Malta- eine Perle im Mittelmeer

Von Sabina Jadicicco-Krug |26.06.2013

Malta - eine Perle im Mittelmeer 

Der Graf von Monte Christo, Popeye, Wickie und seine starken Männer können nicht irren, diese
bekannten Filme wurden unter anderem hier gedreht.

Wer Malta nur als sonnigere Alternative zu London sieht, um seine Englischkenntnisse (bis 1964 unter britischer Herrschaft) zu verbessern, übersieht leicht, dass es sich hier um eine zwar kleine, aber zauberhafte Insel im Mittelmeerraum handelt, die interessante Kultur, Geschichte, viel Natur und eine traumhafte Meereskulisse zu bieten hat - dank der vielen Felsenstrände ist es das Tauchparadies Nummer 1 im Mittelmeer.

Ende November hatte ich die Gelegenheit, die Insel einige Tage für Sie zu erkunden. In nur zweieinhalb Stunden fliegt zum Beispiel Air Malta direkt von Frankfurt nach La Valletta, die Hauptstadt der Insel. Wir hatten herrliche sonnige Tage mit Temperaturen um 23 Grad. Die im Reiseführer angegebenen 320 Sonnenscheintage scheinen also zu stimmen. Einen Weihnachtsmarkt mit Jingle Bells-Musik und Kindern in ärmellosen Kleidchen, die sich um den Nikolaus scharen, war eine ganz neue Art, sich auf die Vorweihnachtszeit einzustimmen.

Malta ist das kleinste Mitgliedsland der EU, aber unglaublich vielfältig,  in den Städten laut, geschäftig und dicht besiedelt, aber außerhalb der Ortschaften findet man noch grüne Oasen und viel
Natur.  Egal ob Sie lieber Party in St. Julian’s feiern oder ruhige Tage in einem Farmhaus verbringen möchten, Sie werden das Richtige finden. Wenn der Linksverkehr Sie nicht stört, nehmen Sie sich einige
Tage einen Mietwagen und erkunden die Insel auf eigene Faust.

Was Sie nicht versäumen sollten: 

La Valletta (2018 Weltkulturhauptstadt) mit der Hauptkirche des Johanniterordens St. John’s Co-Cathedral, die Johannes dem Täufer geweiht ist. Sie gilt mit ihrem reichen und prunkvoll ausgestatteten Innenraum als eine der schönsten Kirchen im Mittelmeerraum. Sie können hier das Meisterwerk von Caravaggio „Die Enthauptung Johannes des Täufers„ bewundern.

Die steinzeitliche Megalith-Tempelanlage Hagar Qim & Mnadjdra, die zwischen ca. 3600 und 2500 vor Chr. erbaut wurde.
Marsaxlokk am Sonntagvormittag, wenn Maltas größter Wochenmarkt stattfindet. 
Die mittelalterliche Stadt Mdina mit ihren Mauern, Stadttoren, der Kathedrale und den ruhigen verwinkelten Gässchen.

Versäumen Sie es auch nicht, mit dem Schiff einen Tagesauflug auf die kleinere ruhigere Nachbarinsel Gozo zu unternehmen. Grüne fruchtbare Landschaften, Tempelanlagen und das Naturwunder Azure Window, ein Felsbogen, der aus dem Meer emporragt, werden Sie begeistern.

Konnte ich Ihre Neugier wecken? Dann freue ich mich  auf Ihren Besuch in unserem Büro, Ihren Anruf oder Ihre E-Mail!

Herzlichst
Ihre Sabina Jadicicco-Krug

Reiseziele
  • Valletta
Themen
  • Aktivurlaub/
  • Kulturreisen/
  • Tauchen/
  • Rundreisen/
  • Kurzurlaub
Persönliche Beratung
Persönliche Beratung
  • Wunschreise anfragen
  • Nachricht schreiben
  • Rückruf
 

weitere Tipps von
Sabina Jadicicco-Krug