Kreuzfahrt auf der MSC Fantasia im westlichen Mittelmeer

Von Thomas Michael |15.06.2010

Die MSC Fantasia ist eines der neueren Schiffe der MSC Reederei und mit 133.000 BRT und mehr als 3.200 Passagieren recht gross.Das Erscheinungsbild des Schiffes kann man als elegant modern bezeichnen. Im Gegensatz zu den Costa Schiffen, die einen etwas mehr prunkvollen (man könnte es als "Versace-Stil" bezeichnen) ihr eigen nennen.
Wir hatten eine Woche Kreuzfahrt ins westliche Mittelmeer ab/bis Genua in einer Innenkabine gebucht. Das Preis- Leistungsverhältnis war in unserem Fall sehr gut, da wir nur ca. 550,00 € pro Person gezahlt hatten. 
Die Anreise Erfolgte mit dem Auto. Wir haben vorab eine Parkplatzreservierung vorgenommen. Das klappt reibungslos!! Man fährt direkt vor das Terminal in Genua und gibt den Wagen und den Schlüssel nach dem Ausladen einfach ab. Nach einer Woche steht das Auto wieder direkt vor dem Schiff und man kann bequem einladen und ist relativ schnell wieder auf dem Weg nach Hause. Für Gäste aus dem süddeutschen Raum durchaus problemlos machbar. Wir sind ca. 7 Stunden gefahren, alles lief ohne Probleme ab.
Es ist unbedingt zu empfehlen, vorab einen Online Check in zu Hause am PC zu machen. In Genua gibt es dann einen quick Check In Counter und trotz vollbesetztem Schiff dauerte es vom Zeitpunkt der Ankunft bis zum Betreten der Kabine maximal 40 Minuten.
Das Schiff hat unzählige Bars und Aufenthaltsräume und überhall hält man sich gerne auf, da das Ambiente sehr schön ist. Das Personal ist aufmerksam und servicebereit. Es handelt sich ausschliesslich um Servicepersonal aus Indonesien (Bali).
Das Frühstück kann man im Hauptrestaurant (Bedienung) oder im Büffetrestaurant auf Deck 14 einnehmen. Das Büffetrrestaurant ist laut und es herrscht Bahnhofsatmosphäre. Der Geräuschpegel war andauernd sehr hoch und das Gedränge enorm, immer in den hinteren Bereich gehen, da ist es etwas ruhiger!
Unsere Kreuzfahrt war fast ausgebucht und es waren zu 60% Italiener (auch mit Kindern) an Bord. Es wird also sehr viel "kommuniziert" :-). Mein Tipp: Im Hauptrestaurant bedienen lassen oder in der Kabine frühstücken.Die Qualität der Speisen ist ist ordentlich, nicht mehr aber auch nicht weniger!
Einen Liegestuhl findet man immer, auch wenn das Schiff ausgebucht ist. Es gibt auf Deck 16 einen Bereich, der nur für Erwachsene reserviert ist.
Ausflüge sollte man selbst machen. Wir haben in Neapel, Palermo, Palma Barcelona und Marseilles wunderschöne Stadtspaziergänge gemacht. In Barcelona, Palma und Marseilles gibt es hop on/ hop off Busse, die für ca. 22 € deutschsprachige Stadtrundfahrten anbieten (Knopf im Ohr).

Fazit: Im direkten Produktvergleich Costa/MSC würde ich persönlich ein Costa Schiff vorziehen, da mir die Ausstattung besser gefällt und bei Costa auch das Abendessen im Selbstbedienungsrestaurant eingenommen werden kann. Das geht bei MSC nicht und man hat manchmal etwas "Zeitdruck" pünktlich zum Abendessen wieder an Bord zu sein, da es abends nur zwei feste Tischzeiten gibt.

Reiseziele
  • Genua/
  • Neapel/
  • Palermo/
  • Palma de Mallorca/
  • Nordspanien/
  • Barcelona/
  • Costa Brava/
  • Marseille
Themen
  • Kreuzfahrten
Persönliche Beratung
Persönliche Beratung
  • Wunschreise anfragen
  • Nachricht schreiben
  • Rückruf
 

weitere Tipps von
Thomas Michael

DERPART Newsletter

Alle Reise-Highlights - immer aktuell und ganz bequem per E-Mail.

E-Mail
  • Reisen zu Top Preisen
  • Exklusive Urlaubsangebote
  • Tipps von Reise-Experten