Jennifer Herkert DERPART Reisebüro Papendick GmbH & Co. KG,
Hennef

Marokko - das Tor nach Afrika

Von Jennifer Herkert |16.11.2018

Für mich ging es in diesem Jahr mit dem Reiseveranstalter TUI nach Marokko – eines meiner langersehnten Reiseziele auf meiner "Bucketlist".

Am 25. September flogen wir von Düsseldorf mit der Condor nonstop nach Agadir und checkten erst in unser Übernachtungshotel „Clubhotel RIU Tikida Dunas“ ein. Das Augenmerk liegt hier klar auf der 50.000m² weitläufigen Gartenanlage mit vielen verwinkelten Rückzugsorten für einen unbeschwerten Urlaub. Am Nachmittag erkundeten wir Agadir. Das historische Agadir wurde am 29. Februar 1960 durch ein Erdbeben komplett zerstört. Inzwischen ist der Ort in modernem Stil wiederaufgebaut. Beeindruckend sind hier vor allem die Marina von Agadir, der Souk und die Ruinen, oberhalb der Kasbah gelegen, aus dem 16. Jahrhundert. Von dort hat man einen einmaligen Blick auf die Stadt, die langgezogene Bucht und das Küstenland. 

Am nächsten Tag erkundeten wir die Ausläufer des Hohen Atlas und das malerische Bergdorf Imouzzer. Dort findet einmal die Woche ein großer Markt statt, mit viel frischem Obst und Gemüse aus der Region sowie handgemachter Kleidung und Teppichen. Aus der ganzen Umgebung reisen die Einheimischen zum Handeln und Kaufen an. Besonders sehenswert ist jedoch die Fahrt nach Imouzzer. Sie durchfahren eine herrliche Berglandschaft, deren Farbspiel aus dunkelroter Erde und leuchtend grünen Oasen besonders reizvoll ist. 

Am darauffolgenden Tag packten wir unsere Koffer und reisten für zwei weitere Tage nach Marrakesch – ein Märchen aus 1001 Nacht. Unser Übernachtungshotel war das Clubhotel RIU Tikida Palmeraie, welches im Winter 18/19 komplett renoviert und im Sommer 2019 in neuem Glanz eröffnet wird.
Marrakesch ist eine der vier Königsstädte von Marokko und die zugleich Aufregendste. Sie tauchen ein in eine Welt voller Magie und werden in den Bann der vielen bunten Farben, herrlichen Düften und der fremden Kultur gezogen. Erwähnenswert ist die im 12. Jahrhundert erbaute Koutoubia-Moschee und der farbenprächtige Souk sowie die schmalen Gassen der Medina. Auch der berühmte Gauklerplatz „Djamaa El Fnaa“ mit seinen Akrobaten, Händlern und Schlangenbeschwörern bietet eine einzigartige Atmosphäre. Mein persönlicher Geheimtipp und zugleich das Highlight Marrakeschs war der Garten „Le Jardin Secret“ – eine Ruheoase inmitten der pulsierenden Stadt.

Mittels einer Info-Veranstaltung bekamen wir einen Eindruck über die Aufgaben sowie Unterstützungen der TUI Care Foundation. Sie helfen gemeinsam mit Urlaubern in Marrakesch das Projekt „Pikala“ zu verwirklichen, welches jungen Menschen neue Zukunftsperspektiven eröffnet.  Ca. 90 junge Marokkanerinnen und Marokkaner werden hier zum Fahrradmechaniker bzw. lokalem Fahrradführer ausgebildet. Das Team von Pikala präsentierte uns mit einer ca. 1-stündigen Fahrradtour ganz Marrakesch, welche uns zu Orten führte, die man als normaler Tourist im Trubel der Souks gar nicht wahrnimmt. 




Fazit

Ein Aufenthalt in Marokko bietet eine perfekte Kombination aus Badeurlaub und Rundreise. Nicht nur die Landschaft Marokkos, sondern auch die Gastfreundlichkeit der Einheimischen und die tausendjährige Kultur sind einzigartig. Wenn es auch schon immer ein Traum von Ihnen war, Marokko zu bereisen, stehe ich Ihnen sehr gerne mit einer langen Liste an erstklassigen Hotels und Geheimtipps für die Umsetzung Ihrer persönlichen Traumreise zur Verfügung.


Reiseziele
  • Marokko
Themen
  • Cluburlaub/
  • Kulturreisen/
  • All Inclusive/
  • Rundreisen
Jennifer Herkert DERPART Reisebüro Papendick GmbH & Co. KG, Hennef
Persönliche Beratung
Persönliche Beratung
  • Wunschreise anfragen
  • Nachricht schreiben
  • Rückruf
 

weitere Tipps von
Jennifer Herkert

DERPART Newsletter

Alle Reise-Highlights - immer aktuell und ganz bequem per E-Mail.

E-Mail
  • Reisen zu Top Preisen
  • Exklusive Urlaubsangebote
  • Tipps von Reise-Experten