Provence

Von Christina Klug |13.05.2014

Die Provence - La vie est belle
 
Meine Reise in die Provence war nur ein kleiner Abschnitt der Flitterwochen, die auf Korsika stattfanden. Wir starteten die Reise mit dem PKW und fuhren über Luxemburg und Lyon und dann immer weiter auf der „route de soleil“, der Sonnenautobahn bis nach Orange.

In Orange machten wir einen kurzen Stopp um unsere Reise am „Tor zur Provence“ zu beginnen. Wir tranken noch einen Kaffee an der Arena und fuhren dann weiter in Richtung Pont du Gard. Wir fuhren
allerdings nicht über die Autobahn sondern durch das Weingebiet Chateâuneuf du Pape, hier kann man wenn man möchte ein Weinbaugebiet nach dem nächsten ansteuern.

Pont du Gard

Der Pont du Gard liegt in eine riesigen Naturgebiet, für den Preis von 18,00€ (5 Personen +
Auto, Standartpreis) kann man sich hier den ganzen Tag aufhalten, im Fluss baden, Führungen über die Pont du Gard machen oder Wanderungen unternehmen.  Ebenfalls gibt es ein Museum, dass die Geschichte des Aquäduktes erläutert. Für mich war es ein Muss die Pont du Gard zu besichtigen, wenn wir schon in der Nähe waren und ich muss sagen, es ist einfach beeindruckend. Das ganze
Gebiet ist auf jeden Fall einen Tagesausflug wert.

Weiter ging es für uns nach Avignon, wo wir im Hotel Cloître Saint Louis wohnten. Das Hotel ist ein altes Kloster und bietet neben einer tollen Anlage auch noch einen kleinen Pool auf dem Dach. Vom Hotel aus waren es zu Fuß ca. 5 Minuten bis zum Pabstpalast, wo wir kurz durch die Gärten schlenderten, von wo aus man einen tollen Blick auf die Brücke von Avignon hat, bevor wir zu Abend aßen.

Am nächsten Tag ging es für tiefer in die Provence, unser Ziel war die Nähe von Apt. Wir machten noch einen Zwischenstopp in Ménerbes, von dort hat man einen tollen Blick in die Umgebung und auf die Weinberge. Ménerbes ist ein kleiner, typischer Ort, in dem man schnell von der Leichtigkeit des provenzalischen Lebens erfasst wird.

Von Apt aus führte uns der Weg Richtung Marseille, allerdings bevorzugten wir die Strecke über Land und so fuhren wir noch kurz nach Bonnieux zum Weingut des Filmes „Ein gutes Jahr“.

Nach ca. 2 Stunden Fahrt sind wir in Marseille angekommen, aber dazu mehr in einem anderen
Bericht.

Fazit: Ich werde auf jeden Fall noch einmal ausgiebig in die Provence fahren, ich bin fasziniert von den kleinen Orten, den Weinbergen und der Art des Lebens.  

 

Reiseziele
Themen
Persönliche Beratung
Persönliche Beratung
  • Wunschreise anfragen
  • Nachricht schreiben
  • Rückruf
 

weitere Tipps von
Christina Klug

Mehr Reisen entdecken

Jede Menge Insidertipps - Holen Sie sich Reise-Ideen für Ihre nächste Wunschreise

Reise-Experten vor Ort

Unsere DERPART Reise-Experten in über 450 DERPART Reisebüros deutschlandweit
verhelfen Ihnen gerne persönlich zu Ihrer Wunschreise.

DERPART Newsletter

Alle Reise-Highlights - immer aktuell und ganz bequem per E-Mail.

E-Mail
  • Reisen zu Top Preisen
  • Exklusive Urlaubsangebote
  • Tipps von Reise-Experten