Michigan Sea, Traverse City, Amish County, Pennsylvania, Newark, Niagra, on the lake

Von Hans-Joerg Wuest |23.05.2016

Interessiert an Erfahrungen einer Rundreise? Newark, Hertz Mietauto - SUV, upgrade, Niagara Fälle, Niagara-on-the-lake, über Kanada nach Lake Lousie, Traverse City, Michigan Sea, Mackinaw, Chicago ins Lancaster Couty - Amish County, Harrisburg und wieder nach Newark.

Flug mit Lufthansa Frankfurt – Newark, -mit dem Mietwagen bis Niagara – Fällen,Niagara on the Lake.

Wider unserem Erwarten geht das Einchecken am Airport schnell und wir müssen nichts abgeben.    8h später landen wir wohlbehalten in Newark. Spannung steigt - Zoll – haben wir alle Formulare? - Die Halle ist gut runter gekühlt und wir können ohne Probleme einreisen – Airtrain in Newark zum Hotelshuttle ins Hotel Country Inn - alles ohne grosse  Wartezeiten und super hilfsbereites Personal am Flughafen.    Am nächsten Morgen: Wieder Hotelshuttle - Airtrain - Hertz Autovermietung.  Ich mache ein Upgrade und strahle (noch Tage später).  Danach gehen wir auf Autofahrt in den Norden  nach Niagara Falls.  Aus 6h werden 8h.  Mehrmals verfahren (trotz Navi), Lebensmittelmarkt gesucht (irgendwann auch gefunden), Reifenteile und Sofa auf Highway ausgewichen, immer wieder durch einen Platzregen gefahren. Dank dem Upgrade in einen SUV - kein Achsbruch erlitten.  Endlich bei den Niagarafällen angekommen.  Im Sheraton - Hotel eingecheckt. Super Lage nahe bei den Fällen, freundliches Personal –tolles Zimmer. Danach wollten wir Abendessen.... nach abklappern diverser Lokalitäten blieben wir am Schluss beim Italiener hängen. Pizza und 5 Chicken Wings an einer BBQ Honigsauce  und undefinierbare Chickenstreifen mit Wrap gegen umgerechnet 2 Uhr morgens EU-Zeit.
Tipp zum Besuch der Fälle: Früh raus - fast keine Leute, viel Sonne und angenehme Temperaturen.  Kurz zusammengefasst: Spaziergang zu den Fällen, Fahrt mit dem Boot (Maid of the Mist...) ganz dicht ran, Aussichtsplattform über dem Fluss und zum Abschluss einen Film über die Geschichte. Danach gehen wir zum Auto zurück und rüsten uns für die Einreise nach Canada. Wir sind wieder positiv überrascht, dass alles ganz einfach und unbürokratisch vor sich geht. Ein kurzer Blick auf die amerikanische Seite und wir fahren weiter nach Niagara on the lake.  Schnell merken wir beim Weiterfahren, dass hier keine Meilen sondern Kilometerangaben auf den Schildern stehen. Nun sind wir am rätseln, wie schnell wir fahren dürfen ...    

Umgebung Toronto – Kitchener – Sarnia – Traverse City (Michigan) – Lake Ann

  Nach Aufenthalt in der Umgebung von Toronto ging es von dort über Kitchener, Sarnia, nach ca.8h Fahrtzeit an unser neues Domizil am Lake Ann in der Nähe von Traverse City. Wir machen uns auf den Weg zu den schlafenden Bären (Sleeping Bear Dunes). Das sind hohe Dünen, die es in dieser Höhe nur in der Sahara gibt. Es ist wunderbar weicher Sand und erinnert an die Nordsee, obwohl die Dünen viel höher sind, aber der Wind und die Kühle erinnern an dort. Wir machen zwei Wanderungen und eine Autorundfahrt mit Aussichtspunkten. Beeindruckend. Plötzlich hört der Wald auf und es geht steil auf eine Düne, sieht aus als hätte ein Laster einen riesigen Sandhaufen ausgekippt.  Beeindruckend wie gross und weitläufig die Dünen Landschaft ist. Wir laufen 2.8 Meilen bis ans Wasser, rauf und runter und das im Sand. Wir erreichen das Wasser und die kühle Biese dort ist eine Wohltat.    Mit dem Auto geht es zu Betsis Lighthouse, einem liebevoll restaurierten Leuchtturm mit Museum.  Ein paar alte Quilts lagen auf den Betten, sehr schön. Und weiter nach Frankfort - Super Strand  - Sonne. Toll.    Früh aufgestanden und gleich Richtung St Ignace Richtung Mackinac Island.  Heute stand der Tag ganz unter dem Zeichen der Indianer/Natives. Erst das Museum der Kulturen und anschliessend in Mackinaw noch ein Fort besichtigt. Es war für uns interessant, dass hier früher ein bedeutendes Handelszentrum war. Felle gegen Decken, Nahrungsmittel gegen Waffen und vieles mehr.     Ein Highlight war noch die super lange Brücke, die Mackinaw mit St. Ignace verbindet.

