Westliches Mittelmeer mit der Celebrity Constellation

Von Martin Wienholt |24.11.2010

An- und Abreise: Es gibt die Möglichkeit, mit Air Berlin ab Düsseldorf anzureisen. Ankunft ist morgens um 08.00 Uhr. Lufthansa bietet eine Anreisemöglichkeit ab Frankfurt um 09.35 Uhr, was mit dem Lufthansa-Zug ab Siegburg bequem zu erreichen ist. In Barcelona hat man die Möglichkeit, die Zeit mit einer Stadtbesichtigung zu überbrücken. Eine Tageskarte für die öffentlichen Verkehrsmittel kostet 6,00 €. Mit dem Zug fährt man in ca. 20 Minuten zum Hauptbahnhof Barcelona Estacio Sants, wo man das Gepäck im Schließfach verstauen kann.
Zurück bietet Air Berlin 2 Flüge an, um 08.45 Uhr und um 20.20 Uhr. Mit dem Taxi erreicht man den frühen Flug problemlos. Lufthansa biete Rückflüge um 09.50 Uhr und um 12.30 Uhr an.

Route: Das Schiff fuhr von Barcelona über Villefranche (Nizza), Genua, Livorno, Civitavecchia, Neapel und ein Seetag zurück nach Barcelona. Die Ausfahrt aus dem Hafen Barcelona war beeindruckend zu sehen.

NIZZA: Über Nacht fuhren wir nach Villefranche und als erstes konnten wir im Hafen "Mein Schiff" liegen sehen. Villefranche liegt eine Bucht (ca. 5 Kilometer) von Nizza und ca. 10 Kilometer von Monaco entfernt. Es ist ein Tenderhafen (der einzige auf dieser Route). Im Hafen angekommen, versuchten wir erstmal ein Taxi nach Nizza zu ergattern, was aber 40 € gekostet hätte (Spezialtouristenpreis). Also sind wir zum Bahnhof ca. 10 Minuten zu Fuss gelaufen und für 2 € Hin- und Rückfahrt nach Nizza mit der Bahn gefahren. In Nizza konnten wir mit der Straßenbahn ans Meer zur Avenue des Anglais, der Prachtstrasse direkt am Meer, fahren. Wir liefen bis zum berühmten Hotel Negresco und zurück dann noch etwas durch die Altstadt von Nizza. Als wir abends zum Hafen in Villefranche zurückkamen hatten wir einen sehr beeindruckenden Blick auf die beiden, inzwischen beleuchteten Schiffe.

GENUA: Am nächsten Morgen kamen wir in Genua an. Genua liegt in einer Bucht am Hang. Direkt am Hafen kann man die Altstadt besichtigen mit netten, kleinen Gässchen, bei denen man leicht Nackensteife bekommt, da die Balkons oft sehr sehenswert sind.

FLORENZ: Wieder einen Tag später liefen wir im Hafen von Livorno ein. Diesmal hatten wir eine Busfahrt nach Florenz gebucht ohne Führung in der Stadt. Der Preis von 70 € für die reine Busfahrt erschien mir allerdings für überhöht, war aber sehr bequem, da der Bus ab Schiff bis zum zentralen Punkt an einer Brücke in Florenz fuhr. Florenz kann man nur lieben. Eine Stadt voller beeindruckender Sehenswürdigkeiten auf sehr engem Raum. Kunstliebhaber, Geschichtsinteressierte und einfach Städtereisende können sich hier richtig ausleben.
Da wir nur rund 6 Stunden in Florenz zur Verfügung hatten, beschränkten wir uns darauf, einen Eindruck von der Stadt zu bekommen. Zunächst gingen wir am Arno entlang Richtung Innenstadt. Wir hatten einen wunderschönen Blick über die Brücken. Vor allem die "Ponte Vecchio" sticht hervor. Seitlich entlang der Brücke befinden sich seit 1345 lückenlos aneinandergereiht kleine Läden mit zur Brücke hin gerichtetem Eingang, deren rückwärtiger Teil jeweils einem Balkon ähnlich die eigentliche Brücke überragt. Von hier aus ging es Richtig Innenstadt vorbei am "Palacio Vecchio". Der Palazzo Vecchio stellt den Mittelpunkt der weltlichen Macht im Florenz des 14. Jahrhundert dar.
Die Uffizien sind ein von 1559 bis ca. 1581 ursprünglich für die Unterbringung von Ministerien und Ämtern in Florenz errichteter Gebäudekomplex (daher auch der Name: ital. "uffici" = Büros). Die Galerie im Obergeschoss mit Werken der Malerei und Bildhauerei von der Antike bis zum Spätbarock gilt als eines der bekanntesten Kunstmuseen der Welt. Von hier aus ging es zum Dom der Stadt. Die Kathedrale Santa Maria del Fiore (italienisch: Cattedrale di Santa Maria del Fiore) in Florenz ist die Bischofskirche des Erzbistums Florenz und somit Metropolitankirche der Kirchenprovinz Florenz. Sie ist weltbekannt für ihre gewaltige Kuppel, die als technische Meisterleistung der frühen Renaissance gilt. Wir gingen 476 Stufen hinauf in die Kuppel, von wo wir einen umwerfenden Blick über die gesamte Stadt hatten.
Die Basilica di Santa Maria Novella ist eine gotische Kirche in Florenz. Sie liegt im Nordwesten der Altstadt, an der Piazza Santa Maria Novella, fast unmittelbar neben dem nach ihr benannten Hauptbahnhof. Von hier aus machten wir uns auf, unseren Bus für die Rückfahrt zu finden und blickten zurück auf einen wirklich wunderschönen Tag in Florenz.

