Westaustralien

Von Christiane Richter |11.01.2010

Weihnachten 2009/10 habe ich mit meiner Familie den Westen Australiens bereist. Als Eingangstor nach Australien bietet Perth eine lebhafte Großstadt mit wunderschönen Sandstränden des Indischen Ozeans und kleinen, mal verträumten, mal lebhaften Orten entlang der Küste. In der Gegend um Margaret River findet man Weingüter mit den besten australischen Weinen, Kunstgalerien und Stränden, wo sich Surfbegeisterte und Profis gegenseitig im Wellenreiten übertreffen. Warum es auch nicht mal selbst versuchen? Die Australier bestechen durch Ihre Offenheit, Mitteilsamkeit und Geselligkeit. Weiter geht es in den Süden nach Albany, wo sich der Südozean und der Indische Ozean treffen. Strände und Wellen, wilde Naturlandschaften. Ein Muss ist "Little Beach" und "Frenchmans Bay". Interessant auch die bis 1978 noch aktive Walfangstation, heute ein Museum. Der Weg nach Albany führt durch Busch, Farmland, riesige Karri-Wälder, wo man in 40m Höhe durch die Baumkronen auf dem "Trop Tree Walk" spazieren kann. Nicht zu vergessen der "Gloucester Tree", der Feuerausguck in 60m Höhe. Hier ist Schwindelfreiheit Voraussetzung! Der Westen von Australien, der trotz Hochsaison ruhig und beschaulich wirkt, bietet landschaftliche Höhepunkte, interessante Begegnungen und traumhafte Strände ideal zum Baden und Wellenreiten. Eine Alternative zur vielbereisten und umtriebigen Ostküste, die ich auch schon bereist habe. Neugierig geworden? Gerne arbeite ich Ihnen ein Angebot aus!

Reiseziele
  • Perth/
  • Ozeanien/
  • Westaustralien
Themen
  • Familienurlaub/
  • Individualreisen/
  • Flugreisen
Persönliche Beratung
Persönliche Beratung
  • Wunschreise anfragen
  • Nachricht schreiben
  • Rückruf
 

weitere Tipps von
Christiane Richter