Zypern _ Wo die Göttin der Liebe dem Meer entstieg

Von Christa Schneider |17.08.2017

30.03. - 06.04.2017

Am 30.03. begann, mit einer absolut entspannten Abflugszeit, um 15:15 Uhr die einwöchige Infotour nach Zypern /griechischer Teil/  – der Insel der Götter. Wir, die 20 Personen der Tour waren voller Vorfreude auf die für die meisten eher unbekannte Insel. Nach einem ruhigen Flug mit Eurowings ab Köln  sind wir wohlbehalten in Larnaca angekommen. Es folgte die herzliche Begrüßung der Reiseleitung und eine ca. 50 minütige Busfahrt zu unserem ersten Unterkunftshotel, dem Alion Beach (5*) in Ayia Napa. Mit einem kleinen Snack wurde der erste Tag beendet.

Voller Tatendrang starteten wir um 09:30 Uhr mit dem Rundgang durch unser Unterkunftshotel. Das Konzept „Urlaub ohne Stress“ , konnte man hier wahrlich spüren und wir alle waren begeistert. Das Hotel bietet u.a., für die gesamte Zeit des Aufenthaltes eine kostenlose Reservierung der Liegen und des Sonnenschirms im Gartenbereich . Das äusserst gepflegte und  luxuriös eingerichtete Hotel mit persönlichem und ausgezeichneten Service hat mir sehr gut gefallen und ich kann es bedenkenlos empfehlen .  Im Anschluss wurde die offizielle Begrüßung und Vorstellung der Teilnehmer durch Gruppenleitung Corinna Lenders durchgeführt. Beim anschliessenden Besuch des Thalassa-Museums in Ayia Napa erfuhren wir einiges über die geschichtliche Bedeutung des Meeres für die Insel. Nach dem Kurzbesuch des Skulpturen-Parks folgten im Anschluss weitere Hotelbesichtigungen in Ayia Napa: Grecian Bay (5*) und dem Holiday-Resort Nissi Beach (4,5*). Das Nissi Beach Resort ist eines der ältestens Hotels der Insel und liegt am schönsten Strandabschnitt von Ayia Napa. Das Hotel liegt auf einem 100.000 qm großen Areal mit vielen Blumen und Grünanlagen und hat sehr viele Stammgäste. Beim gemeinsamen Abendessen im Alion Beach Hotel vertieften wir die Eindrücke  des ersten Tages auf Zypern. Später dann „Kalinichta“ bis morgen!

Nach dem Frühstück checkten wir aus und starteten zur nächsten Hotelbesichtigung. Die Fahrt ging zuerst an die schöne Felsenküste des Cavo Greco. Hier konnten wir die karge und spektakuläre Landschaft bestaunen. Der leichte Regen störte hierbei natürlich etwas. Es standen die Hotels Grecian Park( 5*) in Protaras und das Atlantica Club Sungarden Beach (4*) in Ayia Napa  auf dem Plan.  Nach dem Mittagessen im Sungarden Beach Hotel  ging es weiter zu unserem nächsten Übernachtungshotel, dem Olympic Lagoon Phaphos (5*) in Paphos.  Auf der Fahrt dorthin machten wir einen kurzen Photostopp am berühmten Aphrodite Felsen.  Das moderne Hotel Olympic Lagoon  besticht durch seine Vielfältigkeit und sehr geschmacksvolle Einrichtung . Es ist ideal für Familien und Paare.  Der sehr gut ausgestattete Kidsclub, sogar die Babys haben ihren eigenen Bereich, beeindruckte mich.  Mir hat dieses Hotel sehr gut gefallen, besonders das Rock and Roll Restaurant. Hier trifft wahrlich erstklassiger Service und Komfort zusammen. Nach dem mexikanischen Abendessen hieß es wieder Kalinichta.

Am heiligen Sonntag hieß es  Ärmel hoch und auf geht’s zu den nächsten Hotelbesichtigungen. Zuvor checkten wir aus .  Nacheinander wurden die Hotels Olympic Lagoon Phaphos, Kefalos Beach (3*), Sensimar Pioneer Beach (4*) , Constantinou Bros Athena Royal Beach (4,5*), Constantinou Bros Athena Beach (4,5*) alle in Paphos und dem Coral Beach Hotel Resort (4,5*)an der Coral Bay begutachtet. Alle Hotels können ohne Bedenken weiterempfohlen werden .  Sogar das 3 Sterne Kefalos Beach hat uns überrascht. Nach dem Mittagessen fuhren wir zu unserem nächsten Übernachtungshotel, dem Sensimar Pioneer Beach in Paphos. Dieses äusserst gepflegte pikfein saubere, zwar schon etwas ältere Hotel hat mir sehr gut gefallen : tolle Strandpromenade, nahegelege kleine Kirche - das Frühstücksbüffet einfach ein Traum ! Das A-la-carte Abendessen wurde im Constantinou Hotel Asimina Suites Hotel eingenommen ( vorher haben wir das Hotel besichtigt ). Der Abend mit dem absolut tollem Essen und der sehr guten Stimmung  an allen drei Tischen wird wohl unvergessen bleiben. Kalinichta allen zusammen.

