Phuket und Khao Lak: Thailand - Asien für Einsteiger

Von Carola Großpietsch |07.04.2017

Sawasdee - Willkommen in Thailand!

Im April 2012 bin ich mit den Reiseveranstaltern ITS und Jahn Reisen zu einer Seminarreise nach Südostasien aufgebrochen. Wir starteten in Hannover um dann mit Air Berlin über München auf die Insel Phuket zu fliegen. Nach einem sehr entspannten Flug und Ankunft am nächsten Morgen in der tropischen Hitze bezogen wir unser Domizil das 4* Hotel Patong Merlin am Patong Beach.
Wer günstig einkaufen und abends das Nachtleben genießen möchte ist hier bestens aufgehoben! Die kleinen Shops reihen sich zu beiden Seiten der Hauptstraßen auf und bieten Uhren, Taschen, Schuhe, Buddhafiguren jeder Größe, Handyhüllen und noch viel Anderes aber auch viel Unnötiges mehr an.
Das Vergnügungsviertel mit Nachtclubs und diversen anderen Shows wird abends für Autos gesperrt, so dass man gemütlich das quirlige und farbenfrohe Leben auf sich wirken lassen kann! Massagesalons gibt es an jeder Ecke und auch zu später Stunde kann man sich die Füße durchkneten oder bei anderen Wellnessanwendungen verwöhnen lassen.

Am nächsten Tag stand ein besonderes Erlebnis an: Eine Bootsfahrt mit der historischen Segel-Dschunke "June Bahtra" zur Phang Na Bay! Faszinierende Landschaften gleiten vorbei, die abwechslungsreichen Felsformationen lassen der Phantasie freien Lauf, während wir selber im Schatten relaxen oder uns auf Deck mit kalten Getränken und landestypischem Essen verwöhnen lassen. Mitten im Nationalpark heißt es dann "Umsteigen in die Langschwanz-Boote". Mit diesen landestypischen Booten ist es möglich durch die Höhlen und Mangrovenwälder der Phang Na Bay zu fahren.
Weiter geht es zum "James-Bond-Felsen". Der Felsen, bekannt aus dem Film "Der Mann mit dem goldenen Colt", ist der Insel Khao Phing Kan vorgelagert, die mit grün bewachsenen, bis zu 300 Meter senkrecht aufsteigenden, von Höhlen und Grotten durchlöcherten Felsen fasziniert.
Ein weiterer interessanter Stopp ist das muslimische Dorf Koh Panyi, das komplett auf Stelzen im Wasser gebaut ist. Diverse Gerüche und für  Europäer kuriose Lebensmittel, die als
solches nicht immer zu erkennen sind, ziehen mich in den Bann.
Nachdem wir wieder auf unsere Segel-Dschunke umgestiegen sind, fahren wir wieder Richtung Phuket, aber nicht ohne vorher noch eine Badepause in der Andamanensee eingelegt zu haben! Das Wasser ist traumhaft schön und lockt jeden mit seiner türkisblauen Farbe! Ein Ausflug, den Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen sollten!

Auf der Westseite der Insel Phuket laden viele schöne Strände zum Baden ein. Von dem berühmten Kata Aussichtspunkt bietet sich uns ein phantastischer Ausblick auf die Buchten Kata Noi Beach, Kata Beach, Karon Beach bis hin zum Patong Beach. Im Norden schließen sich die Strände Kamala Beach mit dem 4* Kamala Beach Hotel (nur für Erwachsene) und dem Sunwing Resort Kamala Beach (speziell für Familien mit Babys) an. Weiter nördlich folgt der Bang Tao Beach - mit vielen kleinen Shops zum Bummeln. Das 4* Best Western Bang Tao Beach ist eines der wenigen Hotels, die all inclusive anbieten - aber das ist auf Phuket eigentlich nicht nötig.
Für mich der schönste Strand ist der Mai Khao Beach ganz im Norden der Insel. Ein traumhafter meist menschenleerer Strand im Nationalpark! Wer Ruhe sucht ist hier optimal aufgehoben - entweder
im Holiday Inn Mai Khao, Renaissance Phuket Resort & Spa oder im JW Marriott Phuket Resort.

Neben Baden und Natur gehören auch die verschiedenen Tempelanlagen zu Thailand. Der größte und imposanteste Tempel der Insel ist der Wat Chalong - eines der architektonischen und kulturellen Highlights von Phuket. Schuhe ausziehen und eintauchen in die Welt des Buddhismus... und erschrecken Sie nicht, wenn oftmals in kurzen Zeitabschnitten diverse Knallkörper explodieren... Geister werden verscheucht und sollen so für ein besseres Kharma sorgen und Glück bringen!

Phuket ist auch Heimat der Cashewnüsse. Bei Besuch einer Cashew Fabrik lernten wir die mühselige Arbeit des Knackens und Röstens der Nussart kennen. Jeder Kern wird einzeln geknackt und anschließend von der feinen Haut befreit - eine sehr zeitaufwendige Arbeit! Probieren der unterschiedlichen Geschmacksrichtungen gehört ebenfalls dazu, aber wundern Sie sich nicht, wenn Sie die Fabrik anschließend mit diversen vollen Tüten verlassen!

Weiter führte uns unsere Reise in Richtung Norden auf das Festland nach Khao Lak. Hier erwarten uns neue Abenteuer! Bei einem Ritt auf Elefanten durch Wald und Bambusdschungel lassen wir uns gemütlich hin- und herschaukeln. Ein tolles Erlebnis! Ich war doch sehr erstaunt, mit welcher Vorsicht diese großen Tiere die Unwegsamkeiten des Geländes meistern. Zur Belohnung gab es für die Dickhäuter anschließend diverse Früchte. Am Nachmittag ging das Abenteuer weiter! Auf einem Bambusfloß treiben wir in Badesachen durch die schöne Natur im Hinterland von Khao Lak. Herrliche Erfrischungen gibt's gratis bei den kleinen Stromschnellen!

An unserem letzten Tag lassen wir uns nach einigen Hotelbesichtigungen am Strand des JW Marriott an den Massageständen mit Blick auf das Meer verwöhnen. Eine tolle und erlebnisreiche Reise geht zu Ende und zum Abschied lassen wir auf der Terrasse des wunderschönen Mukdara Beach Hotel die Kong-Ming-Laterne -  ca. 1 m große Papierlampions mit unseren Wünschen in den Nachthimmel von Khao Lak steigen.

Reiseziele
  • Khao Lak/
  • Thailand
Themen
  • Familienurlaub/
  • Wellnessreisen/
  • Badeurlaub/
  • Aktivurlaub/
  • Kulturreisen/
  • Fernreisen
Persönliche Beratung
Persönliche Beratung
  • Wunschreise anfragen
  • Nachricht schreiben
  • Rückruf
 

weitere Tipps von
Carola Großpietsch

DERPART Newsletter

Alle Reise-Highlights - immer aktuell und ganz bequem per E-Mail.

E-Mail
  • Reisen zu Top Preisen
  • Exklusive Urlaubsangebote
  • Tipps von Reise-Experten