ROM: Am nächsten Tag erreichten wir den Hafen von Civitavecchia. Vom Schiff aus gab es einen kostenlosen Transferbus in die Nähe des Bahnhofs Civitavecchia. Für 10 € Hin-und Rückfahrt fuhren wir mit der Bahn nach Rom. Die Fahrzeit betrug ca. 40 Minuten. Wir stiegen an der Station "St. Pietro" aus und gingen von hier aus ca. 10 Minuten bis zum Petersplatz. Es war Mittwoch und wir kamen gerade richtig zur allwöchentlichen Generalaudienz von Papst Benedikt XVI. auf dem Petersplatz.
Von hier liefen wir im Schnelldurchlauf zu Fuß durch Rom. Engelsburg, Fontana di Trevi, die Schreibmaschine oder das Monumento a Vittorio Emanuele II, Forum Romanum, Colosseum und Laternakirche, sehr beeindruckende Sehenswürdigkeiten, die Lust auf eine Städtereise nach Rom machen.

NEAPEL: Neapel liegt in einer schönen Bucht. Hier bieten sich einige schöne Ausflugsmöglichkeiten, zum Beispiel in den Golf von Sorrent, oder nach Capri mit der blauen Grotte. Geht man nach Neapel, sollte man besonders gut auf die eigenen Sachen aufpassen und auch acht geben, in welche Gegend man kommt.

SEETAG: Sehr schöne Möglichkeit, die ganze Reise noch einmal Revue passieren zu lassen, ein bisschen Entspannung an Bord zu genießen oder einfach nur aufs Meer zu schauen. Ich persönlich finde einen Seetag wunderschön und kann auch gerne mehrere am Stück haben.

Über die CELEBRITY CONSTELLATION
Einige allgemeine Daten:
Baureihe: Millennium Klasse
Passagiere: 1.950
Tonnage: 91.000
Länge: 294 Meter
Breite: 32 Meter
Tiefgang: 8 Meter
Geschwindigkeit: 24 Knoten
Stromspannung: 110/220 V
Inbetriebnahme: April 2002

Auf 11 Decks wird dem Gast ein komplettes Urlaubsgefühl geboten. Innenkabinen, Außenkabinen (14 qm jeweils), Balkonkabinen (20 qm), Familienkabinen oder Suiten, es wird einem eine saubere und komfortable Wohnmöglichkeit für die Reise angeboten. Erwähnenswert sind hierbei besonders die im Verhältnis zu anderen Reedereien sehr großen Balkons.

Die Conciergeclass bietet folgende Zusatzleistungen:
Champagner zur Begrüßung auf der Kabine
Separater Check-In
Obstkorb
Größeren Massageduschkopf
Schuhputzservice
Expressgepäckservice
und vieles mehr

Restaurants und Bars
Auf Deck 4 und 5 befindet sich das Hauptrestaurant, wo es Menüwahl gibt. Jeder Tisch hat seinen eigenen Kellner, Speisekarte gibt es auch auf Deutsch. Es gibt auf der linken Seite Speisen, die jeden Tag angeboten werden und auf der rechten Seite Tagesmenüs, die jeden Tag wechseln. Zweimal gab es einen besonderen Galaabend. Die Qualität ist gut bis sehr gut, mit Ausnahme der Salate.
Hier hat man auch die Möglichkeit zu Frühstücken. Der Service der Kellner war gut bis sehr gut.
Die Getränke kosten extra. Es gibt für fast jede Trinkgewohnheit ein günstiges Getränkepaket, welches man an jeder Bar aktivieren kann.
Man hat die Möglichkeit, auf Deck 11 ins Buffetrestaurant zu gehen, wo für jeden Geschmack etwas zu finden ist. Etwas negativ wäre zu bemerken, dass das Buffet sehr unübersichtlich und lang gezogen ist.
Für besondere Gelegenheiten bietet das Schiff 2 Spezialitätenrestaurants:
Oceanliners auf Deck 3 (französische Küche), Aufpreis 35 €
Tuscan Grill auf Deck 11 (Steakrestaurant), Aufpreis 30 €

