Die Insel des ewigen Frühlings

Von Lea Petermann |11.02.2018

Grün, Mondlandschaft, Serpentinen, Knoblauch, Wasser, Fisch und Gemüse, Strand aber was bietet Teneriffa noch?
Im März durfte ich diese tolle Insel für Euch entdecken und kennenlernen.

Der Flug nach Teneriffa Süd dauert nur circa 4:50 h und schon ist man in einer anderen Welt.
Im Süden der Inseln liegen die "Haupttouristengebiete" wie Playa de las Americas, Costa Adeje und Costa Fanabe. Es gibt kleine Buchten zum Baden und hier und dort auch mal einen schönen, hellen, aufgeschütteten Sandstrand. 
Die Einkaufszone von Playa de las Americas lädt zum Verweilen ein. Es gibt kleine Kaffees, Boutiquen und Restaurants, die die Küstenstraße säumen. 
Für Familien und Paare, sowie alleinreisende sehr geeignet - man ist schnell am Strand oder an der Promenade und hat, bei einem Urlaub mit Halbpension oder sogar nur Frühstück Supermärkte und Restaurants direkt vor der Tür.

Circa zwanzig Minuten von der Costa Adeje entfernt legten wir unseren nächsten Zwischenstop in Guia de Isora ein. Eine kleine, ruhige Ortschaft, die sich vom Hinterland bis an die Küste zieht. 
Für Ruhesuchenende, Familien und Sportliebhaber - PERFEKT! Eine kleine Bucht mit einem Strand lädt zum Sonnenbaden am Meer ein. Für Sportlerherzen wird vieles geboten - sowohl für Tennisliebhaber als auch für Golfer.  

Los Gigantes, die letzte Station bevor wir aus auf den Weg zum TEIDE machten. Die typischen Steilküste der Ortschaft und der schwarze Sandstrand sind defintiv ein Highlight. Die Hotelzone fügt sind in die Ausläufer des TEIDE ein. Kurz nachdem die man Los Gigantes und die Playa la Arena verlassen hat, beginnen die Serpentinenstraßen zur Spitze des TEIDE. 

Eine Aussichtsplattform klärt die Besucher über die Vegetation rund um den Teide und die verwunschen aussehende Landschaft auf. 
Kurz bevor man in die "Mondlandschaft" eintaucht, müssen Nebelfelder mit grün überwuchterten Lorbeerwäldern durchquert werden. Ein kleiner Vorgeschmack auf den Norden der Inseln. 

Auf dem Weg nach Puerta de la  Cruz kann man in einer kleinen Gaststätte hat machen. Hier gibt es Kaffee, Kuchen und warme Gerichte zur Stärkung als auch kleine Souvenirs vom TEIDE, dem höchsten Berg auf Teneriffa. 

Im Norden warten der Loro Park, tolle Wanderwege, kleine Orte und ein tolles grünes Hinterland. Ein toller Ausgangspunkt für Aktive/Familien um die andere Seite Teneriffas zu erkunden. 





Fazit

Teneriffa ist auf jeden Fall eine Reise wert. Wenn nicht sogar zwei - einmal in den Süden zum Baden und Faulenzen und einmal in den Norden um die Insel aktiv zu erkunden. Auch hier gibt es leckeres Essen Papas Arugadas mit Mojo Saucen und vieles mehr. Teneriffa bietet eine perfekte Kombination aus Action und Entspannung für jeden Typ. Gerne helfe ich bei der Planung für eine Reise nach Teneriffa - ob Familienurlaub oder aber ein Aktivurlaub im grünen Norden.


Eure
Lea Kalusche

Reiseziele
Themen
Persönliche Beratung
Persönliche Beratung
  • Wunschreise anfragen
  • Nachricht schreiben
  • Rückruf
 

weitere Tipps von
Lea Petermann

Mehr Reisen entdecken

Jede Menge Insidertipps - Holen Sie sich Reise-Ideen für Ihre nächste Wunschreise

Reise-Experten vor Ort

Unsere DERPART Reise-Experten in über 450 DERPART Reisebüros deutschlandweit
verhelfen Ihnen gerne persönlich zu Ihrer Wunschreise.

DERPART Newsletter

Alle Reise-Highlights - immer aktuell und ganz bequem per E-Mail.

E-Mail
  • Reisen zu Top Preisen
  • Exklusive Urlaubsangebote
  • Tipps von Reise-Experten