Kroatien-Rundreise

Von Marcel Zorn |12.10.2017

Im September verbrachte ich meinen Privaturlaub in Kroatien, wir bereisten Istrien, verschiedene Inseln und besuchten die Plitvicer Seen.

Tag 1: Pula

Nachdem wir in Pula landeten übernahmen wir unseren Mietwagen und fuhren ins Stadtzentrum.
Pula ist die größte und älteste Stadt Istriens, geprägt wurde die Stadt vor allem durch die Römer. Die größte Sehenswürdigkeit ist das Amphitheater, auch bekannt als Arena von Pula. Den Nachmittag verbrachten wir damit durch die kleinen Gassen zu spazieren und auf die Festung Kastell zu gehen. Von der Festung hat meinen einen schönen Überblick über die ganze Stadt.

Am späten Nachmittag fuhren wir weiter nach Rabac.

Tag 2: Rabac

Rabac war als Zwischenstopp zwischen Pula und der Insel Krk gedacht, jedoch waren wir von Rabac positiv überrascht, das ehemals kleine Hafenstädtchen bietet eine schöne Promenade und das kristallklare Wasser lädt zum Baden ein. Am Hafen gibt es viele kleine Restaurants und Bars die zum Verweilen einladen.

Am nächsten Morgen ging es für uns weiter zur Insel Krk.

Tag 3-5: Insel Krk

Bevor es über die Brücke auf die Insel Krk fuhren, legten wir noch einen Halt in Opatija ein. 

Auf der größten Insel Kroatiens angekommen, bezogen wir unser Hotel in  Nijvice. Das Hotel Jadran Nijvice liegt direkt an der Promenade und dem Hafen. Auch hier gibt es wieder viele Restaurants und Bars, welche vor allem am Abend gut besucht sind. 

In den folgenden Tagen erkundeten wir die Insel Krk, unteranderem besuchten wir die Inselhauptstadt Krk und fuhren für einen Strandtag zu einer Bucht in der Nähe des Ortes Stara Baska. 
Als weitere Tipps können wir hier noch den Besuch der Bucht von Solin nennen, diese ist auch als Oase der Gesundheit der Insel bekannt, der Schlamm in der Bucht soll eine heilende Wirkung haben.

Tag 6 und 7: Plitvicer Seen

Am sechsten Tag unserer Reise ging es wieder zurück aufs Festland und ins Hinterland von Kroatien, unser Ziel waren für die folgenden drei Tage die Plitvicer Seen. Der Nationalpark Plitvicer Seen liegt ca.  100km von der Küste entfernt und erstreckt sich über ca. 300.000 ha.  Wir hatten zwei Nächte im Hotel Plitvice gebucht, welches unmittelbar am Eingang zum Park liegt. 

Nach unserer Ankunft am Mittag machten wir uns direkt auf, um die unteren Seen und den größten Wasserfall zu erkunden. Da wir in der Nebensaison die Reise machten, war es auch nicht zu überfüllt. Durch den Nationalpark führen künstlich angelegte Wanderwege und Stege. Damit man nicht alles zu Fuß zurücklegen muss, fahren Shuttle vom nördlichsten Punkt zum südlichsten Punkt der Seen.

Am folgenden Tag machten wir uns bereits um 8 Uhr zur Erkundung der oberen Seen auf und nutzten unteranderem eine kleine Schiffsfahrt über einen der Seen um die Wasserfälle nochmal aus einer anderen Perspektive zu erkunden.  

Tag 8: Zadar/Vodice

 An Tag 7 unserer Reise ging es würde zurück ans Meer, auf unserem Weg zu unserem Hotel Olympia in Vodice, besuchten wir noch die Stadt Zadar.
Besonders ist in Zadar die Altstadt, welche sich auf einer Halbinsel vor dem Festland befindet.

Die Stadtbesichtigung gleicht einer Zeitreise. Überreste römischer Bauwerke, alte Stadtmauern und -tore aus dem Mittelalter, bis hin zur modernen Sehenswürdigkeit an der Nordspitze der Insel, der Meeresorgel.

In Vodice kamen wir am Nachmittag an, das Städtchen bietet eine tolle Uferpromenade, welche ca. 4 km am Wasser entlang verläuft, an Ihr liegen unzählige Bars und Restaurants. Am Abend schlenderten wir noch durch die kleinen Gassen und über die Uferpromenade , bevor es am nächsten Tag zu unserem letzten Hotel ging.
   

Tage 8 - 11: Split, Trogir, Duce, Markaska und die Insel Brac.

Unser letztes Hotel befand sich im kleinen Ort Duce. Auf dem Weg von Vodice nach Duce besuchten wir noch die Städte Trogir und Split.

In Duce angekommen bezogen wir hier das im Juni eröffnete Hotel Plaza Duce.
Das neue Hotel bietet ein tolle Terrasse mit Pool und ein Restaurant mit Blick auf das Meer. Vor allem beim Abendessen kann ein schöner Sonnenuntergang genossen werden. 
Die letzten Tage unserer Reise nutzen wir um einen Ausflug auf die Insel Brac zu unternehmen, den Ort Markaska zu erkunden und ein paar Tage am Strand in Duce zu verbringen.


Fazit

Kroatien ist wirklich eine Reise wert, beeindruckt haben mich die Plitvicer Seen mit Ihren unzähligen Wasserfällen, des Weiteren bietet Kroatien kristallklares Wasser und tolle Städte. Ich kann jedem Kroatien als Reiseziel empfehlen.


Reiseziele
  • Kroatische Inseln/
  • Mittelmeer
Themen
  • Städtereisen/
  • Badeurlaub/
  • Flugreisen/
  • Kulturreisen/
  • Rundreisen
Persönliche Beratung
Persönliche Beratung
  • Wunschreise anfragen
  • Nachricht schreiben
  • Rückruf
 

weitere Tipps von
Marcel Zorn

DERPART Newsletter

Alle Reise-Highlights - immer aktuell und ganz bequem per E-Mail.

E-Mail
  • Reisen zu Top Preisen
  • Exklusive Urlaubsangebote
  • Tipps von Reise-Experten