Trinidad & Tobago „Ein Inselstaat mit 2 Gesichtern“

Von Susann Hübner |11.03.2017

Das Zitat der Einheimischen: „Trinidad is nice, Tobago is Paradise“ könnte die beiden Schwesterninseln gar nicht besser beschreiben. Begleiten Sie mich auf eine eindrucksvolle Reise.


Mit der Condor landeten wir nach ca. 10 Stunden Flugzeit (ab Frankfurt) in Tobago.
Unsere Reisegruppe blieb gleich am Flughafen, um den Weiterflug mit Caribbean Airlines nach Port of Spain, der Hauptstadt Trinidads, zu nutzen.

Mein Tipp: Kombinieren Sie Trinidad und Tobago! Ich würde in Trinidad starten, um danach auf Tobago am Strand zu entspannen.

Wir verbrachten 3 Nächte im Hilton „upside-down Hotel“ Trinidad & Conference Centre, welches mitten in der City von Port of Spain liegt.
Weitere Hotelempfehlungen für Sie: das Radisson Trinidad -im Herzen Trinidads gelegen; das Hyatt Regency Trinidad, ein 5* Hotel im Hafenviertel von Port of Spain.

Im Norden der Insel sollten Sie unbedingt einen Tag zum Ausspannen am Maracas Beach einplanen. Es gibt dort außer einem wunderschönen karibischen Strand  einen inseltypischen  Imbiss, das Bake&Shark. Hier bekommt man leckere Haifischburger.
Abends bekamen wir die Möglichkeit, eine traditionelle Steelpan Band bei einer Probe live zu erleben. Kultur und Musik spielen in Trinidad eine wichtige Rolle, die von der Steelpan stark beeinflusst wird. 
Außerhalb der City befindet sich das “Asa Wright Nature Centre“, ein interessantes und beeindruckendes Ausflugsziel. Es umfasst große Flächen von üppigen Regenwäldern, Flüssen und Wasserfällen. Eine Regenwaldtour lohnt sich immer!
Ein Muss für Vogelliebhaber ist das Yerette Humming Bird, einer Kolibrizucht.  13! verschiedene Kolibriarten können Sie bei einer Tasse Tee auf der Terrasse beobachten. 
Trinidad bietet noch ein weiteres Highlight: eine spektakuläre Bootstour durch das Sumpfgebiet im Caroni Swamp National Park. Der Höhepunkt dieser Tour ist der Rote Ibis, eine seltene Vogelart.
Wer es etwas sportlich mag, wandert ca. 20 Min.zu den Gasparee Höhlen, einem natürlichen Kalksteinhöhlensystem. In der Höhle befindet sich ein See, der für Abkühlung sorgt.

Nach 4 abenteuerreichen Tagen flogen wir von Port of Spain nach Tobago. Dort wurden wir herzlich im Bacolet Beach Club empfangen.

Mein Tipp: wenn Sie es klein und ursprünglich mögen, dann empfehle ich das Kariwak Village, ein der Natur angepasstes Hotel mit superfrischem Essen! 

Tobago ist bekannt für seine schönen Strände. Der schönste Badestrand ist am Pigeon Point, dem Wahrzeichen von Tobago, mit türkisfarbenen Wasser, Puderzuckersand und Palmen, die sich im leichten Wind  wiegen. Vom Pigeon Point lohnt sich ein Ausflug mit einem Glasbodenboot zum “No Man´s Land“ und zum Tauchen. Auf dem Weg dorthin hielt unser Boot an, damit wir ein Bad im Nylon Pool, einer flachen Sandbank mit türkisfarbenem Wasser, nehmen konnten. Diese Stelle im vorgelagerten Buccoo Reef soll übrigens magische Kräfte besitzen. Nach  einem Bad fühlt man sich 10 Jahre jünger...
Die Insel bietet aber nicht nur Traumstrände, die zum Verweilen einladen, sondern auch eine Kakaoplantage und die eindrucksvollen Argyle Wasserfälle.

Unseren letzten Abend ließen wir bei einem Besuch der Sunday School ausklingen. Die wöchentliche Veranstaltung lässt für Einwohner und Besucher bei karibischer Musik die Nacht zum Tag werden.


Fazit

Eine Reise nach Trinidad & Tobago kann ich nur empfehlen.


Gerne teile ich weitere Eindrücke und Tipps mit Ihnen und stehe Ihnen für eine Beratung zur Verfügung.

Reiseziele
  • Trinidad und Tobago
Themen
  • Badeurlaub/
  • Individualreisen/
  • Aktivurlaub/
  • Tauchen/
  • Gruppenreisen/
  • Fernreisen
Persönliche Beratung
Persönliche Beratung
  • Wunschreise anfragen
  • Nachricht schreiben
  • Rückruf
 

weitere Tipps von
Susann Hübner

DERPART Newsletter

Alle Reise-Highlights - immer aktuell und ganz bequem per E-Mail.

E-Mail
  • Reisen zu Top Preisen
  • Exklusive Urlaubsangebote
  • Tipps von Reise-Experten