Wien ---- Vienna erwartet DICH

Von Carmen Volk |25.08.2016


Wien ---- Vienna erwartet DICH

Mit der Bahn sind wir ganz entspannt an- und abgereist. Das InterCityHotel Wien war sehr gut als Ausgangpunkt. Es ist ein modernes Hotel (179 Zimmer) gegenüber des Westbahnhofs, direkt an der Mariahilfer Straße/Ecke Kaiserstraße. U-Bahn: Westbahnhof, ca. 150m Wien hat eine unendliche Vielfallt an Sehenswürdigkeiten. Hier ein kleinen Auszug von unserem Vienna Trip.

Donauturm: Eines der Wiener Wahrzeichen ist der Donauturm mit einer Höhe von  252m. In 170m Höhe befindet sich ein rotierendes Restaurant. Innerhalb von 45 Sekunden bringen zwei Schnelllifte die
Gäste nach oben. Bei schönem Wetter hat man einen hervorragenden Ausblick auf den Wienerwald und die Altstadt von Wien. 
Für Alle Mutigen gibt es Bungee-Jumping oder sich in luftiger Höhe (152m) abseilen.

Donau: In Wien ist die Donau stets gegenwärtig. Donau-Auen oder Alte Donau, Donauinsel oder Donaukanal. Die Alte Donau lockt mit seiner Umgebung Gärten, Liegewiesen, Restaurants mit Terrasse direkt am Wasser, Promenaden mit Fuß- und Radwegen, viele Schwimmer, Segler, Ruderer und Surfer an. Auf der alten Donau haben wir uns  ein Elektroboot ausgeliehen und sind los gedüst.

Hundertwasser: (Friedensreich Hundertwasser 1928-2000) Kunst Haus Wien (Museum Hundertwasser) – für alle, die bunte Flächen, unregelmäßige Formen lieben! Das Hundertwasserhaus in
Wien zählt zu den architektonischen Highlights Österreichs. Das von Friedensreich Hundertwasser gestaltete Haus zieht Besucher aus der ganzen Welt an. Ein weiteres beliebtes Fotomotiv  die Müllverbrennungsanlage in Spittelau, ebenfalls von Hundertwasser geschaffen und aufgrund ihrer kunstvollen und innovativen Gestaltung auch Teil des Wiener Stadtbildes (U-Bahn Spittelau).

Der Naschmarkt: ist der bekannteste Markt in Wien mit  ca. 120 Ständen und vielen Lokalen. Dort gibt es ein reiches und buntes Angebot aus der Wiener-, Indischen-, Vietnamesischen- und Italienischen Küche. Am Naschmarkt treffen sich Alt und Jung und der Besuch des riesigen Flohmarktes  immer Samstag) ist schon seit langer Zeit Kult!

Der Prater: Er ist Wiens „grüne Seele“ und Rummelplatz für Viele. Er beherbergt unter Anderem
das weltberühmte Riesenrad, das auch das Wahrzeichen der Stadt darstellt und natürlich viele andere Attraktionen, die einen Besuch lohnenswert machen.

Vienna Ring Tram: ist die einzige Straßenbahnlinie (Bim), die eine Runde um die Ringstraße (Altstadt)
ohne Umsteigen fährt. Während der Fahrt durch Wiens Prachtboulevard kommt man vorbei an der Staatsoper, der Hofburg, dem Parlament, dem Rathaus und vielen anderen sehenswerten und geschichtsträchtigen Gebäuden). Man erhält alle Infos über Kopfhörer (in mehreren Sprachen hinterlegt).  An ausgewählten Stationen zum Ein- und Aussteigen hält die Straßenbahn (Hop-on-Hop-off-Prinzip).So eine Rundfahrt mit der Bim ist wirklich empfehlenswert.

Gärten in Wien: Sehenswerte Blumen, Bäume, Gewächshäuser, zum Beispiel im Palmenhaus, im Schlosspark Schönbrunn, Blumengärten Hirschstetten und Botanischer Garten.

Opernhäuser & Theater mit Führungen: Staatsoper – Burgtheater - Raimundtheater

Museen in Wien: Kunsthistorisches Museum, Grafische Sammlung Albertina, Globenmuseum, Technisches Museum-ist nach mehrjährigem Umbau wieder geöffnet.

Schlösser in Wien: Schloss Schönbrunn - Schloss Belvedere - Schloss Neugebäude

Kulinarische Spezialitäten: Der Besuch in einem typischen Kaffeehaus sollte man auf keine Fall versäumen „Cafe Hawelka“ Dorotheergasse 6 im 1. Bezirk, in diesem scheint die Zeit still gestanden zu sein. Berühmt ist natürlich das Hotel Sacher mit seiner in aller Welt bekannten Sachertorte. Seit 2011 zählt die traditionelle Wiener Kaffeehauskultur sogar zum immateriellen Kulturerbe der UNESCO.   
Eine kleine Kaffeekunde: kleiner oder großer Brauner (Mokka mit Kaffeeobers), Einspänner (Mokka mit aufgesetztem Schlagobers mit Staubzucker), Fiaker (Mokka mit einem kleinen Rum , Kaffee Verkehrt(Mokka mit sehr viel Milch-heller Milchkaffee), kleiner oder großer Schwarzer(Mokka), Melange (Mokka, etwas verlängert, mit Milch versetzt und Milchschaumhaube), Kaisermelange-sehr selten (Mokka mit Eidotter, Zucker, Honig und Cognac) usw. Berühmt – allerdings nicht nur in Wien – sind die „Heurigenlokale“. Hier wird das ganze Jahr über der neue (heurige) Wein verkostet. Urige Kneipen locken In- und Ausländer an.

Was wäre Wien ohne seine Würstelstände? Für viele unvorstellbar. Die Institution Würstelstand ist in Wien nicht wegzudenken, sowohl für Wiener als auch für Touristen.

In einem der wenigen echten Brauhäuser in Wien „7 Stern Bräu“ gibt es außergewöhnliche internationale Bierspezialitäten - hier wird Bierkultur zelebriert. Das Essen ist sehr gut, bodenständige bierorientierte Küche (7 Stern-Spezialitäten und  wienerische Hausmannskost). Versteckt im
Innenhof befindet sich auch ein Biergarten.

Mein Tipp: Für Wien empfehle ich unbedingt die so genannte (72 Stunden gültige) Vienna Card.
Sie beinhaltet die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel in Wien: U-Bahn, Straßenbahn, Schnellbahn, Autobus, Nachtbus (Zone 100). Es gibt viele Vergünstigungen in den Wiener Museen, bei Ausstellungen, in den Theatern oder Konzerten, beim Einkaufen, in den Cafés, Restaurant, beim Einkaufen, in den Cafés, Restaurant oder beim Heurigen usw.  

Reiseziele
  • Wien
Themen
  • Städtereisen/
  • Eigenanreise/
  • Bahnreisen/
  • Kulturreisen
Persönliche Beratung
Persönliche Beratung
  • Wunschreise anfragen
  • Nachricht schreiben
  • Rückruf
 

weitere Tipps von
Carmen Volk