Karen Starck DERPART Reisebüro Papendick GmbH & Co. KG,
Siegburg

Von Hamburg nach London mit der AIDAsol 03. - 07. Oktober 2016

Von Karen Starck |14.11.2016

Montag, der 03. Oktober 2016

Montagmorgen ging es los zu meiner ersten Kreuzfahrt. Ich war wirklich gespannt, was mich dort erwarten würde, da ich bis auf Fährfahrten keinerlei Erfahrungen mit Schiffen hatte.    

Nachmittags bin ich in Hamburg am Bahnhof angekommen. Schon während der Bahnreisewuchs die Vorfreude, denn vor mir lagen vier spannende Tage mit vielen neuen Menschen, Orten und Erlebnissen.   Da ich das Rail&Cruise Paket gebucht hatte, konnte ich am Hamburger Bahnhof meinen Koffer bei AIDA abgeben und den Transfer zum Schiff nutzen. Das kann ich jedem empfehlen, der entspannt und frei von schwerem Gepäck einchecken möchte. Man muss sich um nichts mehr kümmern und das Gepäck wird einem auf die Kabine gebracht.  

Nach dem Check-In haben wir uns mit allen übrigen Expedienten in der Anytime Bar getroffen. Insgesamt waren wir 67 Teilnehmer, die in drei Gruppen aufgeteilt wurden. In der Bar haben wir uns etwas kennenlernen können und ein genaueres Programm für die nächsten Tage bekommen. Anschließend ging es zur Seenotrettungsübung. Danach haben wir bei traditionell bayrischen Speisen im Brauhaus gegessen, was definitiv einen Besuch auf jeder AIDA Reise wert ist. Nach dem Essen wurden alle Gäste offiziell von AIDA auf dem Pooldeck empfangen und Tänzer führten eine Bühnenshow auf. Den Abend haben wir später in der Anytime Bar ausklingen lassen.

Dienstag, der 04. Oktober 2016

Nachdem wir im Markt Restaurant ausgiebig gefrühstückt haben und gestärkt für den Tag waren, haben wir uns am Theatrium zu einem Schiffsrundgang getroffen. Das Theatrium ist der zentrale Treffpunkt auf dem Schiff, welcher über mehrere Decks geht. Es gibt dort eine Bühne und auf jedem Deck viele Sitzreihen für die Zuschauer. Da unsere Reise komplett ausgebucht war, standen uns leider keine Showkabinen zur Besichtigung zur Verfügung, sodass wir direkt auf Deck 9 gestartet sind, wo die Restaurants, Geschäfte und Attraktionen anfangen. Von Lounges, Restaurants und Bars über Einkaufsläden, die zum Shoppen einladen, dem Theatrium, Fitness- und Wellnessbereichen bis hin zum Kasino, dem 4D-Kino oder der Poollandschaft, bleibt auf der AIDAsol kein Wunsch mehr offen. Wir haben das komplette Schiff erkundet und von 0 bis 100 Jahren ist wirklich für jeden etwas dabei.    

Gegen ein Uhr mittags haben wir in Ijmuiden angelegt. Wahlweise konnte man einen vorab gebuchten Ausflug nach Amsterdam machen oder auf eigenen Faust losziehen. Mit drei anderen Expedienten bin ich mit dem Bus nach Amsterdam gefahren, was problemlos funktioniert hat und etwa eine Stunde dauert. Alles ist sehr gut ausgeschildert und man kann noch am Cruise Terminal sein Busticket kaufen. Dieses gilt 24 Stunden und ist im Großraum Amsterdam gültig. Amsterdam kannte ich noch nicht, daher wollte ich möglichst viel sehen in der kurzen Zeit. Wir sind durch die Gassen die Grachten entlang spaziert und haben viel entdeckt. Da wir um halb sieben wieder an Bord sein mussten, blieb leider nur wenig Zeit in der Stadt. Trotzdem hat es gereicht einen schönen ersten Eindruck von Amsterdam zu gewinnen. Ich werde auf jeden Fall nochmal hinfahren.    

Den Abend konnte jeder freigestalten. Zum Abendessen haben wir das East Restaurant ausprobiert. Das asiatische Essen war wirklich fantastisch. Danach haben wir uns noch „Alex Prime Time“ im Theatrium angeguckt, eine Talk Show, bei der die Entertainment Managerin jeden Abend ein Crewmitglied interviewt. An diesem Abend war der Küchenchef vom Gourmet-Restaurant Rossini zu Gast, der uns Einblicke in seinen Alltag gegeben hat.

Mittwoch, der 05. Oktober 2016

Diesen Morgen haben wir in Dover angelegt. Von unserem Balkon aus konnten wir sehen, wie wir uns der Küste mit den Kreidefelsen nähern. Ein wirklich wunderschöner Anblick und ein perfekter Start in den Tag. Es war nur Zeit für ein schnelles Frühstück, da wir Expedienten uns um halb acht für unseren Landausflug getroffen haben. Wir fuhren nach Canterbury, viele andere Gruppen nutzten den Tag um London zu erkunden.    

Den Ausflug nach Canterbury haben alle Gruppen zusammen gemacht. Im Bus wurden wir von unserer Reiseleitung empfangen, die uns auf der rund vierzigminütigen Fahrt erste Informationen zu Englands Geschichte und zu Canterbury gegeben hat.    

