Von Los Angeles nach San Francisco mit dem Bus

Von Christina Rimpel |19.11.2013

Im November 2013 war ich war für Sie vor Ort, um zu sehen wie eine klassische Busrundreise durch Kalifornien aussehen könnte. Da die Rundreise im Laufe einer Fachstudienreise unternommen wurde, sind nicht alle Orte in der Route die ich Ihnen noch zusätzlich empfehlen würde. Die signifikantesten und bekanntesten Stationen haben wir jedoch angefahren.
 
Der Flug startete in Frankfurt und unser Ziel war Los Angeles. Dort angekommen bezogen wir das Marriott Airport Hotel Los Angeles.

Um sich einen Gesamtüberblick über L.A. zu verschaffen eignet sich eine Stadtrundfahrt. Sie können den pompösen Rodeo Drive entlang fahren oder die Via Rodeo entlang schlendern bis Sie direkt vor dem Beverly Wilshire Hotel auskommen. Einer der Drehorte des Films „Pretty Woman“ mit Julia Roberts und Richard Gere. Machen Sie doch einen Spaziergang entlang des „Walk of Fame“, am Chinese Theatre vorbei bis hin zum Dolby Theatre. Dem Ort an dem die Oscar-Verleihung stattfindet. Es lohnt sich einen Blick hinein zu werfen. Der wundervolle Platz hinter dem Eingang verbirgt viele kleine Läden und einen grandiosen Ausblick auf den Hollywood-Schriftzug!
 
Ein Halbtagesausflug in die Hollywood Hills sollte man unbedingt einplanen. Man kann das Griffith Observatory besuchen und sich vor einer Büste von James Dean ablichten lassen oder alternativ eine Wanderung durch die interessante Landschaft unternehmen. Auf alle Fälle hat man an einem klaren Tag eine hervorragende Aussicht auf die Skyline L.A.‘s.

Am folgenden Tag führte uns unsere Tour nach Venice Beach. Dieser außergewöhnliche Ort ist bekannt für den Muscle Beach, an dem schon Arnold Schwarzenegger trainierte. Auch heute können Sie vielen Sportlern bei Ihren Übungen zuschauen. Es gibt Basketballfelder, viele skurrile Leute und Läden und natürlich den atemberaubenden Strand! Alles lädt zum Verweilen ein!

Der Abend ist der perfekte Zeitpunkt um nach Santa Monica zu fahren. Abends ist der weltberühmte Santa Monica Pier gut besucht, man kann so vieles entdecken, eine Runde auf den Fahrgeschäften drehen oder die Atmosphäre bei einer Zuckerwatte genießen.

Entscheiden Sie selbst!

Die Fahrt führte uns weiter nach Santa Barbara. Dies ist meiner Meinung nach einer der schönsten Orte an der Westküste! Man benötigt hier nicht zwingend ein Auto um die Stadt zu erkunden. Santa Barbara eignet sich gut zum Bummeln und lädt zum Verweilen ein!

Das Highlight der Stadt ist die Santa Barbara Mission mit Ihren Rosengärten, das Courthouse von dem aus man einen wunderschönen 360° Blick über die Stadt hat und die Stearns Wharf. Ein Tipp für alle Freunde des Shopping: hier sind Sie sehr gut aufgehoben! Selbst ein ruhiger Stadtbummel ist möglich, ohne die in den Städten übliche Hektik. Dies scheint man in Santa Barbara nicht zu kennen. Probieren Sie es doch auch einmal aus und machen auf Ihrer eigenen Tour einen Halt hier!
 
Um einen Überblick zu bekommen haben wir eine Tour mit dem „Landshark“ gemacht. Sie nehmen bequem in einem fahrbaren Gefährt Platz und werden durch die Stadt gefahren. Erläuterungen zu den Sehenswürdigkeiten erhalten Sie selbstverständlich auch. Anschließend fahren Sie mit dem gleichen
Gefährt eine Runde durchs Meer. Wir wurden zu einem Punkt gefahren, an dem wir einen tollen Blick auf eine Gruppe von Seehunden hatten.

Weiter führte uns unsere Route nach Monterey!

Ein auch eher beschauliches Städtchen mit einem Pier auf dem Sie einige Restaurants finden. Abends ein schöner Ort um ein Dinner zu sich zu nehmen.

