Kurzreise - Mallorca im Winter

Von Lea Kalusche |07.03.2016

Mallorca - Ballermann und Schinkenstraße oder gibt es auch was anderes? Ich durfte erleben, dass die Insel viel facettenreicher als ihr Image ist.

Impressionen einer Seminarreise unserer Auszubildenden im Januar 2015

   Vom 21. – 25. Januar 2015 war ich auf Seminarreise auf Mallorca. Wir haben speziell den Süden der Insel erkundet und folgende Hotels besonders intensiv angeschaut.      Der „Robinson Club Cala Serena“ liegt nahe der Ortschaft Cala d’Or und ist ein ganzjährig geöffneter Club. Die Transferzeit vom Flughafen zum Hotel beträgt circa 45 Minuten. Gerade für Paare oder Sportgruppen in der Vorbereitungsphase besonders Radfahrer ist das Hotel in den Wintermonaten perfekt. Im Sommer gibt es für Familien mit Kindern einen Kinderclub und eine Kinderbetreuung und Animation.      Das „Viverde Sa Bassa Rotja“ ist eines meiner absoluten Favoriten der Reise. Etwas weiter im Inneren der Insel gelegen fährt man durch eine Allee zur Finca, die seit Ende des 12. Jahrhunderts besteht und immer noch familiär geführt wird. Hier steht der Aspekt Nachhaltigkeit im Vordergrund. Als Gast kann man die pure unberührte Natur auf 180 Hektar Land mit Hilfe von mehr als fünf Wanderwegen erkunden und nach Belieben bei der Ernte mithelfen oder den Wein aus eigenem Anbau verkosten.        TIPP: Ein Mietwagen ist empfehlenswert, da man so auch die Ortschaften außerhalb des Hotels anschauen kann und flexibel mit der An- und Abreise zum Hotel ist. Ein Hoteltransfer wird nicht angeboten.          Das „RIU Festival“ an der Playa de Palma ist noch im klassischen RIU-Stil gehalten und mit eines der älteren RIU-Häuser an der Playa de Palma. Der Strand ist fußläufig in circa 10 Minuten zu erreichen und der„Ballermann“ in der Nähe gelegen.          Das Hotel direkt in der Schinkenstraße gelegen, 100 Meter oberhalb des Bierkönigs, ist das „Pabisa Bali“. Ein modern eingerichtetes Hotel mit speziellen All Inclusive-Konditionen für die Partyurlauber. Auch hier ist der Strand nach einem kurzen Fußweg zu erreichen.      TIPP: Ultra-All Inclusive für die Partygäste: Getränke und kleine Speisen im Pabisa Beach Club inklusive, und Im Bierkönig und Oberbayern zu bestimmten Zeiten die Getränke an der Pabisabar inklusive.          Das älteste RIU-Haus und frisch renoviert ist das „RIU San Francisco“ in unmittelbarer Strandnähe gelegen nur durch die Promenade getrennt. Mit einem kleinen Spabereich und einer großen Sonnenterasse.          Geht man vom RIU Festival aus circa 15 Minuten oberhalb der Playa de Palma, kommt man zum „Grupotel Playa de Palma Suites & Spa“, mein zweiter Hotelfavorit. Die Einrichtung der Zimmer und des gesamten Hotels ist in sich stimmig und wenn man Glück hat spielt abends in der Lobby eine Liveband.  TIPP: Für Gäste eines anderen Hotels lässt sich der Spa- und Fitnessbereich des Grupotels gegen ein kleines Entgelt zuzüglich der Anwendung benutzen. Unter der Woche von Montag – Freitag kostet die Nutzung 20,- € für einen Tag und am Wochenende wie auch an Feiertagen 30,- €.         Das letzte Hotel, welches wir uns angeschaut haben war das „Sheraton Mallorca Arabella Golf Hotel“. Wie der Name schon sagt, liegt der Schwerpunkt des Hotels beim Golfsport.  Etwas außerhalb von Palma und inmitten eines 18-Loch-Golfplatzes wurde das Sheraton platziert.       TIPP: Die Green-Fee ist im Hotelpreis inkludiert.               Außerhalb der Hotelbesichtigungen haben wir uns auch ein wenig die Gegend angeschaut. Der Klosterberg San Salvador ist auf jeden Fall einen Ausflug wert.  Die mallorquinischen Familien „erklimmen“ den 509 Meter hohen Berg entweder zu Fuß oder sogar mit dem Fahrrad.           Einen Weinprobe auf einem mallorquinischen Weingut ist auch eine gute Alternative zum Sonnen am Strand oder dem Wandern in den schönen Landschaften Mallorcas. Angeschaut und getestet haben wir den Wein in der Bodega Bordoy. Ungefähr 20 Minuten Fahrzeit von der Playa de Palma entfernt. Der Wein kann im Anschluss einer Weinprobe käuflich erworben werden.     Ein ganz besonderer Geheimtipp für die Kulinariker unter uns ist das Restaurant Casa Jancinto in Génova. Ein landestypisches Restaurant ein wenig außerhalb von Palma gelegen. Ein sehr familiäres Ambiente und sehr leckeres, hochwertiges und preiswertes Essen für einen gemütlichen Abend. Der Seranoschinken wird frisch von der Keule geschnitten, die Aioli und das Brot selber zubereitet und der Hierbas als „Nachtisch“ wird auch gereicht. Ohne Reservierung muss man allerdings gerade am Wochenende mit ein wenig Wartezeit rechnen, wenn man zur Hauptessenszeit der Mallorquiner kommt, die circa ab 21:00 Uhr losgeht, da das Restaurant auch bei den Insulanern sehr beliebt ist.         Wenn man nur einen kurzen Städteausflug plant eignet sich Palma, die Hauptstadt Mallorcas hervorragend dafür. Die alte Kathedrale, die engen Gassen in der Altstadt mit den kleinen Läden, in denen man unteranderem mallorquinische Delikatessen kaufen kann, sprechen für einen Städtetrip nach Palma.  


Fazit

Mallorca ist zu jeder Jahreszeit ein tolles Reiseziel. Gerade im Viverde Sa Bassa Rotja kann man die Natur zu 100% genießen und seinen Alltag "entschleunigen". Es ist ein einmaliges Erlebnis, die Insel so grün und vereinzelt sogar weiß zu sehen.


Gerne unterstütze ich Sie bei der individuellen Ausarbeitung und Gestaltung ihrer nächsten Reise nach Mallorca.

Reiseziele
Themen
Persönliche Beratung
Persönliche Beratung
  • Wunschreise anfragen
  • Nachricht schreiben
  • Rückruf
 

weitere Tipps von
Lea Kalusche

Mehr Reisen entdecken

Jede Menge Insidertipps - Holen Sie sich Reise-Ideen für Ihre nächste Wunschreise

Reise-Experten vor Ort

Unsere DERPART Reise-Experten in über 450 DERPART Reisebüros deutschlandweit
verhelfen Ihnen gerne persönlich zu Ihrer Wunschreise.

DERPART Newsletter

Alle Reise-Highlights - immer aktuell und ganz bequem per E-Mail.

E-Mail
  • Reisen zu Top Preisen
  • Exklusive Urlaubsangebote
  • Tipps von Reise-Experten