Neuseeland:

Von Petra Irmen |30.05.2016

HAERE MAI - WILLKOMMEN IN NEUSEELAND
in einem Land, das so vielfältig ist, wie vielleicht kein zweites. Strände wie am Mittelmeer, Fjorde wie in Skandinavien, Landschaften wie das Allgäu oder wie in Irland, eine Bergwelt wie in den Alpen, vulkanische Aktivität wie im Yellowstone Nationalpark und eine Flora wie auf Hawaii.

Auckland

Im neuseeländischen, winterlichen Juni  2015 durfte ich die wunderschöne, vielseitige Nordinsel Neuseelands besuchen. Die durchschnittlichen Temperaturen betrugen 10-15 Grad Celsius. Die Zeitverschiebung liegt bei +10 Stunden.
Nach 24h Flug mit 4 Stunden Aufenthalt im Flughafen in Singapur landeten wir morgens um 10 Uhr in Auckland und starteten direkt mit einer Stadtrundfahrt.  
Meine Busrundreise in einer Kleingruppe (13 Personen)hatte folgende, interessante Route: 
In Auckland besichtigten wir den Mount Eden (vulkanischen Ursprungs mit Krater), von dem man einen guten Blick über die 1,2 Mio. Einwohner Stadt hat. Das Zentrum war zu meiner Überraschung recht übersichtlich, denn die Million Einwohner verteilen sich auf eine größere Fläche von bis zu 80km südlich und 50km nördlich des Zentrums. Wir besuchten den Stadtteil Parnell, das War Memorial Museum und legten beim Mittagessen ein Pause an der Mission Bay ein, danach bezogen wir unser Zimmer im Crowne Plaza Auckland . Das Abendessen konnten wir mit drehendem 360° Rundumblick im Skytowergenießen, Aucklands Wahrzeichen mit 328m Höhe. Ein Muss um diese tolle Stadt aus der Vogelperspektive zu erleben. 

Waipoua Forest - Bay of Islands

Nach dem wohlverdienten Schlaf und einem super leckeren Frühstück ging es weiter in Richtung Matakohe zum Kauri- und Pionier-Museum sowie dem Waipoua Forest mit dem 51,5m hohem und über 2.000 Jahre altem Tane Mahuta, dem Herr des Waldes. Zurück fuhren wir über die Hokianga Bay zur Bay of Islands. Dort übernachteten wir zwei Nächte im Scenic Hotel in Paihia. In den Wintermonaten ist es hier eher ruhig, doch man kann sich den kleinen, touristischen Ort im Sommer richtig lebhaft vorstellen mit den vielen Motels, Backpacker Unterkünften, Appartements und Cafés. Abendessen gab es in Buffetform im Hotel.  Eine fantastische Bootsfahrt mit Delfinbeobachtungen rundete den Aufenthalt ab:   Von Paihia aus startete  unser Ausflugsboot mit kurzem Stop in Russell (Fährverbindung wäre auch möglich) sowie Otehei Bay bei der Urupukapuka Insel (10min walk auf einen kleinen Hügel mit fantastischem Ausblick), bevor die insgesamt 3,5 stündige Bootstour an den unzähligen kleinen Inseln vorbei zum Hole in the Rock führte.

Waitangi Treaty Grounds

Am zweiten Tag  hatten wir eine geführte Tour durch die Waitangi Treaty Grounds, dem geschichtsträchtigen Ort der Unterzeichung des Vertrages zwischen Maori Stammeshäuptlingen und weißen Siedlern. Ein riesiges Kriegs-Kanu sowie das Marae (Versammlungshaus) sind dort zu finden.   Abendessen gab es im angrenzenden Copthorne Hotel & Resort Bay of Islands.

Coromandel Halbinsel

Nach der 2. Übernachtung  im Scenic Hotel folgten wir dem Highqway 1 , vorbei an Whangarei , duch die hügelige Provinz Northland bis Auckland. Über die Hafenbrücke verlassen wir wieder die Stadt. Es bietet sich eine  fantastische Sicht auf die Silhouette der Skyline. Die Fahrt führt weiter in Richtung Süden über die " Bombay Hills" zur Coromandel Halbinsel.  Wir beziehen unser Zimmer im Grand Mercure Puka Park. Ein abgeschieden gelegenes Resort im ursprünglichen Buschland.Eine eindrucksvolle Naturlandschaft erwartet einen, in der man wunderbar auspannen kann und einen excellenten Service genießen darf.  Abseits des Massentourismus liegt auf der Coromandel-Halbinsel bei Pauanui dieses idyllisch gelegene Resort inmitten von wunderschönen Regenwäldern und absolut ruhig. Der mehr als 2 km lange Sandstrand befindet sich in weniger als 1 km Entfernung. Die 42 Zimmer in den Chalets der 4,5 * Anlage sind umgeben von Farnen und Bäumen. Im Tawa Treehut Chalet haben Sie ca. 26-30 qm, im Kauri oder Rimu Chalet ca. 31-35 qm und außerdem eine frei stehende Badewanne. Bequeme Betten, ein modernes Bad und auch die Fußbodenheizung (im winterlichen Juni) waren sehr angenehm und ein erholsamer Stop auf der Rundreise… oder verlängern Sie doch hier zum Baden und zur Entspannung!  Der Blick von der Veranda beim Frühstück ist einfach traumhaft und auf Ihrem Balkon sind Sie ganz für sich. Besonders positiv ist mir auch das Essen im À-la-carte-Restaurant in Erinnerung geblieben! Nach dem Frühstück besuchen wir die Coromandel Halbinsel. Alte Goldmienen, Kauri-Bäume, kleine Kunstgalerien, versteckte Wasserfälle und herrliche Aussichtspunkte wie den Mount Paku charakterisieren die  Coromandel Halbinsel.  Die 400 Km lange Küstenlinie besticht vor allem durch traumhafte Sandstrände wie die bekannten Hot Water Beach und Cooks Beach.  Ganz in der Nähe kann man die Felsmorationen am Strand von Cathedral Cove erkunden.In südlicher Richtung geht es weiter über Whangamata und Waihi zur Bay of Plenty. In dieser Region ist  das größte Kiwifrucht-Anbaugebiet des Landes.

