Club Med - Premium All-Inclusive weltweit

Von Christopher Gilke |16.01.2015

Club Med - das bedeutet ungezwungener Cluburlaub an den schönsten Stränden der Welt und in den besten Skigebieten Europas!

 So wurde es mir immer von meinen Kollegen und auch von unserem freundlichen Außendienstmitarbeiter von Club Med mitgeteilt. Nun bekam ich die Chance dies zu überprüfen. Und dies gleich in zwei Clubs. Einmal der Club Med Sandpiper Bay in Florida und einmal der Club Med Punta Cana in der Dominikanischen Republik. Vorweg schaute ich mir wie immer die Preise dieser Häuser an und ja, hier muss man ganz klar und ehrlich sagen, dass Club Med nicht zu den billigsten Hotels in der Ergebnisliste gehört. Aber erst einmal schauen, was uns für diesen Preis erwarten wird.
Passend zum Club Med Gründungsland Frankreich, folgen wir mit Air France nach Miami. Nach einem kurzen umstieg in Paris ging es dann mit einer neuen Boeing 777 über den Atlantik. An Bord erwartet uns alles was man von einer guten Airline erwartet: Guter Sitzabstand, tolle du bequeme Sitze, individuelles Bordentartainment mit geschätzt allein 50 deutschen und noch viel mehr englischen Filmen und Serien. Auch eine USB Ladestation für Smartphone und Co war vorhanden. Zu Essen gab es mit Wein begleitete Pasta- oder Hühnchengerichte sowie einen Eis und Pizza Snack. Im Service bestach der überraschend deutschsprachige Steward, der uns betreute. Alles in allem war mein erster Flug mit Air France einfach perfekt!
Pünktlich landeten wir am frühen Abend in Miami. Nach überraschend kurzer Einreise wartete die erste Überraschung auf unsere Reisegruppe. Wir wurden mit einer stilechten Hummer-Stretchlimousine empfangen, um zu unserem Club gefahren zu werden.
Nach ca. 2,5 Stunden Transfer erreichten wir nördlich von Miami unser erstes Ziel. Mitten im Wohngebiet, nebenan viele Golfplätze, so liegt der Club Med Sandpiper Bay. Trotz später Uhrzeit (zwischenzeitlich 22h) wurden wir von gefühlt allen G.O.´s (Name der Club Med Clubangestellten) bei einem Cocktail begrüßt. 

Wir beziehen unsere „Familien Deluxe Zimmer“, die ungefähr 60qm groß sind und ein extrem großes Bad, und einen begehbarer Kleiderschrank haben. Die Aufteilung besteht aus einem großen Doppelbett und zwei Sofas, die zu Betten umgebaut werden können. Also alles, was eine Familie braucht. 
Trotzt später Ankunft konnten wir noch im A la Carte Restaurant ein Abendessen zu uns nehmen.
Am nächsten Tag steht natürlich eine Club-Führung an. Überrascht sind wir alle von dem extrem großen „Sportzentrum“. Über 25 Tennisplätze und ein eigenes ClubHouse für die Golfer. Hier kommen nicht nur Club Med Gäste auf Ihre Kosten, sondern hier leben parallel auch die jungen Boris Becker und Tiger Woods. Die Tennis- und Golf-Academy bildet junge Talente aus, welche aus aller Welt in die USA kommen. Das heißt für die Gäste: ein sehr hohes Trainings-Niveau. Außerdem gibt es einen extra Fitnessraum mit Cardio und Kraftgeräten und eine Sporthalle für die diversen Sportkurse die täglich kostenlos angeboten werden.

Am kleinen Süßwasserstrand finden sich Stand-Up Paddelboote, Surfbretter und Segelboote. Jeden Tag kann man hier an kostenlosen Einführungskursen teilnehmen. Aber auch darüber hinaus stehen die G.O.´s für Fragen und Tipps gerne zur Verfügung.