Am Montag starteten wir zu Fuss zum nahegelegenen  Hotel Aquamare Beach (4*). Hier blieb mir der sehr gut ausgestattete Fitnesraum in Erinnerung. Mit dem öffentlichen Bus ging es nun nach Paphos Stadt. Wir besichtigten den Hafen mit der alten Festung sowie die römischen Ausgrabungsstätten mit den  berühmten Mosaiken von Kato Paphos. In der Stadt konnten wir Vorbereitungsbauarbeiten  für die Festivitäten sehen, denn Paphos ist Kulturhauptstadt 2017. Anschliessend fuhren wir wieder mit dem öffentlichen Bus zurück in die Hotelzone zum  Hotel Alexander The Great (4,5*) . Dieses elegante Hotel gefiel mir sehr gut.  Nach dem Mittagessen in diesem Hotel  hatten wir die erste Hotelbesprechungsrunde. Zum Abendessen ging es mit dem Bus ins nahegelegene Dorf Kouklia. In einer Taverne wurde uns Meze - landestypischeses Essen - gereicht. Viele „kleine“ und „größere“ Leckereien wurden serviert und wir konnten den Tag entspannt ausklingen lassen - kalinichta.

Mit einem freundlichen Kalimera begann der heutige Tag. Nach dem Check out starteten wir zum Ausflug „Land und Leute“ . Unsere Reiseleiterin Tatjana nahm uns mit auf eine Zeitreise in die Geschichte von Zypern einst und heute. Die Fahrt ging in nördliche Richtung von Limassol ins berühmte Weinanbaugebiet bis an die Ausläufer des Trodos Gebirge. Der Höhepunkt des Tages war für mich der Besuch der berühmten  archäologischen Ausgrabungsstätte  Kourion. Bei strahlendem Sonnenschein und blauem Himmel tauchten wir für kurz in die Welt des antiken Stadtkönigtums . In dem einst prachtvollen griechisch-römischen Theater werden heute Konzerte und Theatervorstellungen veranstaltet ( ausgezeichnete Akkustik ). Weiter ging es mit dem Bus in das malerische Winzerdorf Omodos. Zuerst besichtigten wir das am Dorfplatz gelegene Heilig Kreuz Kloster (nur von aussen ). Sehr alte Ikonen und herausragende Schnitzarbeiten konnten wir in der Kirche bewundern. Das Mittagessen wurde in der von Weingärten und Orangenfeldern umgebenen Taverne -  eine Meze (Ihr wisst das Kaleidoskop von Leckereien) - eingenommen. Am Spätnachmittag kamen wir in unsrem nächsten Unterkunftshotel Atlantica Miramare Beach (4,5*) –  in Limassol an. Vor dem Abendessen wurde das Hotel besichtigt.

Nach dem Frühstück besuchten wir den neuen Hafen und die Altstadt von Limassol.  Während des Krieges 1974 flüchteten viele Einwohner aus dem türkisch besetztem Famagusta nach Limassol. So ist Limassol heute die zweitgrösste Stadt Zyperns. Bedingt durch die sehr gute strategische Lage haben viele ausländische Unternehmen ihren Sitz hier. Die Ausbauarbeiten im Hafengelände sind noch nicht nicht ganz  abgeschlossen - in Zukunft wird es hier sieben Kreuzfahrtterminals geben.  Limassol ist das Zentrum der Weinproduktion, hat den wichtigsten Hafen Zyperns und ist eine bedeutende Ferienregion. In Limassol oder auch Lemeses genannt findet man zahlreiche bedeutende Monumente aus der Antike, der byzantinischen und fränkischen Zeit. Auf der Rückfahrt zum unserem Übernachtungshotel machten wir halt  am Mediterranean Beach (4,5*), eines der wenigen Hotels in Limassol direkt am Strand.
In diesem Hotel gefiel mir besonders das Hallenbad mir Meerblick. Das sehr elegante Hotel kann ich bedenkenlos empfehlen. Nach einer kleinen Freizeit, in der man die gewonnenen Eindrücke verinnerlichen konnte, ging der Weg weiter ins Hotel Atlantica Oasis  (4* bei 1-2-Fly).  Nach der Hotelbesichtigung wurde uns auf der Außenterrasse der neu eröffneten Taverne des Hotels  das letzte Abendessen auf Zypern – eine Meze (die Tische waren weiter zu klein  ) serviert.

Mit Wehmut sah man dem Abreisetag entgegen. Bei den heutigen Besichtigungen sahen wir noch einmalzwei  tolle Hotels  - das Palm Beach Hotel und Bungalows (4,5*) sowie das  Golden Bay Beach (5* 1-2-Fly) in Larnaca. Die  abschliessende Hotelauswertung und ein bisschen Freizeit ( ich schaute mir die berühmte Lazaros Kirche an )  in Larnaca schlossen die tolle Info-Reise ab. Hinter uns lag eine super Woche mit tollen Eindrücken  und viel Insiderwissen.


Fazit

Fazit: Zypern besticht mit tollen Hotels, mit kilometerlangen Wanderwegen direkt am Meer, mit lebhaften Orten und ruhigen Hotelzonen, viel Geschichte, sonnigem Wetter und mediterranem Inselflair. Tipp der Reiseleitung: Urlaub im November mit tollen Temperaturen bis zu 28 Grad! Paphos ist 2017 Kulturhauptstadt Europas mit vielen Veranstaltungen Kompetente und höchst motivierte TUI Reiseleitungen, die meist über 10 Jahre auf der Insel leben und sich ausgezeichnet auskennen. In vielen Hotels der 4 und 5 Sterne Kategorie werden ausgezeichnete Hochzeitsarrangements angeboten.


Wenn Sie mehr über diese wunderschöne Insel wissen möchten, so stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Christa Schneider

Reiseziele
  • Zypern
Themen
  • Familienurlaub/
  • Badeurlaub/
  • Flugreisen/
  • Aktivurlaub
Persönliche Beratung
Persönliche Beratung
  • Wunschreise anfragen
  • Nachricht schreiben
  • Rückruf
 

weitere Tipps von
Christa Schneider

DERPART Newsletter

Alle Reise-Highlights - immer aktuell und ganz bequem per E-Mail.

E-Mail
  • Reisen zu Top Preisen
  • Exklusive Urlaubsangebote
  • Tipps von Reise-Experten