Norwegian Escape

Von Dennis Schampel |28.10.2015

Fast jedes Jahr ein neues Schiff! Die Branche boomt und es gibt so viele Innovationen, da ist es schwer den Überblick zu behalten.
Was ist da besser als ein Expertentipp aus erster Hand? Noch vor der Jungfernfahrt haben wir das neuste Schiff von Norwegian Cruise Line (kurz NCL) für zwei Tage unter die Lupe genommen. Die Fahrt startete in Hamburg. Die Escape ist aktuell das größte Schiff, welches jemals die Stadt an der Elbe besucht hat.

Das Schiff im Detail

Die Escape ist das erste Schiff der sogenannten "Breakaway-Plus Klasse" und ist auf den ersten Blick baugleich mit den beiden Schwesterschiffen Norwegian Breakaway und Norwegian Getaway. Drei weitere Schiffe sind bei der Meyer Werft bestellt.
Bei einer Bruttoraumzahl von 164.000 Tonnen und ca. 4200 Passagiere ergibt sich ein ausgezeichnetes Tonnage/Passagier-Verhältnis. 

Kabinen

Insgesamt hat man als Gast die Qual der Wahl mit 38 verschiedenen Kabinenkategorien.

Studios:
(klein aber Zweckmäßig) 
Mit 9m² die kleinste Einheit, sind die Studios speziell für Alleinreisende konzipiert.
Es fällt kein Einzelzimmerzuschlag an!
Zugegeben, die Kabine ist ziemlich klein, dafür hat man  aber alles, was man braucht, um sich wohlzufühlen
Ein gemütliches Bett, TV, Kleiderschrank und Bad. Ideal ist die Studio-Lounge, hier kommt man schnell in Kontakt mit anderen Alleinreisenden.

Innen- und Außenkabinen
Die Innen- und Außenkabinen  sind mit ca. 12 - 31m² größer als die Studios
Diese haben ebenfalls eine praktische Raumgestaltung, allerdings fanden  wir den Stauraum/Kleiderschrank in den Innenkabinen etwas zu klein. Je nach Kategorie ist eine Belegung mit bis zu für vier Personen möglich, also auch etwas für preisbewusste Familien.

Balkonkabinen
Der Großteil der Kabinen sind die Minisuiten und die Balkonkabinen (ca. 19-22m²)
Diese bieten deutlich mehr Platz als die Innenkabinen, allerdings wird  der Kleiderschrank für eine vierköpfige Familie auch etwas eng. Die Minisuiten sind etwas geräumiger und bieten mehr Platz für eine dritte bzw. vierte Person. 
 
Suitenbereich
The Haven - das ist das Schiff im Schiff. Diverse Suitenkategorien bis  121m² bieten allen erdenklichen Komfort, vom Butlerservice über modern  eingerichtete Kabinen mit großen Balkonen, bis hin zu sehr schicken Badezimmern mit  Whirlpool usw.
Und siehe da: Einen großen und begehbaren Kleiderschrank

Unterhaltung

Ein großer Aquapark mit vier Wasserrutschen (u.a. Freefallrutschen), Kinderpoolbereich, Klettergarten, Minigolf, Fitnesstudio etc. sorgen für diverse Unterhaltungsmöglichkeiten.
Wer sich entspannen möchte, dem steht das "Mandara-Spa" mit Sauna, Whirlpool, Dampfbad, Salzgrotte und ganz neu: ein Schneeraum zur Verfügung.
Es gibt sowohl den lebhaften Bereich mittschiffs um den Hauptpool, als auch das Erwachsenen vorbehaltene "Spice H2O" am Heck des Schiffes. Dieser Bereich wird abends zu einer Open-Air-Disco. 
Für die lieben Kleinen gibt es Betreuung und Unterhaltung in vier Altersgruppen von 6 Monaten bis 17 Jahren in verschiedenen Bereichen.
Abends gibt es im Theater die beiden Shows "Million Dollar Quartett" (Musik der 50er) und "After Midnight" (ein Harlem-Musical). Da die Escape ganzjährig ab Miami fährt, ist das Entertainment klar auf den amerikanischen Markt ausgelegt.
Das Casino  nimmt ein halbes Deck ein.  Wir Deutschen sollten dankbar für die Spielfreude der Amerikaner sein, denn immerhin erwirtschaftet das Casino im Schnitt  1 Mio  Dollar pro Kreuzfahrt. Nur so sind die günstigen Einstiegspreise überhaupt möglich.
 

Essen & Trinken

Insgesamt stehen den Gästen 16 Restaurants (teils mit Aufpreis) sowie 10 Bars zur Verfügung. Neu ist ein Bierpub mit über 20 Sorten frisch gezapften Gerstensaft.
Weinliebhaber kommen in einer anderen Bar natürlich auch voll auf ihre Kosten. Ebenfalls neu ist das Restaurant "Food Republic" der gleichnamigen, aktuell sehr angesagten Restaurantkette aus Miami. 
Ab 01.01.2016 gibt es ein paar Änderungen im Gastronomiebereich:
In einem Teil der kostenpflichtigen Spezialitätenrestaurants wird dann keine  feste Cover-Charge mehr berechnet , sondern á la Carte-Preise.  
Die Außenbereiche bei einigen der Bars und der Restaurants sind wirklich sehr schön.



Fazit

Für Paare und Familien mit Kindern jeglichen Alters ist die Escape bestens geeignet. NCL bietet ein Produkt, bei dem eigentlich jeder auf seine Kosten kommt. Man sollte es allerdings international mögen und die englische Sprache etwas beherrschen. Im Schnitt sind über 60 verschiedene Nationalitäten Gast auf einem solchen Schiff. Wer es gerne Deutsch mag und auch auf Schwarzbrot usw. im Urlaub ungern verzichtet, sollte auf eine andere Reederei wie z.B. AIDA oder TUI Cruises ausweichen. Viele der neuen, großen Kreuzfahrtschiffe konkurrieren eher mit den Hotelsresorts rund ums Mittelmeer und in der Karibik und weniger mit älteren, klassischen Kreuzfahrtschiffen. Unsere Meinung: absolut empfehlenswert, einfach mal ausprobieren!


Für Insidertipps und Infos zum Schiff bzw. der Reederei stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Theresa Eppe & Dennis Schampel

Reiseziele
  • Hamburg/
  • Nordsee
Themen
  • Familienurlaub/
  • Sportreisen/
  • Städtereisen/
  • Kreuzfahrten/
  • Singlereisen/
  • Badeurlaub/
  • Individualreisen/
  • Aktivurlaub/
  • Hochzeitsreisen/
  • Fernreisen/
  • Rundreisen
Persönliche Beratung
Persönliche Beratung
  • Wunschreise anfragen
  • Nachricht schreiben
  • Rückruf
 

weitere Tipps von
Dennis Schampel

DERPART Newsletter

Alle Reise-Highlights - immer aktuell und ganz bequem per E-Mail.

E-Mail
  • Reisen zu Top Preisen
  • Exklusive Urlaubsangebote
  • Tipps von Reise-Experten