Traverse City - Chicago

   Um 8h sind wir aufgebrochen. Alles im Auto verstaut und ab gen Süden Richtung Chicago. Nachdem wir unser Auto zum parkieren (valet parking) in die Hände eines Hotelmitarbeiters des Public Hotel Chicago gegeben haben, wurden wir in unser Zimmer gebracht. Wieder tollen Service – die Zimmer sind sehr schön, hell und sauber. Auch hatte es eine sehr zentrale Lage. Es ging sofort zu Fuss  in die Stadt zum Hop on Hop off Bus. Zuerst mal eine Stadtrundfahrt.  Meine Frau von Grossstädten nicht so begeistert, fühlte sich in Chicago gleich wohl. In einem irischen Pub gegessen.  Mit einem Coffee to Go in der Hand am nächsten Tag Richtung Innenstadt. Mit einem Schlenker zu Macy`s und zu Hershys, wie es uns der Stadtführer empfohlen hat. Wir trödeln und staunen. Auch unsere gesponserten  „Welcome to Chicago T-Shirts“ holen wir ab. Dann starten wir zu einer weiteren Runde mit dem Bus mit dem Ticket vom Vortag.  Wir haben eine Segwaystadttour gebucht und starten in der Nähe des Millenium Park zur Sightseeing  Runde.  Für mich war es ein Höhepunkt unserer bisherigen Reise. 1 Guide und nur 4 Leute auf den Segs durch die Stadt.. cool.

Chicago – Amish County - Harrsiburg - Entschleunigen im Amish County

1 Woche Aufenthalt – eigentlich wegen einer Veranstaltung gingen wir nach Harrisburg.  Aber im Amish County muss man in die Szenerie der Amish eintauchen. Dazu gehört eine Dutch Food Tour. Wir bekommen gedörrte „Apfelschnitze“, eine feine Brezel, kalte Schoggimilch und ein süsses Stück wie die Milchschnitte. Alles aus Amish Produktion. Weiter ging es dann in diverse Quilt – oder Stoffläden.  Leider sind wir vom Gepäck her sehr limitiert und wir müssen uns beschränken. Gerne hätten wir einen Quilt gekauft, aber so bleibt uns nur die Erinnerung. Wir reisen weiter nach „Bird in Hand“ zur Bäckerei. Gemütlich auf einer Schaukel geniessen wir das Land, lassen die Höfe und Felder auf uns wirken  - eine Entschleunigung, welche auf alle Fälle in dieser Gegenwart zu spüren ist und uns gut tut. Auf den Strassen sehen wir viele Pferde mit Buggy oder Amish mit dem Tretroller unterwegs. Für uns ein ungewohntes Bild.    Lancaster sei auch noch erwähnt mit der Markthalle, welche die älteste in Amerika sein soll.          Und dann heisst es packen und Abschied nehmen aus der entschleunigten Zone im Amish cCunty  - ab auf den Highway nach Newark. Da staunt man dann mal: 12 Spuren Autobahn –was will dein Herz mehr?, wenn nur das Tempolimit nicht wäre…  - Die Abgabe unseres Mietwagen, einem Traverse, war nochmals schmerzhaft – hat uns echt gute Dienste geleistet denn es waren immerhin 5600 Meilen oder doch Kilometer?


Fazit

Tipps: Sheraton gutes Hotel Nähe Niagara Fälle, Besuch Niagara -on-the-Lake einen verträumten Städtchen am See. Wandern in den Sleeping Bear Dunes und Ausflug an die Mackinaw - Brücke, Chicago unbedingt mit Segs - Gutes Hotel in begehbarer Nähe zur Innenstadt. Amish County - entschleunigen auf dem Land -geniessen der Gegend, Lebensart.... Mietwagen - Empfehlung: nicht primär auf Grösse achten - Komfort bei langen Reisen in grösseren Autos.


Einmal eine Rundreise um die Great Lakes - Lesen Sie sich rein und fühlen Sie, wenn Sie in diesem Gebiet Urlaub machen möchtén.

Reiseziele
  • Lake Michigan/
  • Vereinigte Staaten von Amerika (USA)/
  • Kanada/
  • Chicago/
  • Pennsylvania
Themen
  • Individualreisen/
  • Flugreisen/
  • Aktivurlaub/
  • Fernreisen/
  • Rundreisen
Persönliche Beratung
Persönliche Beratung
  • Wunschreise anfragen
  • Nachricht schreiben
  • Rückruf