es ist sehr imposant das Gebiet zu durchforsten und lässt das Leben der Saurier erahnen. Dennoch bitte Tipp 4 hier im Park beachten: feste hohe Schuhe anziehen, die Erde kann sich in der Sonne richtig erwärmen und die ein oder andere Klapperschlange könnte auch auf Sie treffen.
Tipp 5: Einen Tag bevor Ihr Flugzeug fliegt, sollten Sie wieder in Calgary bzw. Ihrem Abflugort eintreffen, denn das Wohnmobil waschen, abgeben und der Trip zum Flughafen nehmen viel Zeit in Anspruch und der Flieger wartet nicht.

Abreise

Besser wie die Anreise nach Kanada von uns vorgeplant, hatten wir vorsorglich von unterwegs uns die Sitzplätze im Flugzeug reserviert, also gemeinsame Heimreise garantiert und zwar mit benachbarten Sitzplätzen, wieder schlafend, essend und trinkend bis ins deutsche Frankfurt / Flughafen. Von dort brachte uns ein ICE wieder in die Heimat, 21 wirklich schöne, aufregende Tage liegen hinter uns.


Fazit

Freundlich Menschen, das schöne, raue und unendliche Land , die frische Luft und tausende Fotomotive würden uns Sechs jederzeit wieder reizen, ungezwungen die Natur genießen und ans Lagerfeuer sitzen, nicht nur ein Erlebnis für harte Jungs, auch taffe Ladys genießen das. Aber auch Rundreisen im Auto von Hotel zu Hotel sind möglich, die Route lässt sich ähnlich erkunden, etwas softer eben. Weitere Tipps würde ich Ihnen gerne persönlich geben und Ihnen bei der Buchung eines wirklichen Traumurlaubs helfen, besuchen Sie mich einfach im Büro oder nehmen Sie Kontakt mit mir auf.


Ich freue mich auf Sie, bis bald in unserem Reisebüro.

Ihr Michael Hartmann

Reiseziele
  • Alberta/
  • Rocky Mountains
Themen
  • Individualreisen/
  • Aktivurlaub/
  • Fernreisen/
  • Rundreisen
Persönliche Beratung
Persönliche Beratung
  • Wunschreise anfragen
  • Nachricht schreiben
  • Rückruf
 

weitere Tipps von
Michael Hartmann