Vilnius und Tallinn - ein Geheimtipp für alle Fans der

Von Heike Neubauer |07.09.2017

Let' s go east - oder die Eroberung des Ostens!

Erkunden Sie Vilnius, Litauens Hauptstadt, die malerisch an der Einmündung des Flusses Vilnia in die Neris gelegen ist. Interessant ist die Altstadt, auffällig wirken die vielen Prachtbauten verschiedener Epochen und die manchmal überdimensioniert großen Plätze.
Romantische Winkel, die altehrwürdige Universität und unzählige Kirchtürme zieren das Stadtbild. Ein kleiner Hinweis für alle "Orientierungslosen": Sollten Sie von einnem Punkt weniger als drei Kirchtürme auf einmal sehen, haben Sie die Stadtgrenze bereits überschritten!
Der Stadtteil "Uzupis" besitzt alte Häuser, schöne Hinterhöfe, neue Galerien - und eine eigene Verfassung. Das Boheme-Viertel erklärte sich 1997 zur Republik, um die noch junge Unabhängigkeit der Nation besonders intensiv auszukosten.
Regierungssitz ist das Cafe´"Uzupis Kavine" gleich hinter der Brücke, die in den anarchistischen Stadtteil führt. Übrigens kann jeder Bürger der Republik werden, denn Uzupier ist man nicht kraft seines Wohnsitzes, sondern aufgrund seiner subversiven Geisteshaltung, die man schließlich überall pflegen kann.
Mein Hoteltipp: Das Flairhotel "Narutis" in einem historischen Gebäude aus dem 16. Jahrhundert an der Flaniermeile der Altstadt gelegen.
Mein Einkaufstipp: Qualitativ hochwertigen Bernstein gibt es bei "Amber" und im Bernsteinmuseum. Schöne Stoffe, wie z. B. edles Leinen, sind preiswert zu erhalten.
Mein Ausflugstipp: Trakai - die Wasserburg - ist das Wahrzeichen Litauens und nur 28km westlich von Vilnius gelegen. Organisierte Halbtagesfahrten werden angeboten.
Tallin, das ehemalige Reval, konnte mehr als alle anderen Städte des Baltikums sein mittelalterlich-hanseatisches Gesicht in der Altstadt bewahren. Schmale, winklige Gassen, gepflastert mit dicken Kopfsteinen, führen vorbei an prächtigen Patrizierhäusern, Kontoren und Kirchen zur Aussichtsplattform, die einen großartgen Blick auf Teile der Altstadt und den Hafen gewährt. Bequemes Schuhwerk ist für einen Stadtrundgang unverzichtbar. Die Altstadt sieht aus wie eine riesige Burganlage. Die heute noch erhaltenen 19 Türme beherbergen Museen, Restaurants sowie extravagante Büros und Wohnungen.
Mein Hoteltipp: Das sehr geschmackvolle 3-Sterne-Hotel "Domina Ilmarine" liegt nur wenige Gehminuten von der historischen Altstadt entfernt.
Mein Restauranttipp: Besuchen Sie das "Olde Hanse" - wo kostümiertes Personal mittelalterliche Speisen und Gewürzbier serviert.
Mein Veranstaltungstipp: Die Balten singen gern. Alle paar Jahre finden große Sängerfeste mit Tausenden von Teilnehmern  Tallinn statt.
Wer mehr als nur ein paar Tage Zeit hat sollte sich zusätzlich die traumhafte Kurische Nehrung, Klaipeda und Palanga nicht entgehen lassen.

Reiseziele
Themen
Persönliche Beratung
Persönliche Beratung
  • Wunschreise anfragen
  • Nachricht schreiben
  • Rückruf
 

weitere Tipps von
Heike Neubauer

Mehr Reisen entdecken

Jede Menge Insidertipps - Holen Sie sich Reise-Ideen für Ihre nächste Wunschreise

Reise-Experten vor Ort

Unsere DERPART Reise-Experten in über 450 DERPART Reisebüros deutschlandweit
verhelfen Ihnen gerne persönlich zu Ihrer Wunschreise.

DERPART Newsletter

Alle Reise-Highlights - immer aktuell und ganz bequem per E-Mail.

E-Mail
  • Reisen zu Top Preisen
  • Exklusive Urlaubsangebote
  • Tipps von Reise-Experten