Djerba - eine Reise in die Welt von 1001-Nacht

Von Anne Bertsch |12.12.2018

Im April ging es für mich auf Djerba. Etwa fünf Kilometer vor der tunesischen Ostküste liegt Djerba. Der Flug von Deutschland aus auf die größte nordafrikanische Insel dauerte drei Stunden.

Die Insel

Die ersten Nächte verbrachten wir im Magic Life Penelope. Der Club ist super geeignet für Familien, Sporturlauber und Golfer.
Das Hotel liegt ca. 40 Minuten Transferzeit vom Zielflughafen entfernt. Mit seinem All inclusive Programm und seinen 3 verschiedenen Restaurants kann man genau richtig den Urlaubstag genießen.
 

Traumstrände

Djerba wird hier nicht umsonst auch "L'île de sable d'or" also grob übersetzt "Insel des goldenen Sandes" genannt. Die Insel bietet euch ewig lange Sandstrände, die teilweise wirklich an die Karibik erinnern.
Da alle Strände Staatseigentum sind könnt ihr überall spazieren gehen, ohne dass euch jemand am Weitergehen hindert. Für einen Strandurlaub ist Djerba also super geeignet (günstiger und näher dran als die Karibik außerdem auch noch...hihi). Außerdem sind die Sonnenuntergänge wirklich romantisch (z.B. vom Boot aus)  

Raus aus dem Hotel...

Zweimal in der Woche (Donnerstag nachmittags und Freitag vormittags) findet in Midoun ein großer Markt statt. Im Prinzip kann man fast sagen, dass es mehrere unterschiedliche Märkte sind: Obst- und Gemüse, Trödel, Souvenirs, Tücher, Haushaltswaren. All diese verschiedenen Märkte gehen fließend ineinander über und sind wirklich eine Tour wert.
DIe Insel hat auch noch eine "Hauptstadt", die heißt Houmt Souk. Das Gewusel ist hier im Gegensatz zu Midoun noch größer. Houmt Souk besticht durch seine traditionelle Medina (Altstadt), die mit ihren kleinen verwinkelten Gässchen wirklich zum gemütlichen Bummel einläd. Falls Sie schonmal in Tunesien wardenund auch eine Medina besichtigt habt (z.B. in Tunis), werdet Sie merken, dass die Altstadt in Houmt Souk nochmal einen ganz anderen Charme ausstrahlt. In den vielen kleinen Gassen sind unzählige Basargeschäfte zu finden und es gibt kleine Plätze (kann man sich vorstellen wie kleine Innenhöfe) zwischendurch, auf denen man z.B. einen "thè à la menthe" (typisch tunesischer Tee mit frischen Minzblättern) genießen kann. Ich kann euch versichern:
Ebenso wie in Midoun gibt es auch in Houmt Souk Markttage (z.B. sonntags nachmittags).
Also meine Empfehlung für Sie: Houmt Souk auf jeden Fall für die Altstadt und z.B. auch für eine kleine Teepause im Hafen besuchen und Midoun dann für die Märkte!  


Fazit

Nach einer Woche weis ich: es war eine tolle erste Reise nach Djerba.


mit freundlichen Grüßen
Anne Bertsch

Reiseziele
  • Djerba
Themen
  • Familienurlaub/
  • Badeurlaub/
  • Flugreisen/
  • Kulturreisen/
  • All Inclusive
Persönliche Beratung
Persönliche Beratung
  • Wunschreise anfragen
  • Nachricht schreiben
  • Rückruf
 
DERPART Newsletter

Alle Reise-Highlights - immer aktuell und ganz bequem per E-Mail.

E-Mail
  • Reisen zu Top Preisen
  • Exklusive Urlaubsangebote
  • Tipps von Reise-Experten