Gastronomisches Zentrum für Frühstück, Mittag-, und Abendessen in Buffetform ist „The Marketplace“  ein sehr großes aber dennoch schön aufgeteiltes und dekoriertes Restaurant. Egal ob großer Gruppentisch oder kleine private Ecke, alle Möglichkeiten sind gegeben.

Wer nun noch möchte kann sich im Spa Bereich verwöhnen lassen oder begibt sich an einen der 3 Süßwasserpools. Die drei Pools unterscheiden sich in Ihrem Thema: Einmal ein Sport Olympiabecken mit der Möglichkeit zum Sportschwimmen, einmal den Zentralen und größten Pool mit Animation und ideal für Familien und einen Adults-Only Infinitypool mit toller Liegenlandschaft zum entspannen und relaxen. Alle Pools verfügen selbstverständlich auch über eine Poolbar um auch hier das Premium All Inklusive nutzen zu können.
Wenn die Sonne untergegangen ist, macht der Club seinem Ruf alle ehren. Im Nachtclub steigt eine riesige Party. Alle Altersgruppen und Nationalitäten sind vertreten und feiern gemeinsam. Man spürt den Flair, den Club Med durch seine Internationalität hat.

Club Med Sandpiper Bay, eine Anlage für Familien und Sportbegeisterte Gäste. Ideal auch als Stopp auf einer Florida Mietwagenrundreise.  

Am nächsten Morgen ging es dann mit American Airlines in die Dominikanische Republik.

Hier betrug dir Transferzeit nur wenige Minuten vom Flughafen Punta Cana zum Club Med Punta Cana. Auch hier wurden wir von gefühlt allen G.O.´s begrüßt. 

Der Club ist viel größer als unser vorheriger in Florida. Auch die Aufteilung war viel karibischer. Alle Häuser sind Bunt gestrichen und die Gartenanlage besticht durch eine üppige Vegetation. 

Auch hier beziehen wir die Familien Deluxe Zimmer. Diese sind renoviert und verfügen über einen mit einer Schiebetür getrennten Wohnbereich, der auch als „Kinderzimmer“ genutzt werden kann sowie über ein Bad mit großer Dusche einem separaten WC und einem großen begehbaren Kleiderschank. Alle Deluxe Zimmer verfügen zudem über einen Balkon jeweils zur Gartenseite oder mit Meerblick. Es gibt noch viele weitere Kategorien und Zimmerschnitte. Einfach bei Buchung den Wunsch angeben, wie Ihr Zimmer sein soll und das Team vom Club Med versucht Ihnen alle Wünsche möglich zu machen. 

Für den gehobenen Anspruch gibt es zudem den 5-tridents, einen 5 Sterne Bereich, mit exklusiven Villen mit einem Pool, Meerblick-Veranda und exklusiver Poolbar. Ein eigener  Appel PC mit Internetzugang gehört genauso zur Ausstattung wie ein eigener Whirlpool im Bad.

Bei einer Clubführung werden uns auch die weiteren Clubeinrichtungen gezeigt. Der Club Med Punta Cana Verfügt ebenso über einen Fitnessraum, einen großzügigen Spa Bereich mit exklusiver Relax-Area. Am langgezogenen weißen Sandstrand findet sich der Beach Club der Tagsüber Snacks und Getränke anbietet und abends zur Disco umgewandelt wird.  Daneben der Wassersport Strand mit Surf, Kanu und Segelequiptment sowie Snorchel und Tauchausrüstung. Auch hier werden täglich kostenlose Einführungskurse angeboten.
Und selbst getestet, kann ich sagen, man schafft es in einem Kurs bereits auf dem Board stehen zu bleiben. Nach 2 Wochen Urlaub sollte einem perfektionierten Surfstil somit nichts mehr im Wege stehen.
Anstatt mehrerer Pools gibt es hier einen rieseigen Pool mit verschiedenen Tiefen von Kinderbecken bis Schwimmer. Daybeds und liegen stehen im ausreichenden Mengen sowohl am Pool als auch am großen Sandstrand zur Verfügung. 

