Helga Bosbach-Feinhals DERPART Reisebüro Papendick GmbH & Co. KG,
Troisdorf

Zwei auf einen Streich - Besichtigung der MSC Divina und der MSC Seaview in Genua

Von Helga Bosbach-Feinhals |12.07.2018

Wann bietet sich schon mal die Gelegenheit gleich zwei Kreuzfahrtschiffe an einem Wochenende zu besichtigen? Ich nehme Sie mit auf dieses tolle Erlebnis und hoffe das Sie genau so begeistert sind wie ich.

Mit 20 Kollegen und Kolleginnen auf nach Genua!

 Am 22.06.2018 fuhr ich am Abend gemeinsam mit Gaby Schmidt von MSC Kreufahrten nach Eichstätt, um von dort mit 20 Kollegen/Kolleginnen gemeinsam mit dem Bus in Richtung Genua zu starten, 720 km lagen vor uns. Die Wettervorhersage behielt Recht und uns erwartete bei unserer Ankunft in Genua traumhaftes Sommerwetter. Das Programm war sehr straff gestaltet und so fuhren wir direkt zum Hafen, um keine Zeit zu verlieren-hatten wir doch bei der Anreise schon drei Stunden Zeit verloren.

Schnell ein erstes Foto von der MSC Divina und dann auf schnellstem Weg ins Hafengebäude. Gaby und Ralf von MSC Kreuzfahrten sorgten dafür, dass wir schnell aufs Schiff konnten und unserer Besichtigungstour stand nichts mehr im Weg. Start unserer Besichtigung war die Piazza, welche uns schnell das erste "Wow" entlockte. Die offene Gestaltung über mehrere Decks gefiel mir sehr gut. Schwungvolle Treppen mit durchsichtigen Stufen, gefüllt mit Swarowski-Steinen und eine harmonische Beleuchtung entsprachen genau meinem Geschmack. 

Da unsere Gruppe bereits früher an Bord erwartet wurde, führte uns der Weg nunmehr direkt ins Restaurant, wo ein schöner Bereich für uns eingedeckt war. Das Servicepersonal war sehr aufmerksam und verwöhnte uns regelrecht. Wir konnten unser Essen aus der Menükarte selber zusammenstellen und uns zusätzlich noch an einem kleinen, erlesenen Buffet bedienen. Die Qualität der Speisen war sehr gut und wie es sich für Italiener gehört, waren die Nudelgerichte ein Gedicht. MSC wurde nicht ohne Grund für die beste Pizza und Pasta auf See prämiert. 

Gut gestätkt ging es mit einem gläsernen Aufzug rauf zum Nachtclub, der sehr schön in rot und silber gestaltet ist. Hier kann man bis morgens früh das Tanzbein schwingen oder einfach nur die Nacht zum Tag machen. Ein Konferenzraum befindet sich ebenfalls dort und kann bei Bedarf angemietet werden. Durch die Panoramaverglasung hatten wir einen tollen Blick über das Pooldeck, mit schön angelegtem Pool, Sonnenliegen und mehreren Whirlpools, die bereits rge genutzt wurden.

Vorbei am Formel1 Simulator und dem 4D Kino ging es in Richtung Kinder-Clubs. Besonders fasziniert war ich vom Baby-Club. Mit Krabbeldecken und Spielzeug für die ganz Kleinen ist dieser sehr leibevoll ausgestattet. Man merkt, dass Kinder eine große Rolle an Bord spielen. Kinder bis zu 17,99 Jahren reisen in den meisten Fällen als 3. und 4. Person in der Kabine umsonst (auf den Kabinenpreis bezogen).

Auch Sportbegeisterte kommen an Bord nicht zu kurz. Es gibt ein Sportfeld mit Tribünenplätzen, das sich besonders für Fußball oder auch andere Ballspiele eignet. Auch die Wasserrutschen laden zu sportlichen Aktivitäten ein - Langeweile gibt es hier nicht.

Nun stand das Buffetrestaurant auf dem Programm. Einmal quer durchs Restaurant und auch hier sahen die Speisen sehr lecker aus. Natürlich gibt es auch Eiscreme an Bord und im Premium-All-Inklusive Paket ist diese in der Waffel oder im Becher im Preis enthalten. Ich kann nur eins verraten: Es schmeckt vorzüglich!

Beim nächsten Pool war das durchsichtige Dach geschlossen. Dieser Poolbereich kann somit bei schlechtem Wetter als Indoor-Poolbereich genutzt werden. Auch hier ist ebenfalls alles toll angelegt mit ausreichenden Sitz- und Liegemöglichkeiten.

Vorbei an der Shopping-Area, führte uns der Weg in Richtung des Theaters, einem weiteren Highlight der MSC Divina. Hier werden jeden Abend Showprogramme zum Besten gegeben und das auf einem absolut hochwertigen Niveau. Lust auf eine Runde Bowling? Ja-auch das können Sie an Bord gegen eine geringe Gebühr verwirklichen. Verschiedene Bars laden auf einen Cocktail oder Drink ein und sind sehr einladend gestaltet. In der La Cantina di Bacco können Sie gegen eine geringe Zuzahlung einen ganzen Meter Pizza genießen. Auch ein Steakhouse dar an Bord natürlich nicht fehlen und erfreut sich großer Beliebtheit. Hier kommen Steakliebhaber auf Ihre Kosten und können gegen eine Zuzahlung erlesene Steakvariationen genießen.

