Andalusien

Von Diane Spatz |11.08.2015

Eine meiner schönsten Reisen bisher führte mich für 5 Tage mit DER Tour nach Andalusien. Mit knapp 3 Stunden Flugzeit, erreicht man von München aus schnell den sonnigen Süden Spaniens. Nirgendwo sonst in Spanien trifft man auf mehr kulturelle Spuren des maurischen Erbes.

Kathedrale in Cordoba

Das Herz der andalusischen Kultur ist Sevilla, das zahlreiche Sehenswürdigkeiten bereit hält: Die Kathedrale von Sevilla gilt als die größte gothische Kirche der Welt und ist nach dem Sankt Petersdom in Vatikanstadt und der St. Paul`s Cathedral in London die drittgrößte Kirche weltweit. Das Wahrzeichen der Stadt, die "Giralda" sticht schon von weitem ins Auge. Hier ist das Grab von Christoph Columbus und wer ein richtiger "Sevillano" ist, der heiratet in dieser Kathedrale.Das Minarett (der Giraldaturm) wurde von den Mauren im 12. Jh. errichtet und erreicht eine Höhe von 76 Metern. Nach der Rückeroberung durch die Christen wurde im Jahr 1568 aus dem Minarett ein Glockenturm. Auch der Königspalast zählt zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt und ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Ein Spaziergang durch das "Barrio de Santa Cruz", das alte jüdische Viertel Sevillas, versetzt einen gleich wieder in die Zeit des Mittelalters und viele liebevoll bepflanzte "Patios" (Innenhöfe) laden zum Fotografieren ein.
 
Dann stand natürlich Cordobaauf dem Programm. Córdoba beeindruckt seine Besucher mit einer Fülle von Sehenswürdigkeiten und Attraktionen, die eine Zeitreise bis zurück in die Römerzeit erlauben (röm. Brücke). Die Mezquita in Córdoba zählt nicht zu den eindrucksvollsten Bauwerken in Andalusien und Spanien und war einst eine Moschee.
 
Auch Granadamit der berühmten Alhambra durfte natürlich unter den vielen Highlights nicht fehlen. Die "Rote Burg" war einst der Herrschersitz der maurischen Nasriden-Dynastie. Der Palast wirkt mit seinen atemberaubenden Sälen und wunderschönen Gärten wie aus 1001 Nacht, von wo aus man einen herrlichen Blick auf die schneebedeckten Hügel der Sierra Nevada hat. Es lohnt sich auch einen Spaziergang entlang der Mauer der  Alhambra zur Altstadt hinunter zu machen. 

Jerez de la Frontera ist die Heimatstadt des berühmten Sherry. Daher ist es ein absolutes Muss wenigstens eine der beiden berühmtesten Bodegas (Weinkeller) Andalusiens „Sandeman“ oder „Gonzalez Byass“ zu besuchen und auch an einer Sherry Probe teilzunehmen. Absolut empfehlenswert ist auch der Besuch einer traditionellen Flamenco-Show. Die Stadt Jerez ist außerdem bekannt für seine andalusischen Pferde, wo es u. a. die Möglichkeit gibt, die königliche Hofreitschule zu sehen und zu erleben.  


Fazit

Rückblickend fasziniert mich am meisten, wie hier Mauren, Juden und Christen über sehr lange Zeit einträglich und friedlich miteinander gelebt haben und alle davon profitierten.


Wenn ich Ihre Reiselust für Andalusien geweckt haben sollte, kontaktieren Sie mich!

Reiseziele
Themen
Persönliche Beratung
Persönliche Beratung
  • Wunschreise anfragen
  • Nachricht schreiben
  • Rückruf
 

weitere Tipps von
Diane Spatz

Mehr Reisen entdecken

Jede Menge Insidertipps - Holen Sie sich Reise-Ideen für Ihre nächste Wunschreise

Reise-Experten vor Ort

Unsere DERPART Reise-Experten in über 450 DERPART Reisebüros deutschlandweit
verhelfen Ihnen gerne persönlich zu Ihrer Wunschreise.

DERPART Newsletter

Alle Reise-Highlights - immer aktuell und ganz bequem per E-Mail.

E-Mail
  • Reisen zu Top Preisen
  • Exklusive Urlaubsangebote
  • Tipps von Reise-Experten