Den Vormittag haben wir dann in Canterbury verbracht. Der kleine Ort mit den vielen Lädchen und der Kathedrale hat mir sehr gut gefallen. Vor allem der Besuch in der Kathedrale war beeindruckend und ist sehrzu empfehlen. Der gotische Bau ist 75 Meter hoch und verfügt über mehrere Flügel und eine schöne Grünanlage. Anschließend blieb uns noch etwas Zeit zum Shoppen, bevor es nachmittags wieder auf das Schiff zurückging.    

Zurück an Bord konnten wir dann wieder das Schiff erkunden. Ich bin mit meiner Kabinennachbarin das Schiff abgelaufen und wir haben uns die unteren Decks angeguckt, die auf unserem Rundgang noch fehlten. Dort befinden sich viele Innenkabinen, aber auch Besonderheiten, wie der Kids Club, die Wäscherei und die Rezeption. Außerdem habe ich den Fitnessbereich getestet. Da die meisten Menschen noch in London waren, war sehr viel Platz zum Trainieren. Anschließend haben wir uns im 4D-Kino zwei Kurzfilme geguckt, die etwa 15 Minuten dauerten. Es hat Spaß gemacht die Filme zu gucken, während sich der Sessel bewegt oder man mit Luft angepustet wird, sodass man wirklich denkt, man wäre mitten im Film.    

Abends wurden wir alle von AIDA eingeladen im Buffalo Steak House zu essen. Die Küchenchefin des à-la-carte Restaurants hatte für uns ein perfektes Menu zusammengestellt. An normalen Tagen ist eine Reservierung empfehlenswert, da nur für knapp 70 Gäste Platz ist. Nach dem Essen hat eine Black & White Party auf Deck 12 stattgefunden, an der viele AIDA Gäste teilgenommen haben.

Donnerstag, der 06. Oktober 2016

Donnerstag war unser Seetag. Nach einem kurzen Frühstück haben wir uns zum AIDA Workshop „Unternehmenspräsentation“  in der Zen Lounge getroffen. Unsere Gruppenleiter haben die Reederei vorgestellt, das neue Schiff die AIDAperla, sowie die Selection Reisen, die im Februar 2017 starten.    

Nachmittags haben wir uns mit vier Crewmitgliedern zum Gespräch getroffen. Der General Manager, die Entertainment Managerin, der Hotel Manager, und der Food & Beverage Manager haben uns von Ihrem Alltag an Bord erzählt und standen uns für alle Fragen zur  Verfügung.    

Die Zeit zwischen den Workshops konnten wir für ein Mittagessen nutzen. Wir haben uns dieses Mal für den California Grill entschieden, ein Lokal, das bis Mitternacht geöffnet hat und Pizza, Burger, Salate und typisch amerikanische Snacks anbietet. Danach lud die Sonne trotz eisiger Temperaturen zu einer kurzen Pause auf dem Pooldeck ein.    

Im Theatrium haben wir uns wieder „Alex Prime Time“ angeguckt, diesmal mit dem Kapitän als Gast, eine Kunstauktion und eine weitere Show. Man merkt, dass AIDA nur sehr gut ausgebildete Künstler mit an Bord hat. Die Show kam bei allen Gästen sehr gut an.    

Da das schon unser letzter Tag an Bord der AIDAsol war, war es Zeit sich zu verabschieden. Aufgrund des Wetters fand die offizielle Verabschiedung nicht auf dem Pooldeck, sondern im Theatrium statt. Anschließend konnte jeder individuell den Abend in der Anytime Bar oder einer der anderen 10 Bars ausklingen lassen.

Freitag, der 07. Oktober 2016

Freitagmorgen war nur noch Zeit fürs Kofferpacken und ein schnelles Frühstück, bevor wir gegen neun Uhr ausgecheckt haben. Den Tag habe ich noch in Hamburg verbracht, bevor es nachmittags wieder Richtung Heimat ging.

 


Fazit

Alles in allem hat mir meine erste Kreuzfahrt sehr gut gefallen. Die AIDAsol ist ein wirklich schönes und modernes Schiff. Eine Kreuzfahrt kann so vielfältig sein und ist definitiv für jeden geeignet. Man hat selten gemerkt, dass über 2600 andere Passagiere mit an Bord waren. Die Tage gingen leider viel zu schnell um. Für weitere Informationen zum Schiff, der Route oder einer anderen AIDA-Reise, können Sie mich gerne jederzeit in unserer Filiale in Troisdorf besuchen kommen.


Reiseziele
Themen
Karen Starck DERPART Reisebüro Papendick GmbH & Co. KG, Siegburg
Persönliche Beratung
Persönliche Beratung
  • Wunschreise anfragen
  • Nachricht schreiben
  • Rückruf
 

weitere Tipps von
Karen Starck

Mehr Reisen entdecken

Jede Menge Insidertipps - Holen Sie sich Reise-Ideen für Ihre nächste Wunschreise

Reise-Experten vor Ort

Unsere DERPART Reise-Experten in über 450 DERPART Reisebüros deutschlandweit
verhelfen Ihnen gerne persönlich zu Ihrer Wunschreise.

DERPART Newsletter

Alle Reise-Highlights - immer aktuell und ganz bequem per E-Mail.

E-Mail
  • Reisen zu Top Preisen
  • Exklusive Urlaubsangebote
  • Tipps von Reise-Experten