Unsere Zeit an Bord neigt sich dem Ende, noch ein Rundgang durch das großartige Spielcasino und dann heißt es Abschied nehmen von der MSC Divina. Die Kabinen und der MSC Yachtclub konnten wir hier leider aus organisatorischen Gründen an diesem Tag leider nicht besichtigen.

Hier noch ein paar Fakten zu Schiff:
Baujahr: 2012 BRZ: ca. 139.072 Tonnen / Länge: 333m / Breite: 37m / Höhe: 67m
Anzahl der Kabinen: 1.751 / Anzahl der Passagier: 3.502 (bei 2-Bett Belegung) / Pools: 4
Baugleiche Schiffe: MSC Preziosa, MSC Splendida, MSC Fantasia

Ich war bestimmt nicht das letzte Mal an Bord, denn die MSC Divina ist ein Schiff, das mich rundum überzeugt hat
 

Neuer Tag, neues Schiff, begleiten Sie mich auf die MSC Seaview!

Wir starteten den neuen Tag mit einem ausgezeichneten Frühstück auf der Terrasse unseres Nachtquartiers, dem Grandhotel Savoia 5*. Danach checkten wir aus und machten uns auf den Weg zum Hafenterminal. Ich war schon sehr neugierig, geht es doch im Mai 2019 mit der MSC Seaview auf Gruppenreise. Schon vom Bus aus konnten wir einen tollen Blick aufs Schiff genießen. Die Größe der MSC Seaview ist sehr beeindruckend und im Vergleich zur MSC Divina so schon rein äußerlich ein ganz anderes Schiff.

Der erste Eindruck war einfach nur toll, denn unser erster Blick viel auf das 4-Deck Atrium. Wie soll ich das nur beschreiben? Mittendrin die Bar, darüber ein Podest von dem die Band live Musik zum Besten gibt, darüber 3 Riesengroße Leinwände und rechts und links gläserne Treppen mit funkelnden Swarowski-Steinen. Das könnte mein Lieblingsplatz werden, ein Cocktail an der Bar und ein atemberaubender Blick aufs Meer.

Weil wir sehr früh an Bord waren, durften wir nun einen Blick in den MSC Yachtclub werfen. Hier wird man von einem Butler in Empfang genommen und genießt einen exclusiven Bereich, der nur für MSC Yachtclub Bewohner zugänglich ist. Sozusagen ein Schiff auf dem Schiff! Als erstes besichtigten wir eine Deluxe Suite mit Balkon. Ein Obstteller und Champagner standen dort schon für die anreisenden Gäste bereit. Der MSC Yachtclub bietet seinen Gästen ein eigenes Restaurant, eine Bar, einen eigenen Poolbereich und eine Sonnenterrasse mit Blick in Fahrtrichtung aufs Meer.

Ein Konzept, das mir sehr imponiert und für Gäste, die einen gehobenen Standard lieben, genau das Richtige ist. MSC Yacht Club Gäste können natürlich alle Einrichtungen des Schiffs genießen und werden bei Landgängen bevorzugt behandelt.

Anschließend besichtigten wir den Vergnügungsbereich für Familien und Kinder mit einem 5D-Kino, einer Seilrutsche übers Schiff, Bowling Bahn und dem Aqua Park mit Doppel-Wasserrutsche. Von oben konnten wir einen Blick auf den Jungle Pool werfen. In diesem Poolbereich befinden sich viel Pflanzen und auch hier gibt es nicht nur den Pool, sondern auch Whirlpools die sich großer Beliebtheit erfreuen. Weiter zu der rieseigen Wasserrutsche, die einem das Gefühl gibt, übers offene Meer zu rutschen. Teilstücke der Rutsche sind durchsichtig und es sieht schon sehr atemberaubend aus. Der nächste Poolbereich Forest Adventurepark ist das reinste Paradies für alle Kinder oder jung gebliebenen. Hier kann man klettern, schwimmen, oder einfach nur Spaß haben. An Pols mangelt es auf der MSC Seaview sicher nicht. Am nächsten Pool befinden sich rundum viele Liegen, sodass man die Sonne perfekt genießen kann. Mit der Seilrutsche kann man quer über diesen Bereich des Schiffs rutschen, aus Sicherheitsgründen jedoch nur während der Liegezeit im Hafen.

Ein weiteres Highlight ist der MSC Boardwalk, der einen Großteil des Schiffs umgibt und Zugang zu einer Vielzahl von Restaurants, Bars und Boutiquen bietet. Auf dem Weg zur Kabinenbesichtigung konnten wir einenersten Blick auf die Panoramlifte und den Sunset Beach Pool auf Deck 7 werfen. Zwei Kabinen durften wir besichtigen: eine Balkonkabine, die mir von der Ausstattung her sehr gut gefallen hat und eine Balkonkabine mit begehbarem Kleiderschrank und eigenem Whirlpool auf dem Balkon. Hier lässt es sich aushalten. Die Farbgestaltung der besichtigten Kabinen ist harmonisch in beige und grün gehalten.

