Korfu - italienischer Flair in Griechenland

Von Stefanie Prager |29.06.2017

Bereits der Anflug auf Korfu ist einzigartig. Aus der Luft sieht man die Gebirge, die sich über die ganze Insel verteilen, und das Grün, das ganz Korfu bedeckt; Pinien und Olivenbäume wohin man schaut. Und nie hätte man gedacht, dass das Festland Albaniens doch schon so nah ist.

Korfus Landebahn gehört zu den kürzesten Europas. Hier tummeln sich jeden Tag Schaulustige um ankommende Flugzeuge willkommen zu heißen oder zu verabschieden.
Fast täglich liegen die großen Kreuzfahrtschiffe von AIDA, Costa oder TUI Cruises im Hafen von Korfu. Von hier aus ist es nur ein Katzensprung in die Altstadt mit vielen verwinkelten Gassen und unendlichen Möglichkeiten eines der vielen typischen Souvenirs, wie zum Beispiel Olivenöl oder Olivenseife, zu erstehen.
110 Kirchen findet man hier, und auch die alte und die neue Festung sollte man unbedingt besucht haben, diese gehören, wie die Altstadt, zum UNESCO Weltkulturerbe. 
Frisches Obst und die besten selbstgemachten Marmeladen bekommt man auf dem Markt, der fast täglich, etwas am Rande der Altstadt, stattfindet. 

Wer Lust auf einen Ausflug hat nimmt eine der vielen Fähren in Richtung Albanien. Das Festland scheint schon fast zum Greifen nah, an der engsten Stelle, im Nordosten Korfus, sind es tatsächlich nur 3 km Entfernung von einem Land zum anderen. Der Süden der Insel liegt gegenüber dem griechischen Festland.

Dass Korfu eine traumhafte Insel ist wusste auch schon Kaiserin Sissi, die ihre Sommerresidenz  hier bauen lies. Im Achilleon sollte man unbedingt an einer Führung teilnehmen und genügend Zeit einplanen. Der Blick, den man vom Garten aus hat, ist einmalig. Zu allen Seiten sieht man das strahlend blaue Meer hinter den grünen Pinienbäumen, und dazwischen hunderte bunte Blumen.

Die Insel ist perfekt für Ruhesuchende, aber auch für Aktive, die gerne Wandern oder mit dem Mountainbike unterwegs sind. Reisende sollten sich auf jeden Fall einen Mietwagen nehmen um die vielen kleinen, zum Teil, versteckten Dörfer und Buchten zu entdecken. Von Nord nach Süd benötigt man circa 2,5 Stunden. 
Auch Taucher kommen auf ihre Kosten, in Paleokastritsa finden sie die erste deutsche Tauchschule.

Genießen Sie den traumhaften Blick auf die „Mäuseinsel“ Pontikonissi von der Halbinsel Kanoni und besuchen Sie das Mönchskloster in Paleokastritsa.
Absolutes Karibikflair erleben Sie mit einer Bootstour um Korfu oder zu einer Nachbarinsel, wie zum Beispiel Antipaxos – türkisfarbenes, glasklares Wasser wohin man schaut.

Der Süden und Osten der Insel bieten schmale Kiesstrände und kristallklares Wasser. An der Westküste und im Norden findet man auch Buchten mit flachabfallenden Sandstränden, die optimal für einen Familienurlaub geeignet sind.


Fazit

Korfu ist die perfekte Insel für viele Zielgruppen. Ruhesuchende, Familien, Aktive – alle können hier einen traumhaften Urlaub erleben. Die kurze Flugzeit mit nur 2,5 Stunden macht Korfu umso mehr zu einem Top Reiseziel im Mittelmeer.


Reiseziele
  • Korfu/
  • Mittelmeer/
  • Adria
Themen
  • Familienurlaub/
  • Kreuzfahrten/
  • Wanderreisen/
  • Badeurlaub/
  • Individualreisen/
  • Aktivurlaub/
  • Tauchen
Persönliche Beratung
Persönliche Beratung
  • Wunschreise anfragen
  • Nachricht schreiben
  • Rückruf
 

weitere Tipps von
Stefanie Prager

DERPART Newsletter

Alle Reise-Highlights - immer aktuell und ganz bequem per E-Mail.

E-Mail
  • Reisen zu Top Preisen
  • Exklusive Urlaubsangebote
  • Tipps von Reise-Experten