Gastronomisch kann man zwischen zwei Buffet Restaurants wählen. Eines im karibischen (Hispaniola ) und offen Stil gebautes und ein etwas klassischeres Restaurant (Samara), welches schon fast wie ein a la Carte Restaurant wirkt. Besonders zu empfehlen ist aber die Terrasse des Hispaniola. Wir genossen ein üppiges Buffet bei Mondschein während die Wellen in der Brandung brechen. Eine einzigartige Atmosphäre.

Nach dem Abendessen wird täglich eine professionelle Show im Clubeigenen Theater geboten ob Musikaufführung oder Artistik, es ist für jeden etwas dabei. Danach steigt auch hier eine riesige Party in der Bar. Ob französische Pop Musik oder Internationale Hits, für jeden wird etwas geboten.

Nach einem Spätaufsteher-Frühstück stand ein Highlight des Clubs an:“Das fliegende Trapez“. Hier können ganz normale Gäste wie wir, am Zirkustrapez Üben und eine perfekte Show einüben. Geübte Gäste schafften sogar „den Catch“. Hier schwingt man sich nach einer Drehung in die Arme eines zweiten Artisten. Selbstverständlich doppelt gesichert, so dass garantiert nichts passieren kann. 
Wirklich eine ganz besondere Erfahrung, die so nur in Club Med´s geboten wird.

Für Golfer gibt es sowohl Putting Greens als Auch Abschlagsplätze. Das Golf Team organisiert natürlich auch den Transfer zum nahegelegenen Golfplatz.

Am nächsten Tag ging auch leider diese schöne und abwechslungsreiche Reise zu ende.

Mein Fazit zu Club Med: Wer sich hier wohlfühlen möchte, sollte der englischen oder französischen Sprache mächtig sein, dann steht einem tollen und überraschend abwechslungsreichen Urlaub nichts im Wege. Auch der Preis ist durch die vielen wirklich professionellen Sportaktivitäten gerechtfertigt. Ebenso erhalten Sie im Premium All Inklusive stets nur Markengetränke wie Martini, Budweiser oder Coca Cola.

Wer noch günstiger in einen der weltweiten Club Med´s möchte, kann sich an die französischen Schulferien richten. So kann man trotz Ferien in Deutschland überraschend günstig in eine Club Med Anlage reisen. Denn die höhere Saison beginnt bei Club Med erst mit den französischen Schulferien. 
Auch trafen wir im September viele deutsche Gäste die den Club Med Punta Cana als Alternative zur Türkei buchten. Klar muss man in der Regenzeit mit Schauern rechnen, aber wir hatten in insgesamt 4 Tagen nur einmal 3 Stunden heftigen und kurzen Regen. 


Fazit

Also einfach einmal ausprobieren! Sollten Sie Fragen zu ClubMed im Allgemeinen oder zu diesen Clubs haben, kontaktieren Sie mich doch einfach persönlich oder per Kontaktformular.


Ich freue mich auch Ihre Wünsche.

Reiseziele
Themen
Persönliche Beratung
Persönliche Beratung
  • Wunschreise anfragen
  • Nachricht schreiben
  • Rückruf
 

weitere Tipps von
Christopher Gilke

Mehr Reisen entdecken

Jede Menge Insidertipps - Holen Sie sich Reise-Ideen für Ihre nächste Wunschreise

Reise-Experten vor Ort

Unsere DERPART Reise-Experten in über 450 DERPART Reisebüros deutschlandweit
verhelfen Ihnen gerne persönlich zu Ihrer Wunschreise.

DERPART Newsletter

Alle Reise-Highlights - immer aktuell und ganz bequem per E-Mail.

E-Mail
  • Reisen zu Top Preisen
  • Exklusive Urlaubsangebote
  • Tipps von Reise-Experten