Man merkte gar nicht, wie schnell die Zeit verging und es war wirklich schon an der Zeit das Restaurant zu besuchen. Im Golden Sand Restaurant waren mehrere Tische für uns reserviert und wir konnten uns das Menü selbst zusammenstellen. Es war alles sehr schmackhaft und schön angerichtet, die Qualität absolut hochwertig.

Nach einer wohlverdienten Pause ging es weiter, denn viel Zeit blieb uns nicht mehr. An den Shops vorbei in Richtung Casino, hier kommen Spielernaturen voll auf Ihre Kosten. Weiter ging es in den Wellnessbereich, dessen Größe sehr beeindruckend war. Hier kann jeder das fürihn perfekte Paket schnüren, egal ob nur eine Gesichtsmassage oder doch lieber eine Ganzkörpermassage. Vom Wellnessbereich aus gingen wir weiter zur Infinity Bridge auf Deck 8 und von dort zur Sunset Beach Bar auf Deck 7. Ein sehr schöner Bereich am Heck des Schiffes. Hier befindet sich auch der Sunset Beach Pool, wo ich mir wohlweißlich schon einen Platz für Mai 2019 reserviert habe. Die Lage ist in meinen Augen ausgezeichnet und man hat einen direkten Blick vom Pool aufs Meer-einfachwunderschön. Hier gibt es viele Sitzgelegenheiten, die Vencchi 1878 Gelato & Creperie mit leckeren Eisspezialitäzten und das Buffetrestaurant. Der Billardroom, das Interactive XD Cinema, eine Bowlingbahn, der Formel 1 Simulator, das Odeon Theatre, der Garage Club, das Platinum Casino, die Haven Lounge und die Champagner Bar befinden sich ebenfalls allesamt auf Deck 7.

Leider mussten wir das Schiff pünktlich um 14:30 Uhr verlassen und so blieb uns nur noch Zeit für ein kaltes Getränk an der Sunset Beach Bar und dann hieß es Abschied nehmen von der MSC Seaview. Leider war die zeit an Bord nicht ausreichend, um das ganze Schiff zu entdecken. Aber das, was wir gesehen haben war wirklich sehr toll und beeindruckend. Die MSCSeaview ist zwar ein recht großes Schiff, aber an Bord befinden sich viele bewusst klein gehaltene Bars & Restaurants, damit man sich wohl fühlt und diese Mischung ist ausserordentlich gut gelungen.

Technische Informationen:
Baujahr: 2018 / BRZ: ca. 154.000 Tonnen / Länge: 323m / Breite: 41m / Höhe: 72m
Anzahl der Kabinen: 2.066 / Anzahl der Passagiere: 4.132 (bei 2-Bett Belegung). / Pools: 4
Baugleiche Schiffe: MSC Seaside









Fazit

Insgesamt 2.300km und zwei Schiffsbesichtigungen in drei Tagen waren zwar ein sportliches Programm, aber es hat sich wirklich gelohnt. Ich habe nicht nur zwei großartige Schiffe kennengelernt, sondern auch eine schöne zeit mit netten Kollegen verbracht. Gaby und Ralf von MSC Kreuzfahrten, ihr habt das echt Klasse gemacht, gerne wieder! Haben Sie nun auch Lust auf Meer bekommen? Dann fahren Sie doch einfach mit - vom 09.05.2019 bis zum 18.05.2019 gehen wir mit dem Derpart Reisebüro Papendick auf Gruppenreise. Wir starten mit 2 Übernachtungen in Barcelona und gehen dann für 8 Tage auf die MSC Seaview und erkunden das Mittelmeer. Spanien, Italien und Frankreich warten schon auf Sie! Infos zur Reise erhalten Sie bei meinen Kollegen und Kolleginnen in unseren Reisebüros vor Ort, auf unserer Website oder direkt bei mir.


Ich würde mich freuen, wenn Sie mich auf diese tolle reise begleiten!

Ihre Helga Bosbach-Feinhals

Reiseziele
  • Europa/
  • Mittelmeer
Themen
  • Familienurlaub/
  • Cluburlaub/
  • Kreuzfahrten/
  • Gruppenreisen/
  • All Inclusive
Helga Bosbach-Feinhals DERPART Reisebüro Papendick GmbH & Co. KG, Troisdorf
Persönliche Beratung
Persönliche Beratung
  • Wunschreise anfragen
  • Nachricht schreiben
  • Rückruf
 

weitere Tipps von
Helga Bosbach-Feinhals

DERPART Newsletter

Alle Reise-Highlights - immer aktuell und ganz bequem per E-Mail.

E-Mail
  • Reisen zu Top Preisen
  • Exklusive Urlaubsangebote
  • Tipps von Reise-Experten