Schiffsbesichtigung MEIN SCHIFF 6

Von Ute Willuhn |30.05.2017

ich durfte für Sie noch vor der offiziellen Jungfernfahrt die neue MEIN SCHIFF 6 auf einer Kurz-Kreuzfahrt kennenlernen.

MEIN SCHIFF 6 TUI CRUISES Produkteinführungsfahrt 14.05. – 16.05.2017

Zusammen mit meinen beiden Kolleginnen, Sarah Normann und Jennifer Herkert, hatte ich die Gelegenheit, das neue Kreuzfahrtschiff der TUI Cruises MEINS 6 noch vor der ersten, offiziellen Jungfernfahrt kennenzulernen.    Unsere Kurz-Kreuzfahrt ging vom 14.05. – 16.05.2017 von Hamburg nach Kiel. Wir nahmen gleich die Morgenmaschine von Köln nach Hamburg, um möglichst früh an Bord der MEINS 6 gehen zu können, denn das Programm für die nächsten beiden Tage war vielfältig.    Nach einem kurzen Mittagessen im Büffet-Restaurant Anckelmannsplatz   konnte unser Rundgang beginnen. Meine beiden Kolleginnen, die mit allerhand Fotoausrüstung ausgestattet waren, gingen nun auf eigene Erkundungstour, während ich um 15:00 Uhr mit einem 1,5 stündigen geführten Rundgang über das Schiff begann, um mir erst einmal einen Überblick zu verschaffen.  Vom Grundriss und der Anordnung  der öffentlichen Einrichtungen, Bars und Restaurants etc. sind die beiden Schwesterschiffe 5 + 6 ja gleich. Die Unterschiede liegen oft in der Ausstattung, den Materialien und Farben. Wir haben uns bei diesem Rundgang einmal von unten nach oben vorgearbeitet.  Auf Deck 3 befindet sich im Bug das Theater, welches sich über 3 Decks (3,4,5) erstreckt. In der Mitte des Schiffes liegt die Reception mit dem neuen Cafe Intencion (hier gibt es jetzt frisch aufgebrühten Kaffee, anstelle der Nespresso-Bar), sowie die gemütliche Thalia-Leselounge. Im Heck befindet sich das Atlantik  - Klassik Restaurant, darüber liegt das Atlantik – Mediterran . Dort können Sie a`la carte zwischen 4 Menüs wählen: dem Schlemmermenü, dem gesunden, kalorienreduzierten Menü und einem veganen Menü, sowie Pastagerichten wählen. Auf Wunsch kann man die einzelnen Gänge auch zwischen den  Menüs austauschen, so habe ich mir nach dem gesunden Menü als Abschluss ein Schlemmerdessert gegönnt. Auf den Decks 4 und 5 finden Sie alles zu Ihrer Unterhaltung und für das leibliche Wohl. Zwischen dem Atlantik Restaurant im Heck und dem Theater im Bug befinden sich auf Deck 4  gleich mehrere Bars und Unterhaltungsmöglichkeiten. Es gibt die TUI Bar , das Studio mit einer kleinen Bühne und einer Hologrammshow, sowie die Lumas Bar, welche mit schönen Kunstwerken und Bildern ausgestattet ist. Dazwischen befindet sich die Einkaufspassage „Neuer Wall“ , die jetzt viel offener gestaltet ist. Im Atelier können auch die Erwachsenen ihre künstlerischen Fähigkeiten ausprobieren, daneben in der Teenslounge haben die Erwachsenen aber nichts zu suchen. Rund um das Atelier , wie auch sonst überall auf dem Schiff, kann man viele interessante Kunstwerke bestaunen.     Auf Deck 5 angekommen gibt es im Heck eine Besonderheit,  dort ist die Schwelle zur Großen Freiheit. Optisch  durch Marmorfliesen abgegrenzt, beginnt hier der Bereich der Zuzahlungsrestaurants. Sowohl im Surf & Turf Steakrestaurant, wie auch im österreichischen Schmankerl, der Diamant Bar oder dem Champagner Treff kann man sich , gegen Aufpreis, mal etwas Besonderes gönnen. Von dort führt eine Treppe hinunter in das Sushi-Restaurant Hanami by Tim Raue , bei allen diesen genannten Restaurants ist eine Vorreservierung nötig und man zahlt nicht nur für das besondere Essen, sondern auch für alle Getränke. Meine beiden Kolleginnen haben das Sushi gekostet und waren begeistert von der Qualität zu moderaten Preisen. An diesen Bereich schließt sich die Schau-Bar an, mein Lieblingsplatz. Die Schau Bar wurde neu gestaltet und hat das Flair einen Jazz Bar mit Live Musik. Es folgt die italienische Osteria, Pizza + Pasta zum Teil gegen Aufpreis, aber die AI – Gerichte können sich auch sehen lassen. Wem das nicht reicht, der kann sich im 24-Stunden Restaurant Tag + Nacht  noch einen frischen Burger genehmigen.  