Kreuzfahrt ohne Hektik - das neo Konzept von Costa

Von Andreas Kretschmann |05.05.2015

Der Kreuzfahrt-Boom ist ungebrochen. Immer mehr Schiffe erobern die Meere. Dabei übertreffen sich die neuen Schiffe jeweils in Größe und Passagieraufkommen.
Obwohl sich Costa Kreuzfahrten rege an diesem Trend beteiligt, hat die italienische Reederei vor kurzem eine zweite Schiene aufgelegt – das Costa NEO-Konzept.
Was Costa mit dem Konzept bewirken möchte, konnte ich auf einer Reise erleben mit der

Costa neoRiviera

Angkommen auf Malta ging es per Transfer zum Schiff. Die Einschiffungs-Prozedur bei Costa kann entspannter nicht sein. Und das betrifft übrigens alle Schiffe von Costa.
Bei großem Passagieraufkommen werden die Gäste in Gruppen aufgerufen und können das Schiff betreten. Jetzt wird von jedem Gast ein Foto gemacht und das Kreuzfahrtticket in Empfang genommen. 
Damit ist die Einschiffung schon erledigt. Der Reisende muss kein einziges Mal eine Rezeption oder ein anderes Office aufsuchen, es sei denn es gibt einen triftigen Grund.
Nach Betreten des Schiffes gehen die Gäste direkt zu ihrer Kabine. Die Tür ist nicht verschlossen. Auf dem Bett liegen die Costa Card (Zahlungsmittel auf dem Schiff) die Karte für die Seenotrettungsübung, sowie weitere Informationen. 
Möchte der Gast seine Abschlussrechnung über Kreditkarte begleichen, so kann er innerhalb von 48 Stunden seine Karte an einem der auf dem Schiff verteilten Terminals aktivieren lassen.
Nur wenn der Gast bar bezahlen möchte muss er die Rezeption aufsuchen und ein Deposit (€ 150.-) hinterlegen.
Ausflüge (wenn nicht schon vorab online gebucht) können an Bord über die zahlreichen Terminals blitzschnell gebucht werden, auch hier ist keine Wartezeit an einem Office von Nöten.

Beim Abendessen kommt dann schon der erste Aspekt des NEO-Konzeptes zum Tragen. Es gibt eine offene Tischzeit, die Gäste können ihre Zeit selber einteilen, und haben die freie Platzwahl. Wie es auch TUI Cruises handhabt, gibt es auf den NEO-Schiffen keinen Gala-Abend und es geht kleidungstechnisch sportlich leger zu.
Wer nicht allzu spät essen geht, der kann danach die Hafenausfahrt genießen. Denn ein weiterer NEO-Aspekt sind die langen Liegezeiten im Hafen. Zeiten von 07.00 – 23.00 Uhr sind keine Seltenheit. 
Durch die langen Liegezeiten können die Gäste vormittags z.B. einen gebuchten Ausflug vornehmen, danach auf das Schiff zum Mittagessen, um dann ganz entspannt individuell in die Hafenstadt zu gehen. 
Und das ist ein bedeutender Vorteil gegenüber dem üblichen Kreuzfahrerstress. 
So wie auf unserer Route. Anlegen in Salerno, gebuchten Ausflug entlang der wunderschönen Amalfi-Küste wahrnehmen, kurze Stärkung auf dem Schiff, und dann individuell in die Stadt zum Schlendern und Shoppen.
Bedingt durch die langen Liegezeiten kommt es natürlich auch auf kurzen Routen zu mehr Seetagen. Wer lieber „japanische Verhältnisse“ wünscht, und jeden Tag einen anderen Hafen ansteuern möchte, der ist auf den großen Schiffen besser aufgehoben. 

Apropos Größe: Für das NEO-Konzept hat Costa die kleineren Schiffe gewählt. Mit einer Größe von ca. 56.000 Tonnen sind die neoRiviera,
neoClassica und neoRomantica nur etwa halb so groß wie die großen Schiffe.
Alle 3 Schiffe haben schon einige Jahre auf dem Buckel (Alter ca. 15 Jahre). Während die neoClassica und neoRiviera nur etwas „gepudert“ wurden, so wurde die neoRomantica für € 50 Mio. umgebaut. 
Dadurch ist die neoRomantica innerhalb des Konzeptes eine Klasse für sich. Überall auf dem Schiff sind stilvolle Ruhezonen geschaffen worden,
das Theater für die abendliche Show wurde entfernt und der frei gewordene Raum in einen großzügigen Spa-Bereich investiert, mit einer Größe von 4.400qm. 
Highlights sind auch die neue Wine & Cheese Bar „Enoteca Verona“ und die Chocolate & Coffee Bar „Caffetteria“.


Fazit

Trotz der immensen Investition ist die Costa neoRomantica im Durchschnitt nicht teurer als die neoClassica und die neoRiviera.Wer also nicht auf gediegenen Komfort verzichten möchte und dennoch das entspannte Reisen bevorzugt, für den gibt es derzeit mit der neoRomantica kaum eine Alternative.


Natürlich habe ich noch weitere Reise-Tipps für Sie. Am besten rufen Sie mich einfach an.

Reiseziele
Themen
Persönliche Beratung
Persönliche Beratung
  • Wunschreise anfragen
  • Nachricht schreiben
  • Rückruf
 

weitere Tipps von
Andreas Kretschmann

Mehr Reisen entdecken

Jede Menge Insidertipps - Holen Sie sich Reise-Ideen für Ihre nächste Wunschreise

Reise-Experten vor Ort

Unsere DERPART Reise-Experten in über 450 DERPART Reisebüros deutschlandweit
verhelfen Ihnen gerne persönlich zu Ihrer Wunschreise.

DERPART Newsletter

Alle Reise-Highlights - immer aktuell und ganz bequem per E-Mail.

E-Mail
  • Reisen zu Top Preisen
  • Exklusive Urlaubsangebote
  • Tipps von Reise-Experten