Hotspot :Roturua

Am Spätnachmittag erreichen wir das Thermalzentrum Neuseelands. Schon von weitem nimmt man den Schwefelgeruch wahr, der über Rotorua liegt. Der Kurort  ist berühmt für seine heißen Quellen, blubbernde Schlammlöcher und Geysire. Roturua ist  außerdem ein zentrum der Maori Kultur.   Wir übernachten im Hotel Holiday Inn Rotarua mit  einer Aussicht auf das Geothermalfeld Whakarewarewa und auf ein altes Maoiri-Dorf. Nach einem kurzen Spaziergang wurden wir feierlich im Maori Kulturzentrum Te Puia begrüßt - mit Nasenkuss und Zeremonie sind wir nun in der Familie aufgenommen. Te Whakarewarewa O Te Ope Taua A Wahiao, Maorigemeinde und Geothermalfeld, ist bekannt für seine heißen Quellen, blubbernde Schlammlöcher und Geysire.  Am nächsten Tag ging es mit der Gondel hoch hinauf zum Restaurant der Skyline Gondola Rotorua, hier wird es nicht langweilig, man kann bspw. mit Luge bergab fahren, Bungee jumping ausprobieren, den neu gebauten Mountainbike Park testen und vieles mehr!  Ebenso gibt es hier einen Souvenirshop mit den typischen Mitbringseln wie Schmuck aus Paua-Muschel, Holzschnitzereien mit Maori-Symbolen, Greenstone-Anhänger bzw Schmuck, Socken und Ähnliches aus Merino-Wolle oder Opossum, etc.   Ein Highlight: Abendessen im Stratosfare Restaurant der Skyline Gondola mit nächtlichen Blick auf das etwa 70.000 Einwohner große und direkt am See liegende Rotorua (preislich bei 54 NZD lunch, 64 NZD dinner, inkl. Gondelfahrt).

Mittelerde -The Hobbit

Am nächsten Tag sind wir unterwegs in Mittelerde:  
Etwa eine Stunde Fahrtzeit von Rotorua, dem geothermischen Zentrum der Nordinsel, entfernt befindet sich der kleine Ort Matamata,berühmt als Drehort der "Herr der Ringe" Triologie und der "The Hobbit" Filme.  Nach einem geführten Rundgang durch Hobbiton, Frodo und Bilbo Beutlins Heimat im Auenland, durften wir im Green Dragon zu Abend einkehren und echtes Hobbit-Wasser, Mittelerde-Wein und landestypische Küche probieren. Danach ging es zu einer kleinen Nachttour mit Laternen erneut durch diese bezaubernde, detailreiche Kulisse. Ein MUSS für jeden Herr der Ringe - Fan und definitiv ein Highlight für Groß und Klein!

Campern von Jucy und Britz

Nach einer weiteren Übernachtung in Rotarua gings dann per Camper zurück nach Auckland:  
Mit Jucy und Britz kann man sich eine individuelle Route, zeitlich felxibel ohne Kofferpacken zusammenstellen- Erleben Sie Neuseeland mit dem Camper  !           Auf meiner Rundreise auf Neuseeland’s Nordinsel legten wir die letzte Etappe mit Campern von Jucy und Britz zurück!   Linksverkehr, Camper fahren und dies mit Automatik-Schaltung… absolutes Neuland für mich, doch nach einer kurzen Einweisung von den freundlichen Mitarbeitern von Jucy und Britz hat dies super geklappt!  
Die schönste Unterbrechung auf dieser Strecke war in den Waitomo Glowworm Caves. Ein unvergessliches Erlebnis in diesem Labyrinth von Höhlen, die von den Glühwürmchen erleuchtet werden.  
Nach der  Camperabgabe und einer letzten Übernachtung im Scenic Hotel Auckland heißt es Abschied nehmen vom " schönsten Ende der Welt."


Fazit

In Neuseeland vergisst man Zeit und Raum, die Natur zieht einen in seinen Bann- ein ideales Ziel um zu sich selbst zu finden.


Habe ich Ihre Neugier geweckt? Gerne berate ich Sie zu Ihrem persönlichen Neuseelanderlebnis.
Ihre Petra Irmen

Reiseziele
Themen
Persönliche Beratung
Persönliche Beratung
  • Wunschreise anfragen
  • Nachricht schreiben
  • Rückruf
 

weitere Tipps von
Petra Irmen

Mehr Reisen entdecken

Jede Menge Insidertipps - Holen Sie sich Reise-Ideen für Ihre nächste Wunschreise

Reise-Experten vor Ort

Unsere DERPART Reise-Experten in über 450 DERPART Reisebüros deutschlandweit
verhelfen Ihnen gerne persönlich zu Ihrer Wunschreise.

DERPART Newsletter

Alle Reise-Highlights - immer aktuell und ganz bequem per E-Mail.

E-Mail
  • Reisen zu Top Preisen
  • Exklusive Urlaubsangebote
  • Tipps von Reise-Experten