Für eine Zwischenmahlzeit gibt es den Seasidegrill, wo nachmittags sehr schmackhafte Burger angeboten wurden. Was Qualität, Service und die allgemeine Atmosphäre anbelangt kann ich nur empfehlen, eines dieser Restaurants mal zu besuchen. Es gibt 2 verschiedene Tischzeiten, 18.30 Uhr und 21.00 Uhr. Als besondere Möglichkeit gibt es das Select-Dining, die Möglichkeit, flexible Tischzeiten im Hauptrestaurant zu haben.
Absolutes Highlight der Bars ist auf Deck 4 die Martinibar. Tolles Design, die vereiste Abstellmöglichkleit der Gläser, Angebot an Cocktails, Musik, Service, hier stimmte einfach alles.
Auf Deck 11 gibt es die Reflectionbar. Hier wird ein großes Repartoire an Musik aller Generationen geboten und es herrschte immer eine prächtige Stimmung. Auf Deck 5 kann man wunderbaren Kaffee in allen Variationen trinken im Cafe Al Bacchio. Der Kaffee ist hervorragend und kostet extra. Wenn man auf Deck 4 ins Hauptrestaurant geht, durchquert man automatisch die Rendezvousbar, die eine stilvolle Atmosphäre bietet. Auf Deck 11 ganz hinten hat man im Sunsetcafe einen wundervollen Blick auf die Fahrrinne des Schiffs.

Unterhaltung: Das Schiff bietet viele Unterhaltungsmöglichkeiten wie,
Professionelle Shows im Theater
Casino (hat Spaß gemacht zu gewinnen)
Alleinunterhalter (sehr beliebt bei älteren Damen)
Bibliothek
Internetcafe (sehr teuer ca. 20 Euro pro Stunde)
Fremdsprachen lernen
Führung durch die Küche
Computerkurse
Präsentation der Ausflüge
Cinema
Konferenzräume
Fun Factory = Kidsclub

Wellness und Sport:
Outdoorpool auf Deck 11
Solarium auf Deck 11 (Indoorpool)
Joggingparcour auf Deck 11
Mehrzwecksportplatz auf Deck 12
Indoorradfahren
Fitnesscenter
Großer AquaSpa-Bereich  mit Massagen,  mehreren Saunen, Beautysalon

Es gibt Kleinigkeiten, die sehr beeindrucken:
Der Außenaufzug, der einen tollen Blick auf das Meer bietet.
Man bekommt immer eine Liege am Pool, egal ob drinnen oder draußen
Selbst am Seetag gab es im Sunsetcafe immer einen Platz
Tagesprogramm in Deutsch
Nachrichtenzusammenfassung in Deutsch
Legere Kleidung mit Stil
Durchschnittsalter 55 Jahre

Die Celebrity Constellation bietet nächstes Jahr deutschsprachige Kreuzfahrten in Nordeuropa an:

Ab/bis Amsterdam
Deutschsprachig
Busanreise nach Amsterdam möglich
12 Nächte Nordkap
12 Nächte Ostsee
12 Nächte Norwegen bis Geirangerfjord

Insgesamt war das eine sehr beeindruckende Reise, die ich jedem interessierten Kunden nur wärmstens ans Herz legen kann.

Martin Wienholt
DERPART Reisebüro Papendick
Siegburg / Markt

Reiseziele
Themen
Persönliche Beratung
Persönliche Beratung
  • Wunschreise anfragen
  • Nachricht schreiben
  • Rückruf
 
Mehr Reisen entdecken

Jede Menge Insidertipps - Holen Sie sich Reise-Ideen für Ihre nächste Wunschreise

Reise-Experten vor Ort

Unsere DERPART Reise-Experten in über 450 DERPART Reisebüros deutschlandweit
verhelfen Ihnen gerne persönlich zu Ihrer Wunschreise.

DERPART Reise-News

Alle Reise-Highlights - immer aktuell und ganz bequem per Newsletter

E-Mail
  • Reisen zu Top Preisen
  • Exklusive Urlaubsangebote
  • Reisetipps von Experten