Tagsüber kann ich Ihnen die Gegend rund um das Portola Hotel & Spa empfehlen. Hier gibt es einige Läden in denen man den einen oder anderen Schatz finden kann. Ganz außergewöhnlich (zumindest für Europäer) fand ich den knallbunten Süßigkeiten Laden direkt am hinteren Ausgang des Hotels. Überall duftet es süß und verführerisch nach allem Möglichen. Man kann sich schwer entscheiden was man mitnehmen soll. Um den Tag ausklingen zu lassen sind wir in Peter B’s gegangen. Eine wirklich tolle Bar in der Sie ganz viele verschiedene Biersorten bekommen und dazu auch etwas essen können. Ein Besuch lohnt sich.

Was ganz besonders erwähnenswert ist, ist der berühmte 17-Miles-Drive. Falls Sie eine Mietwagenrundreise machen nehmen Sie sich die Zeit und fahren Sie einige Stationen an. Berühmt ist die „einsame Zypresse“, diese steht einsam und allein auf einem Felsen, fahren Sie am „Ghost Tree“ vorbei zum Pescadero Point und machen Sie Halt beim „Bird Rock“. Am Bird Rock heißt es Nase zu und durch. Sie werden überwältigt sein!

Sie sollten sich einen Stopp in Carmel bzw. in Carmel by the Sea nicht entgehen lassen. Hier finden Sie sich an macnchen Stellen wie in ein Märchen versetzt. Der Grund dafür ist simpel: es ist die Architektur vieler Häuser. Den sogenannten Fairytale-Baustil finden Sie in Carmel oft. Es lohnt sich eine Stadtführung zu Fuß zu machen, das „Gassengewirr“ an vielen Stellen ist beeindruckend!

Unser Weg führte uns weiter nach Gilroy die Stadt des Knoblauchs. Aber bekannt für Gilroy ist nicht nur der Knoblauch, sondern eher die riesige Shopping-Outlet-Mall! Hier gibt es nichts, was es nicht gibt, kein Laden den Sie sich nicht vorstellen können. Viele bekannte Marken sind innerhalb von vier
überdimensionalen Komplexen vertreten. Wer dort nicht fündig werden sollte kann sein Glück dann in San Francisco versuchen.
 
In San Francisco sollten Sie auf jeden Fall mehrere Tage einplanen! Sie wären am Ende traurig, wenn Sie das nicht täten. San Francisco bietet Unmengen an Freizeitangeboten und Aktivitäten:

Radeln Sie mit dem Bike über die Golden Gate Bridge, nehmen Sie an einer Weinverkostung in Sonoma teil, machen Sie einen Tagesausflug in den Yosemite Nationalpark, laufen Sie die berühmte Lombardstreet hinunter, lassen Sie sich vom Zauber Chinatowns faszinieren oder fahren Sie mit der Fähre zum berüchtigten Alcatraz. Glauben Sie mir: eine Tour mit Audioguide durch Alcatraz ist spannend und zieht Sie förmlich in den Bann des alten Gefängnisses. Man wird von den Stimmen ehemaliger Wärter und Gefangener geleitet und haben absolut authentische und teils erschreckend echte Hintergrundgeräusche!

Ich könnte noch ewig weiter von Kalifornien schwärmen, aber wieso machen Sie nicht selbst eine Tour mit dem Bus oder völlig flexibel mit dem Mietwagen?

Dann können Sie selbst die verschiedenen Städte entdecken und haben vielleicht ganz andere Eindrücke als ich selbst! Bitte beachten Sie, dass die geschilderten Eindrücke aus meiner persönlichen Sicht stammen.
 
Gerne berate ich Sie, falls Sie auch den Wunsch verspüren das wundervolle und abwechslungsreiche Kalifornien zu entdecken.

Reiseziele
Themen
  • Wunschreise anfragen
  • Nachricht schreiben
  • Rückruf
 

weitere Tipps von
Christina Rimpel

Mehr Reisen entdecken

Jede Menge Insidertipps - Holen Sie sich Reise-Ideen für Ihre nächste Wunschreise

Reise-Experten vor Ort

Unsere DERPART Reise-Experten in über 450 DERPART Reisebüros deutschlandweit
verhelfen Ihnen gerne persönlich zu Ihrer Wunschreise.

DERPART Newsletter

Alle Reise-Highlights - immer aktuell und ganz bequem per E-Mail.

E-Mail
  • Reisen zu Top Preisen
  • Exklusive Urlaubsangebote
  • Tipps von Reise-Experten