Es folgt wieder eine schöne, offene Einkaufspassage und vor dem Theater können die Raucher in der Casinolounge noch ein bisschen zocken und die Discogänger können in der Abtanzbar  ein paar Pfunde abtanzen. A´propos Pfunde, die MEINS 6 kommt ausgesprochen sportlich daher. Wir überspringen nun die Kabinendecks 6-11 und gehen zum Pooldeck auf Deck 12,wo sich sogar 2 Pools befinden , der größere mit einer Länge von 25 Metern.  Weiter vorne gibt es einen großen Fitnessbereich mit modernster Ausstattung . Auf der gegenüber liegenden Seite befindet sich der Spa + Meer Bereich . Von dort aus führt eine Treppe hinunter auf Deck 11 zum sehr großzügigen Saunabereich mit 2 Panoramasaunen, mit herrlichem Blick aufs Meer, 1 Dampfsauna, einer Außenterrasse und 1 Liegeraum. Die Gäste, welche eine Spa-Balkon-Kabine gebucht haben, genießen den direkten  Zugang zum Saunabereich. Natürlich gibt es auf Deck 12 auch etwas zu essen . Am Pool finden Sie die leckere Eisbar und den Bosporusgrill, gefolgt von dem großen Büffetrestaurant Anckelmannsplatz und dem Gosch Sylt mit Außenterrasse am Heck, also für jeden Geschmack etwas, alles inklusive. Nun fehlt noch das Deck 14, als erstes fällt mir der Trimm Dich Pfad auf, einmal rund ums Deck. Außerdem gibt es die Arenamit Zuschauertribüne und Sonnensegeln. Hier kann man z.B. Yoga oder Zumbakurse belegen. Am Heck befindet sich die schöne Außenalsterbar mit den beiden blauen Balkonen. Hier kann man auf gläsernen Balkonen, rechts und links vom Schiff, einmal testen, ob man schwindelfrei ist.  Am Bug gibt es noch die Überschaubar und die ruhige X-Lounge.
Auf unserem Rundgang konnten wir noch erfahren, daß die Abtanzbar nun tagsüber für ein Computerspiel „Spiel gegen die Zeit“ genutzt wird. Für 15.-EUR können Sie aktiv an diesem Science Fiction Spiel teilnehmen.
Am 2. Tag hatten wir dann die Möglichkeit, uns von jedem Kabinentyp ein Beispiel anzuschauen. Faszinierend fand ich die Außenkabinen  8000 + 8001 mit den wirklich großen Fenstern und dem Blick nach vorne. Die Familien-Außen-Kabinen 8002,8003 waren super geräumig und hatten ebenfalls schöne, große Fenster nach vorne. Ich selbst habe meine Balkonkabine auf Deck 10 sehr genossen. Ich war sofort verliebt in die schöne Ausstattung, die Bilder an der Wand und die Möglichkeit, sich auch einmal in Ruhe auf seinen Balkon zurück zu ziehen. Toll sind natürlich auch die Verandakabinen, mit großen Balkonen , oder die Familien-Balkonkabinen. Aber mir haben es die Himmel + Meer-Suiten auf Deck 14 ganz besonders angetan. Das Bad ist durch eine gläserne Wand von der Kabine getrennt. Und dann führt eine Treppe nach oben auf eine eigene Terrasse mit Liegestuhl und Hängematte, einfach genial. Von dort aus hat man Zugang zum exklusiven X-Sonnendeck mit einem Whirlpool, einer Cafebar und schönen großen runden Sonnenliegen.
Es gab für uns an diesen 2 Tagen so viel zu sehen und zu erleben. Fitness + Sportkurse, Workshops und jede Menge Unterhaltung. Die Shows waren toll, die Live-Bands und die Trallafitti-Show (ein Karaoke-Abend, alle singen mit) haben uns viel Freude bereitet. Die Ausstattung des Schiffes, die Farben, die Kunstwerke, dies alles hat mir gut gefallen. Ich habe gelernt, daß es zwar auch Zuzahlungsrestaurants gibt, daß man aber mit dem All inklusive Angebot an Bord auch vielfältig und hochwertig beköstigt wird.  


Fazit

Mein Fazit, die MEINS 6 ist auf jeden Fall mein Wohlfühlschiff. Demnächst können Sie auch das Video und die Fotos meiner Kolleginnen auf unserer homepage bestaunen.


Sie möchten noch mehr über das neue Schiff erfahren ?
Kontaktieren Sie mich gerne.

Reiseziele
  • Deutschland/
  • Ostsee/
  • Nordsee
Themen
  • Kreuzfahrten
Persönliche Beratung
Persönliche Beratung
  • Wunschreise anfragen
  • Nachricht schreiben
  • Rückruf
 

weitere Tipps von
Ute Willuhn

DERPART Newsletter

Alle Reise-Highlights - immer aktuell und ganz bequem per E-Mail.

E-Mail
  • Reisen zu Top Preisen
  • Exklusive Urlaubsangebote
  • Tipps von Reise-Experten